Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprämie II auf Druck von „unten“

02.10.2007
Innovationsverband: Jetzt auch gemeinnützige Industrieforschungsinstitute dabei

Acht Monate nach Einführung der Forschungsprämie hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auf Druck von „unten“ am Montag die Reihe der Zuwendungsempfänger ausgeweitet.

Im Rahmen der Forschungsprämie II werden nach Angaben des Verbandes Innovativer Unternehmen (VIU) künftig auch mehrere Hundert gemeinnützige externe Industrieforschungseinrichtungen von der neuartigen, technologieübergreifenden Förderung profitieren.

Der Interessenverband der von der Forschungsprämie „vergessenen“ Institute und Einrichtungen hatten die Regelung von Anfang an als „einseitig“ zu Gunsten der ohnehin stark geförderten und bezuschussten Institutionen kritisiert. Bisher hatten lediglich öffentlich und staatlich anerkannte Hochschulen sowie die gemeinsam von Bund und Ländern finanzierten Forschungseinrichtungen die Chance, für Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Auftrag der Industrie über 25 Prozent des Auftragsvolumens eine staatliche Prämie zu erhalten.

Von der Neuregelung sind bundesweit rund 400 An-Institute sowie weit über hundert externe Industrieforschungseinrichtungen betroffen; allein in Ostdeutschland über 50. Auch sie werden jetzt für die konsequentere Umsetzung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in neue Produkte, Verfahren und Dienstleistung in Zusammenarbeit mit der mittelständischen Wirtschaft mit einem Zuschuss bis maximal 100.000 Euro belohnt.

VIU-Geschäftsführer Dr. Helmut Rösner bewertete die Forschungsprämie II als Schritt zur Gleichbehandlung zwischen staatlich geförderten Forschungseinrichtungen und den gemeinnützigen externen Industrieforschungseinrichtungen. Vom Lückenschluss immer noch unberücksichtigt seien jedoch immer noch die gewinnorientierten FuE-Einrichtungen, die seit Jahren den Brückenschlag zur Industrie pflegten.

Kontakt:
Verband Innovativer Unternehmen e. V., GF. Dr. Helmut Rösner, Gunter Straßburger, strassb@viunet.de, T: 0351/88 37 340

Doro Mante | InnoMedia
Weitere Informationen:
http://www.viunet.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz