Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PR-Branche präsentiert Spitzenreiter mit Exzellenz

17.09.2007
DPRG und F.A.Z.-Institut feiern die Preisträger des Deutschen PR-Preises und des Deutschen Image Awards im Kurhaus in Wiesbaden.

Bundesministerin Ursula von der Leyen erhielt den Deutschen PR-Preis "Kommunikatorin des Jahres 2007" für ihre herausragende persönliche Kommunikationsleistung.

Wolfgang Reitzle und sein Kommunikationschef Harry Roegner von der Linde AG erhielten den renommierten "Deutschen Image Award 2007".

Manfred Piwinger wurde für sein Lebenswerk mit dem PR-Kopf 2007 ausgezeichnet. Den ersten Junior-Award erhielt Maria Monninger, Studentin der BAW in München

... mehr zu:
»GPRA

Spitzenleistungen der PR und des Kommunikationsmanagements zeichneten DPRG und F.A.Z.-Institut im glanzvollen Rahmen am 14. September in Wiesbaden aus.

Über 400 PR-Spezialisten sowie Topmanager aus Wirtschaft und Verbänden erlebten eine spannende Preisverleihung mit einem musikalischen Intermezzo der Puccini-Starsopranistin der Semper Oper, Kyung-Hae Kang. ZDF-Moderator Stefan Schulze-Hausmann moderierte den Galaabend, an dem 20 PR-Preise, der Deutsche Image Award, der Kommunikator des Jahres, der PR-Kopf, der Junior-Award und die besten DPRG-Prüfungsabsolventen ausgezeichnet wurden - spannend und humorvoll in einem atemberaubenden Zeitfenster.

Der Deutsche PR-Preis wird von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) verliehen. 2007 konnte mit 366 Einreichungen eine Rekordbeteiligung erreicht werden - 40% Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Ursula von der Leyen ist die erste Bundespolitikerin, die den Deutschen PR-Preis "Kommunikator des Jahres" erhält. Für das beste Medienimage in deutschen und internationalen Meinungsführermedien wurde Linde-Manager Reitzle mit dem Deutschen Image-Award gemeinsam mit seinem Kommunikationschef Harry Roegner ausgezeichnet. Er wird verliehen von dem F.A.Z.-Institut, PRIME research international und der DPRG.

"Der Deutsche PR-Preis" ist die höchste Auszeichnung im deutschsprachigen Raum für exzellent geplante und umgesetzte PR-Konzepte.

Die Preisträger

Kategorie Change Communication
Einreicher. Johanssen + Kretschmer Strategische Kommunikation GmbH (GPRA), Auftraggeber: Bundesrechtsanwaltskammer

Titel: Initiative "Anwälte - mit Recht im Markt"

Kategorie Issues- und Reputationsmanagement
Einreicher: Scholz & Friends Agenda
Auftraggeber: Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V.
Titel: "Die Informationskampagne des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller "Forschung ist die beste Medizin"
Kategorie Corporate Social Responsibility
Einreicher: Edelman GmbH, Auftraggeber: Unilever Deutschland, Rama
Titel: "Mehr Kinder besser betreut"
Kategorie Wertschöpfung durch Kommunikation
Einreicher: Universität Fribourg , Auftraggeber: Telekom Austria AG
Titel: "Integriertes Reputations Management System
Kategorie Interne Kommunikation / Mitarbeiterkommunikation
Einreicher: TUI AG, Titel: "TUI Innolympics"
Kategorie Finanzkommunikation / Investor Relations
Einreicher: Demag Cranes AG, Titel: "Der Börsengang der Demag Cranes AG"
Kategorie Public Affairs, Lobbying
Einreicher: IFOK GmbH, Auftraggeber: King-Baudouin-Foundation
Titel: "Europäische Bürgerkonferenzen"
Kategorie Vertriebsunterstützende PR-Arbeit
Einreicher: Edelman GmbH, Auftraggeber: Unilever Deutschland, Dove
Titel: "Dove Style Train"
Kategorie PR-Arbeit für kleine und mittelständische Unternehmen
Einreicher: komm.passion GmbH (GPRA), Auftraggeber: Ristic AG
Titel: "Positionierung der Ristic AG als Spezialist für Meeresfrüchte"
Kategorie PR-Arbeit öffentlicher Einrichtungen
Einreicher: Scholz & Friends Brand Affairs GmbH
Auftraggeber: Institut für die Regionen Europas (IRE) unter der Schirmherrschaft der österreichischen EU Ratspräsidentschaft

Titel: "Café d'Europe"

Kategorie PR-Arbeit im Non-Profit-Bereich
Einreicher: komm.passion GmbH (GPRA),
Auftraggeber: Sozialverband Deutschland (SoVD)
Titel: "GUT TUN - TUT GUT"
Kategorie PR-Arbeit von Einzelberatern und Kleinagenturen
Einreicher: Griffiths Consulting
Auftraggeber: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co.KG
Titel: "Den Rahmen der klassischen Buch-PR sprengen"
Kategorie Gesundheit
Einreicher: A&B ONE Kommunikationsagentur GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Bundesministerium für Gesundheit
Titel: Kampagne "Bewegung und Gesundheit"
Kategorie Technologie
Einreicher: Fink & Fuchs Public Relations AG
Auftraggeber: Kabel Deutschland GmbH
Titel: "Stark vor Ort - Triple-Play-Markteinführung von Kabel Deutschland"
Kategorie Business-to-Business
Einreicher: achtung! kommunikation GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Axicorp GmbH
Titel: "Partner erster Wahl bei Apothekern"
Kategorie Online-Relations
Einreicher: Ketchum GmbH, Auftraggeber: FriendScout24
Titel: "FriendScout24 goes Second Life"
Kategorie Corporate Publishing / Einzelpublikationen
Einreicher: Sächsische Staatsoper Dresden,
Titel: "SEMPER!"
Kategorie Mitarbeiterzeitschriften
Einreicher: Clariant Verwaltungsgesellschaft mbH
Titel: Mitarbeitermagazin "Clartext"
Kategorie Sponsoring
Einreicher: RWE AG
Titel: "Fußball WM 2006 der Menschen mit Behinderungen"
Kategorie Events
Einreicher: Scholz & Friends Agenda
Auftraggeber: FC Deutschland GmbH
Titel: "Walk of Ideas Berlin, 10. März - 30. September 2006. Ein Spaziergang durch Ideen aus Deutschland"
Preisträger DPRG Junior Award
Einreicher: Maria Monninger (Fachstudiengang Public Relations der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW), München)

Titel: PR-Konzept für die Aktion "Sichere Wies'n für Mädchen und Frauen" der Projektträger AMYNA, IMMA und Frauennotruf München

Die international besetzte Jury führender Kommunikationsfachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Agenturen ermittelte unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Szyszka darüber hinaus die Kommunikatorin des Jahres 2007.

"Ursula von der Leyen hat es mit vorbildlichem Einsatz der Kommunikation geschafft, den Umdenkungsprozess zu den familienpolitischen Themen in unserer Gesellschaft in Gang zu setzen, würdigte DPRG-Präsident Ulrich Nies die Bundesministerin. "Ich freue mich, dass sie den Preis persönlich entgegennehmen konnte."

Für sein kommunikatives Lebenswerk erhielt in Anerkennung seiner Verdienste Manfred Piwinger, Unternehmens- und Kommunikationsberater die Auszeichnung PR-Kopf 2007. Piwinger hat als langjähriger Vorsitzender der Jury die Goldene Brücke zu einem modernen Branchenpreis weiterentwickelt, der sich heute als "Der Deutsche PR-Preis" positioniert hat.

"Ich freue mich über das Wachstum an wertschöpfenden Beiträgen, die sich auch in der Steigerung der Einreichungen bemerkbar machen.

Mein Dank gilt den Jurymitgliedern, die unter Leitung von Professor Peter Szyszka mit hohem Einsatz den PR-Preis nach vorne gebracht haben sowie den Kolleginnen und Kollegen des Organisationsteams", erklärte DPRG-Präsident Ulrich Nies.

"Das breite inhaltliche Spektrum, die Vielfalt spannender Projekte, und die aktive Beteiligung der renommiertesten Adressen der deutschen Wirtschaft belegen eindrucksvoll, wie attraktiv der Deutsche PR-Preis für die Branche ist, so der Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts, Volker Sach.

Aus dem Kreis der Prüfungsabsolventen der DPRG-Prüfungen zum PR-Berater (DPRG) wurden auch in diesem Jahr wieder die Teilnehmer mit der besten Gesamtleistung und der besten PR-Konzeption prämiert.

Dusan T. Minic überzeugte mit der besten Gesamtleistung.

Ina Claßen konnte die Auszeichnung für ihre PR-Konzeption "Ein gutes Image ist alles. Ein integriertes Kommunikationskonzept für Henkel zur Positionierung als attraktive Arbeitgebermarke (Employer Brand Henkel)" entgegennehmen.

Der Deutsche PR-Preis 2007 wurde unterstützt durch: AUSSCHNITT Medienbeobachtung, Bertelsmann AG, Deutsche Post AG, BASF AG, Bayer AG, Fraport AG, Lanxess AG, PR-Journal, news aktuell, Cision Deutschland GmbH, Zimpel Verlag/GWV Fachverlage GmbH.

Ulrich Nies | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dprg.de
http://www.faz-institut.de/pr-preis

Weitere Berichte zu: GPRA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Embryonale Genregulation durch mechanische Reize

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Quantenverschränkung auf den Kopf gestellt

22.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics