Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netviewer erhält Frost & Sullivan Award

27.09.2007
Auszeichnung „Business Development Strategy Leadership“ für außergewöhnliches Marktwachstum

Netviewer, führender europäischer Anbieter von Lösungen für Web-Collaboration, hat einen der begehrten Frost & Sullivan Awards erhalten. Die Auszeichnung in der Sparte „Business Development Strategy Leadership 2007“ erhielt Netviewer für das enorme Wachstum, das das Unternehmen auf Basis zielgruppengerechter innovativer Produkte und Dienstleistungen in den vergangenen Jahren erzielte.

In der Entscheidungsbegründung lobte Frost & Sullivan vor allem die Innovationsstärke der Web-Collaboration-Tools von Netviewer. Hervorstechendes Merkmal der Lösungen sei ihre extreme Nutzerfreundlichkeit: Die Teilnehmer eines Meetings klicken einfach auf einen Hyperlink, starten damit einen Online-Service und gelangen sofort in eine Web-Konferenz. Software-Installationen oder Administratorenrechte sind nicht erforderlich. Die einfache Handhabung hat unter anderem dazu geführt, dass die Lösungen von Netviewer von zahlreichen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden, um Kosten und Zeitaufwand für Geschäftsreisen zu reduzieren, Entscheidungsprozesse zu beschleunigen und CO2-Emissionen zu vermindern.

Ein weiteres zentrales Kriterium bei der Vergabe des Awards war für Frost & Sullivan die Internationalisierungsstrategie von Netviewer, die besonders auf regionale Unterschiede abgestimmt ist. Lokale Besonderheiten werden durch spezifisches Markt-Know-how und regional zugeschnittene Kampagnen in die Strategie von Netviewer integriert.

Dr. Andreas Schweinbenz, Gründer und Geschäftsführer von Netviewer: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Einsatz für innovative Lösungen durch diesen Award gewürdigt wird. Wir setzen auch weiterhin alles daran, die Zusammenarbeit über das Internet effektiver zu gestalten und damit räumliche und zeitliche Schranken Stück für Stück zu überwinden. Mit der nächsten Version unserer Software werden wir die Möglichkeiten durch Verwendung von Web-2.0-Technologien ausbauen und den Kunden so einen noch höheren Nutzen bieten.“

Dominic Dodd, Senior Industry Analyst und Program Manager von Frost & Sullivan: „Netviewer hat bewiesen, dass Unternehmen jeder Größe von Web-Collaboration profitieren. Durch eine innovative Entwicklung und eine schlüssige Internationalisierungsstrategie mit regionaler Fokussierung konnte das Unternehmen eine hervorragende Position auf dem europäischen Markt aufbauen. Und das trotz etablierter Konkurrenten wie Microsoft oder WebEx.“

Über Netviewer:
Die Netviewer GmbH ist der führende europäische Hersteller und Anbieter von Web-Collaboration-Lösungen. Gegründet 2001 in Karlsruhe, beschäftigt das Unternehmen heute über 240 Mitarbeiter an sieben Standorten weltweit. Mit Netviewer-Software können sich Internetnutzer live gegenseitig auf den Bildschirm schauen, um Texte, Kalkulationen, Grafiken und sonstige Dokumente gemeinsam zu bearbeiten. Durch die visuelle Echtzeitkommunikation über das Internet lassen sich Reisezeiten und Kosten erheblich reduzieren und die Produktivität erhöhen.

Diese Vorteile nutzen mehr als 11.000 Konzerne und mittelständische Unternehmen aus 45 Ländern, darunter Bayer, BMW, Deutsche Post, Ernst & Young, SAP, Siemens und Swisscom. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe ist mit Tochtergesellschaften in Paris, London, Zürich, Amsterdam, Wien und New York vertreten.

Weitere Informationen:

Netviewer GmbH
Claudia E. Petrik
Erzbergerstr. 117
D-76133 Karlsruhe
Tel.: +49 (0)721-35 44 99-714
E-Mail: presse@netviewer.de
www.netviewer.com
Storymaker Agentur für Public Relations GmbH
Björn Eichstädt / Katrin Renner
Derendinger Str. 50
72072 Tübingen
Tel. +49 (0)7071-93872-17 / -28
E-Mail: b.eichstaedt@storymaker.de
k.renner@storymaker.de

Björn Eichstädt | Storymaker
Weitere Informationen:
http://www.netviewer.com

Weitere Berichte zu: Internationalisierungsstrategie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Alle Details im Blick – jederzeit und in Echtzeit
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

11.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet

11.12.2017 | Förderungen Preise

Der Buche in die Gene schauen - Vollständiges Genom der Rotbuche entschlüsselt

11.12.2017 | Biowissenschaften Chemie