Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finalisten für den Deutsche Börse Photography Prize 2008 ausgewählt

16.10.2007
Die vier Finalisten des Deutsche Börse Photography Prize 2008 sind John Davies, Jacob Holdt, Esko Männikkö und Fazal Sheikh. Der Preis, den die Deutsche Börse als Titelsponsor unterstützt, wird am 5. März 2008 von der Photographers’ Gallery in London vergeben, wo die Ausstellung auch erstmals gezeigt wird.

Der Deutsche Börse Photography Prize zeichnet jährlich einen zeitgenössischen Fotokünstler beliebiger Nationalität aus, der im Zeitraum vom 1. Oktober 2006 - 30. September 2007 einen bedeutenden Beitrag zur europäischen Fotografie geleistet hat. Die Auswahl der diesjährigen Finalisten unterstreicht den Fokus auf Künstler, die sich in ihrer fotografischen Arbeit mit wichtigen sozialen und politischen Themen auseinandersetzen.

Die ausgewählten Fotografen sind:
John Davies (1949 in Großbritannien geboren) wurde für seine Ausstellung "The British Landscape" im National Media Museum in Bradford, Großbritannien (13. Oktober 2006 – 4. Februar 2007) in die Shortlist aufgenommen. Seine Panoramaaufnahmen in Schwarzweiß aus der Zeit von 1979 -

2005 dokumentieren die landschaftlichen Veränderungen in seiner Heimat im Zuge der Deindustrialisierung. Mit distanziertem Blick wird auf diesen Bildern Monumentales mit Banalem kombiniert; seine Arbeiten illustrieren mit großer Genauigkeit die gegenseitige Beeinflussung von Industrie und Siedlung im Zeitablauf.

Jacob Holdt (1947 in Dänemark geboren) wurde für seinen Bildband "Jacob
Holdt: United States 1970 – 1975" in die Shortlist aufgenommen. Anfang der Siebziger Jahre erkundete Holdt fünf Jahre per Anhalter die USA und dokumentierte dabei Szenen aus dem Leben der Menschen– vom Alltag der Menschen in ärmlichen Hütten bis zu den Salons der wohlhabendsten Familien des Landes. Als Mischung aus Reisetagebuch und politischem Essay dokumentieren seine Bilder die soziale Ungerechtigkeit und den Rassismus im Amerika der Nixon-Ära – ein eindrucksstarkes Kaleidoskop aus Intimität, Armut, Entfremdung und Protest.
Esko Männikö (1959 in Finnland geboren) wurde für seine Retrospektive "Cocktails 1990 – 2007" im Millesgarden in Stockholm, Schweden (1.

September - 4. November 2007) in die Shortlist aufgenommen. Als Portraitfotograf dokumentiert Männikkö mit viel Humor, Wärme und Integrität das Leben am Rande der Gesellschaft. "Cocktails" umfasst eine Auswahl von Portraits, Stillleben und Landschaftsbildern aus den Serien "Finnish Series", "Organized Freedom" und "Harmony Sisters". In den aus Funden zusammengestellten, schon etwas verwitterten Holzrahmen wirken seine Bilder zeitlos und fast wie Gemälde.

Fazal Sheikh (1965 in den USA geboren) wurde für seinen 2007 veröffentlichten Bildband "Ladli" in die Shortlist aufgenommen. Sheikh ist ein Künstler, der sich auch als Aktivist versteht und die Fotografie als Mittel einsetzt, bleibende Portraits von verschiedenen Kulturen zu schaffen. Im Rahmen seines jüngsten Projekts, Ladli, beschäftigt er sich mit den Auswirkungen der Vorurteile gegenüber Frauen in der zeitgenössischen indischen Gesellschaft und zeigt mit seinen kraftvollen Schwarzweiß-Portraits und den zugehörigen Bildkommentaren, in welchem Ausmaß Frauen in Indien immer noch Opfer uralter religiöser und kultureller Traditionen sind.

Die Mitglieder der diesjährigen Jury sind: Els Barents (Direktorin des Huis Marseille, Niederlande), Jem Southam (Fotograf, Großbritannien), Thomas Weski (Hauptkurator, Haus der Kunst) und Anne-Marie Beckmann, (Kuratorin der Art Collection Deutsche Börse). Den Vorsitz führte Brett Rogers.

„Diese Auswahl zeigt die Arbeit von vier Fotokünstlern mit einem ganz eigenen Stil, die ihren jeweiligen Motiven stark verbunden sind. Mit unterschiedlichem geographischem Fokus - Finnland, Indien, USA und Großbritannien - beschäftigt sich jeder der Künstler mit wichtigen Themen und illustriert die bedeutsame Rolle, die die Fotografie für unser Verständnis vom Leben im 21. Jahrhundert spielt." sagte Brett Rogers, Direktorin der Photographers' Gallery.

„Als Titelsponsor freuen wir uns, zusammen mit der Photographers' Gallery die vier Finalisten für den Deutsche Börse Photography Prize 2008 bekannt zu geben. Mit diesen Arbeiten unterstreicht der Deutsche Börse Photography Prize seinen Anspruch als internationale Auszeichnung für zeitgenössische Fotografie. Die Werke zeigen ein breites Themenspektrum und den unterschiedlichen Umgang mit dem Medium Fotografie. Wir freuen uns, die Arbeiten der vier Finalisten im nächsten Jahr bei C/O Berlin und in der Neuen Börse zu sehen," so Alexandra Hachmeister, bei der Deutschen Börse zuständig für Corporate Responsibility.

Die Photographers' Gallery fördert weiterhin neue Talente und zeigt mit Unterstützung des Titelsponsors Deutsche Börse die interessantesten Positionen internationaler Fotografie. Der Deutsche Börse Photography Prize ist einer der renommiertesten internationalen Kunstpreise.

Die Gruppe Deutsche Börse ist die größte Börsenorganisation der Welt und einer der wichtigsten Sponsoren im Bereich Fotokunst. Die Gruppe verfügt über eine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Fotografie (Art Collection Deutsche Börse), die inzwischen mehr als 600 überwiegend großformatige Arbeiten von über 60 internationalen Künstlern umfasst. Ferner organisiert die Deutsche Börse an ihren beiden Hauptstandorten Frankfurt und Luxemburg Ausstellungen für junge Künstler und unterstützt Fotoausstellungen in Europa.

Informationen zur Deutsche Börse Art Collection sowie Anmeldungen zu Führungen im Internet unter www.deutsche-boerse.com/art.

Pressekontakt:
The Photgraphers’Gallery:
Sam Trenerry oder Sioban Ketelaar Tel +44 (0)20 7841 5050
E-Mail: press@photonet.org.uk oder besuchen Sie die Website:
www.photonet.org.uk
Deutsche Börse: Walter Allwicher/Leticia Adam Tel +49 (69) 21 11 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com/art

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Ausschreibung des Paul-Martini-Preises 2018 für klinische Pharmakologie
19.09.2017 | Paul-Martini-Stiftung (PMS)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik