Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PR-Branche präsentiert Spitzenreiter mit Exzellenz

17.09.2007
DPRG und F.A.Z.-Institut feiern die Preisträger des Deutschen PR-Preises und des Deutschen Image Awards im Kurhaus in Wiesbaden.

Bundesministerin Ursula von der Leyen erhielt den Deutschen PR-Preis "Kommunikatorin des Jahres 2007" für ihre herausragende persönliche Kommunikationsleistung.

Wolfgang Reitzle und sein Kommunikationschef Harry Roegner von der Linde AG erhielten den renommierten "Deutschen Image Award 2007".

Manfred Piwinger wurde für sein Lebenswerk mit dem PR-Kopf 2007 ausgezeichnet. Den ersten Junior-Award erhielt Maria Monninger, Studentin der BAW in München

... mehr zu:
»GPRA

Spitzenleistungen der PR und des Kommunikationsmanagements zeichneten DPRG und F.A.Z.-Institut im glanzvollen Rahmen am 14. September in Wiesbaden aus.

Über 400 PR-Spezialisten sowie Topmanager aus Wirtschaft und Verbänden erlebten eine spannende Preisverleihung mit einem musikalischen Intermezzo der Puccini-Starsopranistin der Semper Oper, Kyung-Hae Kang. ZDF-Moderator Stefan Schulze-Hausmann moderierte den Galaabend, an dem 20 PR-Preise, der Deutsche Image Award, der Kommunikator des Jahres, der PR-Kopf, der Junior-Award und die besten DPRG-Prüfungsabsolventen ausgezeichnet wurden - spannend und humorvoll in einem atemberaubenden Zeitfenster.

Der Deutsche PR-Preis wird von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) verliehen. 2007 konnte mit 366 Einreichungen eine Rekordbeteiligung erreicht werden - 40% Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Ursula von der Leyen ist die erste Bundespolitikerin, die den Deutschen PR-Preis "Kommunikator des Jahres" erhält. Für das beste Medienimage in deutschen und internationalen Meinungsführermedien wurde Linde-Manager Reitzle mit dem Deutschen Image-Award gemeinsam mit seinem Kommunikationschef Harry Roegner ausgezeichnet. Er wird verliehen von dem F.A.Z.-Institut, PRIME research international und der DPRG.

"Der Deutsche PR-Preis" ist die höchste Auszeichnung im deutschsprachigen Raum für exzellent geplante und umgesetzte PR-Konzepte.

Die Preisträger

Kategorie Change Communication
Einreicher. Johanssen + Kretschmer Strategische Kommunikation GmbH (GPRA), Auftraggeber: Bundesrechtsanwaltskammer

Titel: Initiative "Anwälte - mit Recht im Markt"

Kategorie Issues- und Reputationsmanagement
Einreicher: Scholz & Friends Agenda
Auftraggeber: Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V.
Titel: "Die Informationskampagne des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller "Forschung ist die beste Medizin"
Kategorie Corporate Social Responsibility
Einreicher: Edelman GmbH, Auftraggeber: Unilever Deutschland, Rama
Titel: "Mehr Kinder besser betreut"
Kategorie Wertschöpfung durch Kommunikation
Einreicher: Universität Fribourg , Auftraggeber: Telekom Austria AG
Titel: "Integriertes Reputations Management System
Kategorie Interne Kommunikation / Mitarbeiterkommunikation
Einreicher: TUI AG, Titel: "TUI Innolympics"
Kategorie Finanzkommunikation / Investor Relations
Einreicher: Demag Cranes AG, Titel: "Der Börsengang der Demag Cranes AG"
Kategorie Public Affairs, Lobbying
Einreicher: IFOK GmbH, Auftraggeber: King-Baudouin-Foundation
Titel: "Europäische Bürgerkonferenzen"
Kategorie Vertriebsunterstützende PR-Arbeit
Einreicher: Edelman GmbH, Auftraggeber: Unilever Deutschland, Dove
Titel: "Dove Style Train"
Kategorie PR-Arbeit für kleine und mittelständische Unternehmen
Einreicher: komm.passion GmbH (GPRA), Auftraggeber: Ristic AG
Titel: "Positionierung der Ristic AG als Spezialist für Meeresfrüchte"
Kategorie PR-Arbeit öffentlicher Einrichtungen
Einreicher: Scholz & Friends Brand Affairs GmbH
Auftraggeber: Institut für die Regionen Europas (IRE) unter der Schirmherrschaft der österreichischen EU Ratspräsidentschaft

Titel: "Café d'Europe"

Kategorie PR-Arbeit im Non-Profit-Bereich
Einreicher: komm.passion GmbH (GPRA),
Auftraggeber: Sozialverband Deutschland (SoVD)
Titel: "GUT TUN - TUT GUT"
Kategorie PR-Arbeit von Einzelberatern und Kleinagenturen
Einreicher: Griffiths Consulting
Auftraggeber: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co.KG
Titel: "Den Rahmen der klassischen Buch-PR sprengen"
Kategorie Gesundheit
Einreicher: A&B ONE Kommunikationsagentur GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Bundesministerium für Gesundheit
Titel: Kampagne "Bewegung und Gesundheit"
Kategorie Technologie
Einreicher: Fink & Fuchs Public Relations AG
Auftraggeber: Kabel Deutschland GmbH
Titel: "Stark vor Ort - Triple-Play-Markteinführung von Kabel Deutschland"
Kategorie Business-to-Business
Einreicher: achtung! kommunikation GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Axicorp GmbH
Titel: "Partner erster Wahl bei Apothekern"
Kategorie Online-Relations
Einreicher: Ketchum GmbH, Auftraggeber: FriendScout24
Titel: "FriendScout24 goes Second Life"
Kategorie Corporate Publishing / Einzelpublikationen
Einreicher: Sächsische Staatsoper Dresden,
Titel: "SEMPER!"
Kategorie Mitarbeiterzeitschriften
Einreicher: Clariant Verwaltungsgesellschaft mbH
Titel: Mitarbeitermagazin "Clartext"
Kategorie Sponsoring
Einreicher: RWE AG
Titel: "Fußball WM 2006 der Menschen mit Behinderungen"
Kategorie Events
Einreicher: Scholz & Friends Agenda
Auftraggeber: FC Deutschland GmbH
Titel: "Walk of Ideas Berlin, 10. März - 30. September 2006. Ein Spaziergang durch Ideen aus Deutschland"
Preisträger DPRG Junior Award
Einreicher: Maria Monninger (Fachstudiengang Public Relations der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW), München)

Titel: PR-Konzept für die Aktion "Sichere Wies'n für Mädchen und Frauen" der Projektträger AMYNA, IMMA und Frauennotruf München

Die international besetzte Jury führender Kommunikationsfachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Agenturen ermittelte unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Szyszka darüber hinaus die Kommunikatorin des Jahres 2007.

"Ursula von der Leyen hat es mit vorbildlichem Einsatz der Kommunikation geschafft, den Umdenkungsprozess zu den familienpolitischen Themen in unserer Gesellschaft in Gang zu setzen, würdigte DPRG-Präsident Ulrich Nies die Bundesministerin. "Ich freue mich, dass sie den Preis persönlich entgegennehmen konnte."

Für sein kommunikatives Lebenswerk erhielt in Anerkennung seiner Verdienste Manfred Piwinger, Unternehmens- und Kommunikationsberater die Auszeichnung PR-Kopf 2007. Piwinger hat als langjähriger Vorsitzender der Jury die Goldene Brücke zu einem modernen Branchenpreis weiterentwickelt, der sich heute als "Der Deutsche PR-Preis" positioniert hat.

"Ich freue mich über das Wachstum an wertschöpfenden Beiträgen, die sich auch in der Steigerung der Einreichungen bemerkbar machen.

Mein Dank gilt den Jurymitgliedern, die unter Leitung von Professor Peter Szyszka mit hohem Einsatz den PR-Preis nach vorne gebracht haben sowie den Kolleginnen und Kollegen des Organisationsteams", erklärte DPRG-Präsident Ulrich Nies.

"Das breite inhaltliche Spektrum, die Vielfalt spannender Projekte, und die aktive Beteiligung der renommiertesten Adressen der deutschen Wirtschaft belegen eindrucksvoll, wie attraktiv der Deutsche PR-Preis für die Branche ist, so der Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts, Volker Sach.

Aus dem Kreis der Prüfungsabsolventen der DPRG-Prüfungen zum PR-Berater (DPRG) wurden auch in diesem Jahr wieder die Teilnehmer mit der besten Gesamtleistung und der besten PR-Konzeption prämiert.

Dusan T. Minic überzeugte mit der besten Gesamtleistung.

Ina Claßen konnte die Auszeichnung für ihre PR-Konzeption "Ein gutes Image ist alles. Ein integriertes Kommunikationskonzept für Henkel zur Positionierung als attraktive Arbeitgebermarke (Employer Brand Henkel)" entgegennehmen.

Der Deutsche PR-Preis 2007 wurde unterstützt durch: AUSSCHNITT Medienbeobachtung, Bertelsmann AG, Deutsche Post AG, BASF AG, Bayer AG, Fraport AG, Lanxess AG, PR-Journal, news aktuell, Cision Deutschland GmbH, Zimpel Verlag/GWV Fachverlage GmbH.

Ulrich Nies | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dprg.de
http://www.faz-institut.de/pr-preis

Weitere Berichte zu: GPRA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops