Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deloitte Award fördert die Besten an der Universität Trier

25.10.2007
Gewinner des Deloitte-Förderpreises des Lehrstuhls Prof. Dr. Michael Olbrich im Fach Wirtschaftsprüfung und Controlling stehen fest

Die Preisträger des erstmals ausgelobten Deloitte Award an der Universität Trier im Fach Wirtschaftsprüfung und Controlling sind Matthias Weimann und Björn Kirsten.

Die beiden Studenten wurden sowohl für ihre herausragenden Studiumsleistungen als auch für ihr persönliches Engagement von Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Michael Olbrich sowie vom Geschäftsführenden Partner bei Deloitte und Honorarprofessor Dr. Friedhelm Kläs ausgezeichnet. Die Verleihung des Förderpreises fand im Rahmen einer Veranstaltung am 25. Oktober an der Universität Trier statt.

"Als Trierer bin ich vom hohen Potenzial der Absolventen absolut überzeugt. Insbesondere die alleinige Schwerpunktbildung 'Wirtschaftsprüfung und Controlling' im Hauptstudium ermöglicht es den Studenten, sich auf eine gefragte Berufstätigkeit in der Wirtschaftswelt zu spezialisieren, so dass ihnen exzellente Karrierechancen offen stehen", so Prof. Dr. Friedhelm Kläs, Geschäftsführender Partner bei Deloitte.

... mehr zu:
»Wirtschaftsprüfung

Deloitte engagiert sich bereits seit mehreren Jahren an der Universität Trier und unterstützt die Ausbildung der Studenten z.B. in Form von Diplomarbeitsbetreuungen, Workshops und Gastvorträgen.

Besonders Prof. Dr. Kläs, seit 2004 Honorarprofessor im Fach Betriebswirtschaftslehre, gibt gerne sein Expertenwissen in einer dreisemestrigen Zyklusveranstaltung an die wissbegierigen Studenten weiter.

Seit seiner Promotion 1985 über das Informationsverhalten bei strategischen Entscheidungen ist der Dipl.-Kaufmann im Verbund Deloitte Touche Tohmatsu tätig. Gegenwärtig ist er sowohl Geschäftsführender Partner für den Bereich Financial Services und Leiter der Niederlassung Frankfurt als auch Geschäftsführer der in Luxemburg ansässigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. Wollert - Dr. Elmendorff S.á.r.l. Als Member of the Executive Committee engagiert er sich überdies in den USA für den globalen Bereich Financial Services von Deloitte.

In seinen zahlreichen Vorträgen und Publikationen befasst er sich vor allem mit finanzwirtschaftlichen Fachfragen. Seine Spezialgebiete sind die Prüfung und Beratung von Instituten, Versicherungsunternehmen, Leasinggesellschaften und Fonds.

"Die Drittmittelförderung von Deloitte gibt Mitarbeitern wie mir die Möglichkeit, wissenschaftliches Arbeiten mit praktischen Erfahrungen zu verbinden, so dass ich sowohl an der Universität forschen als auch für Deloitte tätig sein kann. Ich hoffe, dass ich somit ein optimaler Ansprechpartner für die Studenten bin und sie vor allem bei ihren Diplomarbeiten bestmöglich betreuen kann", so Christopher Zilch, angestellt am Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Universität Trier sowie bei Deloitte in Frankfurt.

Zusammen mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Michael Olbrich in Trier hat Deloitte das Förderprogramm für die besten Studierenden im Fach Wirtschaftsprüfung und Controlling zum 1. September 2007 ins Leben gerufen. Die geförderten Studenten können sich neben finanziellen Zuschüssen für ihr Studium vor allem über die Praktikums- und Einstiegsmöglichkeiten im internationalen Deloitte-Verbund freuen.

Voraussetzungen für das Förderprogramm sind das Hauptstudium mit dem Schwerpunktfach Wirtschaftsprüfung und Controlling sowie exzellente persönliche und fachliche Leistungen.

"Von der langjährigen Partnerschaft zwischen Deloitte und unserem Lehrstuhl profitieren sowohl die Studenten als auch die Universität Trier und Deloitte auf vielfältige Weise. Wir sind froh, dass besonders ehrgeizige Studenten die Möglichkeit und den Ansporn erhalten, ihr theoretisches Wissen praktisch in einem wirtschaftsstarken Unternehmen zu erweitern und Kontakte zur Wirtschaft zu knüpfen. Überdies sind für die Universität die Gastveranstaltungen von Prof. Dr. Kläs ein unschätzbarer Beitrag zum Wissensangebot", so Prof. Dr. Michael Olbrich, Universität Trier.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.700 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit rund 150.000 Mitarbeitern in über 140 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2007 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Wirtschaftsprüfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

nachricht Förderung Technologietransfer im technologischen Ressourcenschutz mit über 500.000 Euro
20.04.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten