Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ehrenamtliche Naturschützer mit muna-Trophäen belohnt

28.09.2007
ZDF und DBU vergaben fünf Auszeichnungen „Mensch und Natur“ und 25.000 Euro Preisgeld
Zum sechsten Mal verliehen am Freitagvormittag die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und ZDF.umwelt die "muna" an ehrenamtliche Naturschutz-Projekte oder -Aktive. Hier warten die Trophäen noch auf ihre Gewinner. Ab spätestens 14 Uhr gibt es an dieser Stelle aktuelle Bilder der Preisverleihung.

Eine Weltkugel aus Glas, eingebettet in rostfreien Stahl - so sieht die muna-Trophäe aus. Überreicht wurde sie am Freitag im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück an ehrenamtliche Naturschützer in fünf Kategorien. ZDF.umwelt und DBU vergaben die Auszeichnung „Mensch und Natur" - kurz muna - und jeweils 5.000 Euro Preisgeld an die Ortsgruppe Hambergen des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) in der Rubrik „Nachhaltigkeit", das Team der Internetplattform Eurotope.net - ein Projekt der Naturschutzjugend im NABU - in der Kategorie „Idee/Innovation", das Team des Naturerlebnisgartens des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Herten in der Rubrik „Kinder und Jugend", die Freiwilligen Jugendfeuerwehren Moisburg und Hollenstedt zusammen mit der BUND-Ortsgruppe Regesbostel für die beste „Umweltkommunikation" und an Dr. Hans-Jürgen Stork, langjähriger, ehemaliger Vorsitzender des NABU Berlin, in der Kategorie „Lebensaufgabe".

Große Palette des ehrenamtlichen Naturschutzes: in sechs Jahren über 1.300 Teilnehmer am muna-Wettbewerb

Zum sechsten Mal wurde der Preis für ehrenamtliches Naturschutzengagement vergeben - an Menschen, Initiativen oder Vereine, die sich für den Erhalt und Schutz von Lebensräumen, Pflanzen- und Tierarten einsetzen. 113 Vorschläge begutachtete die Jury. „Die vielen unterschiedlichen Bewerbungen aus der Naturschutzarbeit haben uns eine große Palette des ehrenamtlichen Einsatzes für die Natur aufgezeigt", so Prof. Dr. Werner Wahmhoff, stellvertretender Generalsekretär und Leiter der Abteilung Naturschutz. Über 1.300 Personen und Naturschutzinitiativen hätten in den vergangenen sechs Jahren am muna-Wettbewerb teilgenommen.

Naturschutzarbeit eine langjährige Leidenschaft - "Neues Gesetz 'Hilfen für Helfer' sehr erfreulich"
... mehr zu:
»NABU »Naturschutz

Für viele Menschen, die ihre Freizeit in Naturschutzarbeit investieren, sei dies oftmals eine langjährige Leidenschaft, bei der es einer großen Portion Geduld bedürfe, so Wahmhoff. Denn Erfolg bei Renaturierungs- oder Pflegemaßnahmen stelle sich häufig erst nach Jahren ein. „Sehr erfreulich ist deshalb das neue Gesetz ‚Hilfen für Helfer’“, sagte Wahmhoff. Danach würde ein allgemeiner steuerlicher Freibetrag eingeführt. „Ein guter und notwendiger Schritt zur Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements!“

Vorbilder: 26 muna-Preisträger aus sechs Jahren

„Alle mittlerweile 26 muna-Preisträger haben denselben Ansporn bewiesen, Lebensräume und Arten zu erhalten, aber auch Mitmenschen diese Natur näher zu bringen“, würdigte Wahmhoff die ausgezeichneten Naturschützer. Die fünf Siegerprojekte werden am 14. und 21. Oktober in der Sendung ZDF.umwelt vorgestellt.

Ansprechpartner für Fragen (AZ 19432/03): Dr. Uwe Fuellhaas, Zentrum für Umweltkommunikation der DBU, Telefon: 0541/ 9633-930

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: NABU Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise