Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesverdienstkreuz für Herrn Prof. Dr. med. Dr. h. c. Georg W. Kreutzberg

19.10.2007
Professor Georg W. Kreutzberg ist mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Staatsminister Dr. Thomas Goppel überreichte die hohe Ehrung.

Professor Kreutzberg (75 Jahre) ist Emeritiertes Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie. Der Orden wurde ihm in Anerkennung für seine wissenschaftliche Forschung und für seinen ganz besonderen Einsatz zur Stellung der Wissenschaft in unserer Gesellschaft verliehen.

Die wissenschaftlichen Arbeiten von Professor Kreutzberg haben unser Verständnis der Regeneration im Nervensystem und der Rolle von Gliazellen bedeutend erweitert. Seine Forschungen in diesem Bereich und sein richtungsweisender Einsatz neuer Technologien haben zahlreiche klinische Studien zur Therapie von Erkrankungen des Nervensystems angestoßen.

Neben seinen wissenschaftlichen Aktivitäten zeichnen Georg W. Kreutzberg seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten aus. So war er über die Jahre Mitglied in über 15 wissenschaftlichen Gremien, Präsident beziehungsweise Vorsitzender von sieben wissenschaftlichen Gesellschaften und Stiftungen, und ein gefragter Gutachter für Institute und Behörden. Eine kleine Auswahl dieser Aktivitäten findet sich im Anschluss an diesen Text.

... mehr zu:
»Nervensystem

Professor Kreutzberg ist Gründer der European Initiative for Communicators of Science (EICOS), einem Programm zur Förderung der Kommunikation zwischen Journalisten und Wissenschaftlern. In den letzten Jahren hat Georg W. Kreutzberg seine Arbeiten im Schnittstellenbereich zwischen Wissenschaft und Gesellschaft noch verstärkt und gilt als Experte für Fragen der Wissenschaftsethik.

Beispiele der ehrenamtlichen Tätigkeiten von Professor Kreutzberg
o Präsident und Beirat der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie
o Präsident des Deutschen Fördervereins der Stiftung internationales Forschungsinstitut für Paraplegiologie Martinsried
o Mitglied des Forschungsbeirates und Gutachter der Deutschen Stiftung Querschnittslähmung
o Mitglied im Gründungsausschuss der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft
o Präsident und Ehrenmitglied der International Society of Neuropathology
o Mitglied im Kuratorium und im Wissenschaftlichen Ausschuss der Stiftung "Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin" in Berlin
o Präsident der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft
o Präsident der International Society for the History of the Neurosciences (aktuell)

Dr. Stefanie Merker | idw
Weitere Informationen:
http://www.neuro.mpg.de

Weitere Berichte zu: Nervensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften