Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekordanmeldung beim Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2008

22.08.2007
Neuerungen im Bewerbungsverfahren ermöglichen Erlass der Teilnehmergebühr / Erste Entscheidung des neuen Jurygremiums

Am 16. und 17. August 2007 traf die vom Bundeswirtschaftsministerium neu berufene Jury erstmalig zur Beratung über die Vergabe des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland 2008 zusammen. Die positive Resonanz der Preisträger vergangener Jahre und die nachhaltige Relevanz der Auszeichnung bei den Konsumenten haben für 2008 zu einer Rekordanmeldung von 1023 Erzeugnissen geführt.

Neben 744 Produkten wurden fast 280 Arbeiten aus dem Kommunikationsdesign nominiert. Da maximal nur 25 Auszeichnungen in Gold und Silber vergeben werden, verfügen die Preisträger über das werthaltigste Differenzierungsmerkmal in einem umkämpften Marktumfeld. Zur Bewerbung um die höchste offizielle Design-Auszeichnung in Deutschland sind ausschließlich Produkte und Kommunikationsleistungen zugelassen, die in den vorangegangenen fünf Jahren bereits national oder international für ihr Design mit einem Preis ausgezeichnet wurden. Bei der Preisverleihung am 8. Februar 2008 zur Eröffnung der internationalen Messe Ambiente in Frankfurt wird auch eine Gestalter-Persönlichkeit geehrt.

Designpreis 2008

... mehr zu:
»Designpreis

Der Rat für Formgebung vergibt den Designpreis im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie jährlich an Unternehmen und Designer, deren Leistungen sich durch ein hohes Maß an Gestaltungsqualität, Gebrauchswert, ökologischer Qualität und Innovation auszeichnen. Zu den Bewertungskriterien äußerte sich am Rande der Jurysitzung Jurymitglied Roland Heiler, Managing Director des Porsche Design Studios: "Wie auch unseren Vorgängern in der Jury war es uns ein wichtiges Anliegen, die Auswahl- und Entscheidungskriterien mit einem Höchstmaß an Transparenz zu dokumentieren, erläutert Heiler die Preisvergabe. "Da alle 1023 eingesendeten Erzeugnisse bereits Preisträger sind, erfolgt die Abwägung auf einmalig hohem Niveau." Wegen seiner staatlichen Legitimation und des hohen Anforderungsprofils wird der seit 1991 vergebene Designpreis auch als "Preis der Preise" bezeichnet.

Jurymitglied Mirko Borsche (Bureau Mirko Borsche) begrüßt die offizielle Verfahrensneuerung nach der Diskussion um die Teilnehmergebühr bei Designwettbewerben. "Erstmalig können Designer und Designbüros einen Erlass der Teilnehmergebühr beantragen, wenn sie diese aus wirtschaftlichen Gründen nicht aufbringen könnten." Der Designer erachtet dies als einen wichtigen kommunikativen Schritt für größere Chancengleichheit.

Neue Jury

Das auslobende Bundeswirtschaftsministerium hat in die neue Jury namhafte Designer und Designexperten berufen, die für die Seriosität des Wettbewerbs und seine internationale Akzeptanz stehen. Achim Bölstler, Chefdesigner WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG Mirko Borsche, Bureau Mirko Borsche Johannes Erler, Vorstand Factor Design AG Prof. Dieter Gorny, Direktor Kreativwirtschaft der Ruhr 2010 GmbH Dr. Jochen Hahne, Geschäftsführer Wilkhahn Wilkening + Hahne GmbH & Co. KG Roland Heiler, Managing Director Porsche Design GmbH Philip Mainzer, Geschäftsführer e15 Design und Distributions GmbH Nicole Srock-Stanley, Geschäftsführerin dan pearlman markenarchitektur GmbH Hannes Wettstein, Hannes Wettstein AG Moni Wolf, Designdirektorin Motorola Inc.

Verleihung, Katalog und Ausstellung

Der Designpreis 2008 wird am 8. Februar 2008 anlässlich der Eröffnung der internationalen Messe Ambiente in Frankfurt verliehen, es werden ca. 1.000 Gäste erwartet. Zur Verleihung erscheint ein umfangreicher Katalog im Birkhäuser Verlag, darüber hinaus werden alle Gewinner im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Die als Wanderausstellung geplante Präsentation wird im Anschluss an die Preisverleihung eröffnet und ist im kommenden Jahr an mehreren Orten im In- und Ausland zu sehen.

Nicole Vesting | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.designpreis.de

Weitere Berichte zu: Designpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise