Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kostenloses Wissenskapital für Existenzgründer Start des NUK-Businessplan-Wettbewerbs 2008

29.10.2007
Drei Auftaktveranstaltungen in Köln, Bonn und Düsseldorf läuten in den nächsten Tagen den Start des aktuellen NUK-Businessplan-Wettbewerbs des Verbandes Neues Unternehmertum Rheinland e.V. ein.

Bis Juni 2008 haben Chefs in spe wieder Gelegenheit, sich das kostenlose Wissenskapital des NUK-Netzwerkes zu sichern. Die elfte Ausgabe des drittältesten deutschen Gründerpreises steht unter Schirmherrschaft von NRW-Innovationsminister Andreas Pinkwart.

"Gründer begegnen bei NUK Experten zu allen für sie relevanten Themen sowie gestandenen Unternehmerinnen und Unternehmern, die ihre Erfahrungen gerne weiter geben. Sie begegnen Leuten, die wissen: Wer in die Zukunft investieren will, muss in die Köpfe investieren." Schirmherr Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen, bringt damit den Hauptnutzen einer Teilnahme bei NUK auf den Punkt: Gründungsinteressierte können in den kommenden acht Monaten im Austausch mit Unternehmens- und Personalberatern, Patentanwälten, Marketingfachleuten etc. bei den regelmäßigen NUK-Meetings ihre Geschäftsidee zu einem tragfähigen Konzept weiter entwickeln. Vorträge, Seminare und Workshops runden das Angebot ab. "Wir sehen uns als Wissenskapitalgeber für Existenzgründer", umreißt NUK-Projektleiter Sebastian Schäfer die Kernkompetenz des Verbandes. Neben dem Transfer von Know-how steht die Vermittlung von hilfreichen Kontakten, etwa zu möglichen Finanziers, im Vordergrund.

Eine gute, möglichst wachstumsträchtige Idee ist die einzige Bedingung für eine Teilnahme am dreistufigen, branchenoffenen 11. NUK-Businessplan-Wettbewerb. Auch neue Unternehmen, deren Gründung noch nicht länger als ein halbes Jahr zurück liegt, können von NUK profitieren. Ein Einstieg lohnt sich bis Ende April 2008.

... mehr zu:
»Existenzgründung

Neue Optik, Ziele und Angebote

Mit dem neuen Wettbewerb präsentiert sich der Verband mit einem modernen Markenauftritt in seriösem Blau. Auch inhaltlich will NUK noch besser

werden: Erstens sollen von nun an mehr Teilnehmer animiert werden, an allen drei Stufen des Wettbewerbs teilzunehmen, da man laut einer McKinsey-Umfrage so nachweislich bessere Erfolgschancen habe.

Zudem soll der Nutzwert der Gutachten, mit denen am Ende jeder der drei Wettbewerbsstufen alle Einreichungen belohnt werden, durch Neustrukturierung der Bewertungskriterien noch weiter erhöht werden. Schließlich will NUK besondes viel versprechenden Gründern eine intensivere Betreuung auch über den Wettbewerb hinaus anbieten. "Das Besondere an unserem Wettbewerb, das Coaching-Element, soll noch stärker erhöht werden", kündigt Sebastian Schäfer an.

Dem trägt auch die komplett neu gestaltete Homepage Rechnung: In einem geschützten Bereich soll es hier künftig eine Plattform für die ehrenamtlichen Berater aus dem NUK-Netzwerk und die aktuellen Wettbewerbsteilnehmer geben. Einen zusätzlichen Anreiz bietet die Erhöhung des Preisgeldes für den Gesamtsieger von 7.500 auf 10.000 Euro.

NUK bringt Existenzgründer auf Erfolgskurs

"931 gute Gründer für das Rheinland" - die aktuelle Imagekampagne des Verbandes NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. verweist auf die stolze Bilanz aus zehn Jahren effektiver Gründerförderung: Seit 1997 diente NUK über 500 dauerhaft erfolgreichen Unternehmen als Sprungbrett für die Eroberung ihrer Nische am Markt. Die dabei bisher geschaffenen über 3.000 Arbeitsplätze sind zudem überwiegend in Wachstumsindustrien wie Internet/Multimedia, IT und BioTech/Life Sciences angesiedelt.

Pünktlich zur Jubiläumsfeier im September brachte die privatwirtschaftlich organisierte "Initiative der Bürgergesellschaft - so FDP-Chef Guido Westerwelle in seiner Glückwunschrede - eine umfangreiche Sonderpublikation "10 Jahre NUK" heraus. Die Broschüre, in der zum Beispiel die Sieger aller zehn vergangenen Businessplan-Wettbewerbe versammelt sind, steht kostenlos als Download auf der Homepage des Verbandes bereit. NUK-Businessplan-Wettbewerb 2008

Auftaktveranstaltungen - alle Interessenten sind herzlich eingeladen (Teilnahme kostenlos):

- Köln: Di, 30. Oktober 2007, 19 Uhr, KOMED-Saal im MediaPark; Ehrengast:
Dr. Patrick Adenauer, Präsident ASU e.V.
- Bonn: Do, 08. November 2007, 19 Uhr, Universitätsclub Bonn; Ehrengast:
Dr. Ulrich Ziegenhagen, Abteilungsleiter der Wirtschaftsförderung der Bundesstadt Bonn

- Düsseldorf: Do, 13. November 2007, 19 Uhr, Life Science Center; Ehrengast u.a.: Wilfried Kruse, Dezernent für Wirschaft, Sport und Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf

Weitere Informationen und den jeweiligen Programmablauf der Veranstaltungen finden Sie unter "Termine" auf neuesunternehmertum.de:

http://neuesunternehmertum.de/content/view/80/90/

Aufbau, Anforderungen, Termine, Preisgelder:

1. Stufe:

Anforderung: Skizze der Geschäftsidee und des Kundennutzens
Abgabe: 07. Januar 2008
Preisgelder: Die besten Businesspläne erhalten jeweils 500 Euro.
Prämierung: 26. Februar 2008
2. Stufe:
Anforderung: Grob-Businessplan mit Markt-/Branchenanalyse & Marketingkonzept
Abgabe: 03. März 2008
Preisgelder: Die besten Businesspläne erhalten jeweils 1.000 Euro.
Prämierung: 22. April 2008
3. Stufe:
Anforderung: Detail-Businessplan mit Finanzplanung
Abgabe: 28. April 2008
Preisgelder: 1. Platz: 10.000 Euro; 2. Platz: 5.000 Euro; 3. Platz: 2.500 Euro
Prämierung: 24. Juni 2008

Sandra Mennig | NUK
Weitere Informationen:
http://neuesunternehmertum.de
http://neuesunternehmertum.de/content/view/80/90/

Weitere Berichte zu: Existenzgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise