Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative "Lasertechnologieintegration in die Fertigungstechnik (LiFt)" wurde in Berlin ausgezeichnet

14.09.2007
Initiative Lasertechnologieintegration in die Fertigungstechnik (LiFt) des Fraunhofer IWS als Sieger des Innovationswettbewerbes "Wirtschaft trifft Wissenschaft" geehrt

Gestern wurde in Berlin die Initiative "Lasertechnologieintegration in die Fertigungstechnik (LiFt)" im Rahmen des Wettbewerbs "Wirtschaft trifft Wissenschaft" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgezeichnet.

Im Rahmen des Innovationswettbewerbs "Wirtschaft trifft Wissenschaft" fördert das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in seiner Eigenschaft als Beauftragter der Bundesregierung für die Angelegenheiten der neuen Länder neue Ansätze für einen verbesserten Transfer wissenschaftlicher und technischer Innovationen in wirtschaftlichen Anwendungen. Ziel des im Frühjahr 2007 ausgelobten Wettbewerbs ist es, das Potenzial von Forschungseinrichtungen noch stärker in gemeinsame Innovationsprozesse mit der Wirtschaft einzubringen (http://www.bmvbs.de/dokumente/-,302.983428/Artikel/dokument.htm).

Das Fraunhofer Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) hat sich gemeinsam mit der Hochschule Mittweida und dem ITW e. V. Chemnitz (Institut für innovative Technologien) mit der Initiative Lasertechnologieintegration in die Fertigungstechnik (LiFt) an dem Wettbewerb beteiligt und wurde am heutigen 13. September 2007 in Berlin als eines der Siegervorhaben aus 157 eingereichten Anträgen ausgezeichnet.

Ziel der Initiative LiFt ist der Aufbau einer nachhaltig wirkenden Struktur zum Transfer der wissenschaftlich-technischen Entwicklungen auf dem Gebiet der Laser-Materialbearbeitung in die moderne Fertigung. Im Mittelpunkt der Initiative steht die Zusammenführung der für die Laser-Materialbearbeitung bekannten Technologieentwickler Sachsens sowohl mit den Laserherstellern bzw. Maschinen- und Anlagenbauern als auch mit den Endnutzern in der Produktion. Durch die systematische Nutzung des Potentials der Laser-Materialbearbeitung zur Verkürzung von Prozessketten in der Produktion wird Maschinen- und Anlagenbauern vor allem aus dem sächsischen Raum die Möglichkeit gegeben, ihre Produkte mit einem neuen Alleinstellungsmerkmal technischen Höchststands auszustatten.

Eine besondere und eigenständige Bedeutung innerhalb der neuen Struktur LiFt erlangt der Technologietransfer, da die systematische Integration neuer Technologien in bestehende Fertigungsprozesse erhebliche Anstrengungen auf dem Gebiet der Wissensvermittlung zwischen den Endnutzern, den Technologieentwicklern und den Laser- und Anlagenherstellern erfordert. Mit Blick auf die Absicherung der nötigen Qualifikationen künftiger Maschinenbediener für Bearbeitungszentren mit Laserintegration soll zudem im Rahmen der Initiative LiFt ein berufsbegleitender Pilotkurs für Techniker entwickelt werden.

Auf der Basis von fundierten Marktanalysen und eines gezielten Technologietransfers können im Ergebnis der Initiative LiFt nachhaltig, flächendeckend und systematisch diejenigen kleinen und mittelständischen Unternehmen in Sachsen identifiziert werden, die mit der Integration der Lasertechnologie in die Fertigungstechnik einen Standortvorteil erzielen können. Darüber hinaus soll eine Struktur aufgebaut werden, die es den projektbeteiligten Technologieentwicklern ermöglicht, den vorrangig sächsischen Unternehmen dauerhaft den Zugang zur Laser-Materialbearbeitung auf breitester Basis zu sichern.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik Dresden
01277 Dresden, Winterbergstr. 28
Internet: http://www.iws.fraunhofer.de
Dr. Anja Techel
Telefon: (0351) 25 83 473
Telefax: (0351) 25 83 410
E-mail: anja.techel@iws.fraunhofer.de
Dr. Ralf Jäckel
Telefon: (0351) 25 83 444
Telefax: (0351) 25 83 300
E-mail: ralf.jaeckel@iws.fraunhofer.de

Dr. Ralf Jaeckel | idw
Weitere Informationen:
http://www.iws.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Fertigungstechnik Lasertechnologieintegration Lift

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung