Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EFIC-Grünenthal Grant 2007: Gewinner stehen fest!

25.09.2007
Die europäische Schmerzgesellschaft EFIC (European Federation of Chapters of the International Association for the Study of Pain, IASP) und das Pharmaunternehmen Grünenthal GmbH haben die Gewinner des diesjährigen EFIC-Grünenthal Grant bekannt gegeben.

Einmal jährlich fördert der Preis junge europäische Schmerzforscher finanziell bei der Realisierung ihrer Projekte über Schmerzmechanismen sowie innovative klinische Schmerzforschung. In diesem Jahr haben 29 junge Wissenschaftler aus acht Ländern Ihre Bewerbung um den mit insgesamt EUR 100.000 dotierten Förderpreis eingereicht.

Obwohl akuter Schmerz im Allgemeinen oftmals als Symptom einer Krankheit oder einer Verletzung eingeordnet wird, sind chronische Schmerzen spezifische Beschwerden, die als eigenständige Krankheit definiert werden müssen. Hierfür setzen sich EFIC und Grünenthal ein und fördern Projekte junger Wissenschaftler in der klinischen und experimentellen Schmerzforschung.

Prof. Marshall Devor, Ph.D., Vorsitzender des EFIC Forschungs- Komitees und Professor am Institut für Naturwissenschaften und Zentrum für Schmerzforschung der Hebräischen Universität in Jerusalem, erklärt: "Chronische Schmerzen wie Arthritis, Rückenschmerzen und Kopfschmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität von Millionen von Menschen in ganz Europa, fast 20% aller Erwachsenen sind betroffen. Trotzdem wird an den Hochschulen noch immer bedrückend wenig in die Aufklärung der Schmerzentstehung investiert.

... mehr zu:
»EFIC »Schmerzforschung

Grünenthal nimmt mit durch die Partnerschaft mit EFIC und dem EFIC-Grünenthal Grant-Programm hier eine Vorreiterrolle ein".

"Die Europäische Union gibt jährlich Milliarden von Euro für die Schmerzbehandlung aus. Ohne die Forschungsergebnisse junger Universitätswissenschaftler würde die Aufklärung der Mechanismen, die Schmerzen verursachen, kaum verstanden", so Wolfgang Becker, Geschäftsführer (ad interim) der Grünenthal GmbH. "Deswegen engagiert sich Grünenthal für diesen Forschungspreis und fordert die Europäische Union auf, chronischen Schmerz als eigenständige Krankheit und nicht nur als Symptom anzuerkennen. Schmerzen lindern bedeutet für den Patienten, wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Das so gesparte Geld könnte etwa genutzt werden, um Heilungsmethoden für andere Krankheiten zu finden."

"Schmerz wird von Ärzten fast aller Fachrichtungen als 'bloßes Symptom' abgetan - trotz der Tatsache, dass Schmerzen der Hauptgrund für die Menschen sind, medizinische Hilfe aufzusuchen. Wir müssen damit beginnen, Schmerzen - zumindest chronischen Schmerz - als eigene Krankheit wahrzunehmen, die nur durch spezifische ärztliche Fortbildung und durch Erforschung der Ursachen geheilt werden kann", so Prof. Serdar Erdine, M.D., EFIC Präsident und Direktor der Abteilung Algologie der medizinischen Fakultät der Universität Istanbul.

Die Gewinner des diesjährigen EFIC Grünenthal Grant sind:

- Thomas Graven-Nielsen, Aalborg University, Denmark
'Referred pain related to 'Memory' in the nociceptive system'
- Valéry Legrain, Université Catholique de Louvain, Brussels,
Belgium
'Behavioural and neurophysiological explorations of cognitive
modulations of pain'
- Christian Netzer, Cologne University, Germany
'Comprehensive genetic analysis of the calcitonin-gene-related-
peptide pathway in migraine with aura'
- Markus Ploner, Technical University, Munich, Germany
'Gamma oscillations and human pain perception'
- Dieuwke Veldhuijzen, University of Utrecht, The Netherlands
'Functional imaging of sympathetic arousal in fibromyalgia'
Die Preisverleihung findet am 15. November 2007 in Aachen statt.
Die nächste Bewerbungsphase für den EFIC-Grünenthal Grant 2008 beginnt Oktober 2007. Weitere Informationen zum EFIC-Grünenthal Grant finden Sie unter www.e-g-g.info .

Über EFIC

Die Schmerzgesellschaft EFIC, Europäischer Dachverband der Sektionen der Internationalen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP, International Association for the Study of Pain), ist eine multidisziplinäre Organisation im Bereich Schmerzwissenschaft und Medizin. Die Mitglieder setzen sich aus 30 Verbänden in insgesamt 33 Ländern zusammen. Gegründet im Jahr 1993 durch Prof. Ulf Lindblom, zählt die EFIC heute circa 18.000 Wissenschaftler, Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Psychologen und andere Gesundheitsexperten aus ganz Europa zu ihren Mitgliedern. Diese widmen sich der Schmerzforschung und Behandlung von Schmerzpatienten.

Über Grünenthal

Grünenthal ist Experte für Arzneimittel in Schmerztherapie und Gynäkologie sowie Vorreiter für intelligente, anwenderfreundliche Darreichungsformen. Das 1946 gegründete Unternehmen beschäftigt in Deutschland rund 1900 Mitarbeiter, weltweit rund 4800. Der Umsatz 2006 betrug 813 Millionen Euro.

Anke Krüger-Hellwig | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.grunenthal.com
http://www.efic.org
http://www.e-g-g.info

Weitere Berichte zu: EFIC Schmerzforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie