Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kostenloses Wissenskapital für Existenzgründer Start des NUK-Businessplan-Wettbewerbs 2008

29.10.2007
Drei Auftaktveranstaltungen in Köln, Bonn und Düsseldorf läuten in den nächsten Tagen den Start des aktuellen NUK-Businessplan-Wettbewerbs des Verbandes Neues Unternehmertum Rheinland e.V. ein.

Bis Juni 2008 haben Chefs in spe wieder Gelegenheit, sich das kostenlose Wissenskapital des NUK-Netzwerkes zu sichern. Die elfte Ausgabe des drittältesten deutschen Gründerpreises steht unter Schirmherrschaft von NRW-Innovationsminister Andreas Pinkwart.

"Gründer begegnen bei NUK Experten zu allen für sie relevanten Themen sowie gestandenen Unternehmerinnen und Unternehmern, die ihre Erfahrungen gerne weiter geben. Sie begegnen Leuten, die wissen: Wer in die Zukunft investieren will, muss in die Köpfe investieren." Schirmherr Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen, bringt damit den Hauptnutzen einer Teilnahme bei NUK auf den Punkt: Gründungsinteressierte können in den kommenden acht Monaten im Austausch mit Unternehmens- und Personalberatern, Patentanwälten, Marketingfachleuten etc. bei den regelmäßigen NUK-Meetings ihre Geschäftsidee zu einem tragfähigen Konzept weiter entwickeln. Vorträge, Seminare und Workshops runden das Angebot ab. "Wir sehen uns als Wissenskapitalgeber für Existenzgründer", umreißt NUK-Projektleiter Sebastian Schäfer die Kernkompetenz des Verbandes. Neben dem Transfer von Know-how steht die Vermittlung von hilfreichen Kontakten, etwa zu möglichen Finanziers, im Vordergrund.

Eine gute, möglichst wachstumsträchtige Idee ist die einzige Bedingung für eine Teilnahme am dreistufigen, branchenoffenen 11. NUK-Businessplan-Wettbewerb. Auch neue Unternehmen, deren Gründung noch nicht länger als ein halbes Jahr zurück liegt, können von NUK profitieren. Ein Einstieg lohnt sich bis Ende April 2008.

... mehr zu:
»Existenzgründung

Neue Optik, Ziele und Angebote

Mit dem neuen Wettbewerb präsentiert sich der Verband mit einem modernen Markenauftritt in seriösem Blau. Auch inhaltlich will NUK noch besser

werden: Erstens sollen von nun an mehr Teilnehmer animiert werden, an allen drei Stufen des Wettbewerbs teilzunehmen, da man laut einer McKinsey-Umfrage so nachweislich bessere Erfolgschancen habe.

Zudem soll der Nutzwert der Gutachten, mit denen am Ende jeder der drei Wettbewerbsstufen alle Einreichungen belohnt werden, durch Neustrukturierung der Bewertungskriterien noch weiter erhöht werden. Schließlich will NUK besondes viel versprechenden Gründern eine intensivere Betreuung auch über den Wettbewerb hinaus anbieten. "Das Besondere an unserem Wettbewerb, das Coaching-Element, soll noch stärker erhöht werden", kündigt Sebastian Schäfer an.

Dem trägt auch die komplett neu gestaltete Homepage Rechnung: In einem geschützten Bereich soll es hier künftig eine Plattform für die ehrenamtlichen Berater aus dem NUK-Netzwerk und die aktuellen Wettbewerbsteilnehmer geben. Einen zusätzlichen Anreiz bietet die Erhöhung des Preisgeldes für den Gesamtsieger von 7.500 auf 10.000 Euro.

NUK bringt Existenzgründer auf Erfolgskurs

"931 gute Gründer für das Rheinland" - die aktuelle Imagekampagne des Verbandes NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. verweist auf die stolze Bilanz aus zehn Jahren effektiver Gründerförderung: Seit 1997 diente NUK über 500 dauerhaft erfolgreichen Unternehmen als Sprungbrett für die Eroberung ihrer Nische am Markt. Die dabei bisher geschaffenen über 3.000 Arbeitsplätze sind zudem überwiegend in Wachstumsindustrien wie Internet/Multimedia, IT und BioTech/Life Sciences angesiedelt.

Pünktlich zur Jubiläumsfeier im September brachte die privatwirtschaftlich organisierte "Initiative der Bürgergesellschaft - so FDP-Chef Guido Westerwelle in seiner Glückwunschrede - eine umfangreiche Sonderpublikation "10 Jahre NUK" heraus. Die Broschüre, in der zum Beispiel die Sieger aller zehn vergangenen Businessplan-Wettbewerbe versammelt sind, steht kostenlos als Download auf der Homepage des Verbandes bereit. NUK-Businessplan-Wettbewerb 2008

Auftaktveranstaltungen - alle Interessenten sind herzlich eingeladen (Teilnahme kostenlos):

- Köln: Di, 30. Oktober 2007, 19 Uhr, KOMED-Saal im MediaPark; Ehrengast:
Dr. Patrick Adenauer, Präsident ASU e.V.
- Bonn: Do, 08. November 2007, 19 Uhr, Universitätsclub Bonn; Ehrengast:
Dr. Ulrich Ziegenhagen, Abteilungsleiter der Wirtschaftsförderung der Bundesstadt Bonn

- Düsseldorf: Do, 13. November 2007, 19 Uhr, Life Science Center; Ehrengast u.a.: Wilfried Kruse, Dezernent für Wirschaft, Sport und Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf

Weitere Informationen und den jeweiligen Programmablauf der Veranstaltungen finden Sie unter "Termine" auf neuesunternehmertum.de:

http://neuesunternehmertum.de/content/view/80/90/

Aufbau, Anforderungen, Termine, Preisgelder:

1. Stufe:

Anforderung: Skizze der Geschäftsidee und des Kundennutzens
Abgabe: 07. Januar 2008
Preisgelder: Die besten Businesspläne erhalten jeweils 500 Euro.
Prämierung: 26. Februar 2008
2. Stufe:
Anforderung: Grob-Businessplan mit Markt-/Branchenanalyse & Marketingkonzept
Abgabe: 03. März 2008
Preisgelder: Die besten Businesspläne erhalten jeweils 1.000 Euro.
Prämierung: 22. April 2008
3. Stufe:
Anforderung: Detail-Businessplan mit Finanzplanung
Abgabe: 28. April 2008
Preisgelder: 1. Platz: 10.000 Euro; 2. Platz: 5.000 Euro; 3. Platz: 2.500 Euro
Prämierung: 24. Juni 2008

Sandra Mennig | NUK
Weitere Informationen:
http://neuesunternehmertum.de
http://neuesunternehmertum.de/content/view/80/90/

Weitere Berichte zu: Existenzgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften