Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frost & Sullivan Award für F-Secure

20.08.2007
F-Secure für innovative Vertriebsstrategie im weltweiten Anti-Viren Markt ausgezeichnet

Frost & Sullivan hat F-Secure mit dem Global Award for Distribution Strategy Leadership 2007 im Markt für Anti-Malware Produkte ausgezeichnet. Angesichts der Reife des Marktes und dem hohen Wettbewerb ist der Vertrieb ein Schlüsselfaktor für Wachstum.

„F-Secure hat die aufstrebenden Vertriebskanäle bereits vor einigen Jahren identifiziert und war dadurch in der Lage, stabile Beziehungen und zukunftsfähige Geschäftsmodelle für den Vertrieb aufzubauen“, erläutert Katie Gotzen, Industry Analyst bei Frost & Sullivan. „Das Unternehmen baut seine Vertriebsstrategie auch weiterhin beständig aus und hat damit in diesem Bereich einen deutlichen Wettbewerbsvorteil erlangt.“

Ein neuer Absatztrend für den Verkauf von Sicherheitssoftware hat im Jahr 2006 an Fahrt aufgenommen. Internet Service Provider (ISPs) sind das Schlachtfeld der Zukunft für die Anbieter. Während dieser Vertriebskanal für viele Marktteilnehmer lange Zeit nur von untergeordneter Bedeutung war, hat F-Secure schon seit den späten neunziger Jahren erfolgreiche Modelle für Geschäftsbeziehungen zu ISPs realisiert.

... mehr zu:
»Geschäftsmodell »ISPs

Im Jahr 1999 hat das Unternehmen die erste „Sicherheit als Service“-Partnerschaft unterzeichnet. Darüber hinaus wurde im Jahr 2000 die Tochterfirma F-Secure Online Solutions (F-SOS) gegründet, die sich darauf spezialisiert hatte, Sicherheitsservices über ISPs anzubieten. Die F-SOS Geschäftseinheit wurde 2002 in F-Secure eingegliedert, um Synergieeffekte zu nutzen.

„Als Ergebnis dieser frühen Fokussierung auf den Service Provider Markt hat F-Secure eine führende Rolle in einem Markt inne, der jetzt zum entscheidenden Schlachtfeld wird“, erklärt Gotzen weiter. „Gegenwärtig unterhält das Unternehmen Partnerschaften mit annähernd 150 ISPs, darunter solch international bekannte Firmen wie France Telekom, TeliaSonera, Charter Communications in den USA, PCCW in Hong Kong, Optus in Australien, SingNet in Singapur und VSNL in Indien, und auch mit führenden Mobilfunkbetreibern wie Swisscom, Orange UK und T-Mobile.”

F-Secure hat seine Prozesse und sein Geschäftsmodell erfolgreich umstrukturiert, um diese an die Geschäftsmodelle von Service Providern anzupassen. Das Unternehmen hat ferner Erfahrungen mit den Abrechnungssystemen der Service Provider gesammelt.

„Das Unternehmen hat sich den monatlichen Abrechnungsmodellen der Service Provider angepasst“, bemerkt Gotzen. „Diese Flexibilität unterscheidet das Geschäftsmodell von der Geschäftspraxis der übrigen Anti-Malware Anbieter, die Jahreslizenzen verkaufen.“

Dem Service Provider Segment widmet das Unternehmen zahlreiche speziell zugeschnittene Vertriebsmarketing-Aktivitäten. Das jährlich durchgeführte Service Provider Event zieht sogar weltweit Teilnehmer an. Darüber hinaus engagiert es sich auch bei gemeinsamen Marketingaktivitäten mit den Service Providern. Die „SPA“ Webseite ist ein Beispiel hierfür.

„Zusätzlich zu einem attraktiven Geschäftsmodell bietet das Produktportfolio von F-Secure Telekommunikationsbetreibern Vorteile“, so Gotzen. „Das Unternehmen war zum Beispiel im Mobile Security Markt ein Pionier und bleibt hier auch weiterhin führend.“

F-Secure hat 2004 als erster Anbieter eine Lösung zum Schutz von Symbian OS Smartphones auf den Markt gebracht. Das Unternehmen hat seine Technologie seither weiter verfeinert und den Schutz im Oktober 2005 auch auf Windows Mobile 5.0 ausgeweitet. Zusätzlich wurde das Produkt „Mobile Security“ auf den Markt gebracht, das den Nutzern der weltweit am stärksten verbreiteten Mobile Computing Plattform Symbian S60 3rd Edition eine Firewall und Antivirenschutz für ihre Mobilgeräte bietet. Diese Produktlinie wird im Verlauf des Jahres 2007 auch auf Windows Mobile ausgeweitet.

Der Frost & Sullivan Award for Distribution Strategy Leadership wird jedes Jahr an das Unternehmen vergeben, das sich mit einer überlegenen Vertriebsstrategie in der Branche klar hervorhebt. Mit den Best Practices Awards zeichnet Frost & Sullivan Unternehmen in einer Vielzahl regionaler und globaler Märkte für außerordentliche Leistungen und überdurchschnittliche Ergebnisse in Bereichen wie Führung, technische Innovation, Kundenservice und strategische Produktentwicklung aus. Dazu vergleichen die Branchenanalysten Marktteilnehmer und bewerten ihre Leistungen anhand von detaillierten Gesprächen, Analysen und mit Hilfe von Sekundärerhebungen, um Erfolgsmethoden in der Branche zu identifizieren.

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 26 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Über F-Secure

Die F-Secure Corporation bietet Unternehmen und Privatanwendern mehrfach ausgezeichnete Lösungen zum Schutz vor Viren und anderen Bedrohungen aus dem Internet und in mobilen Netzwerken. Die Produkte für Workstations, Gateways, Server und Mobiltelefone beinhalten Virenschutz und Desktop-Firewall mit Intrusion Prevention. Anti-Spam- und Anti-Spyware-Software. Appliances für Internetdienstanbieter rundet das Portfolio ab. Die schnellen Reaktionszeiten bei der Bereitstellung von Updates bei neuen Bedrohungen garantiert ein erfahrenes Team von weltweit anerkannten Virenforschern.

F-Secure, mit Hauptsitz in Helsinki, Finnland, wurde 1988 gegründet und ist seit November 1999 an der Börse in Helsinki notiert. Seitdem wächst das Unternehmen schneller als alle börsennotierten Mitbewerber. F-Secure unterhält Niederlassungen in Deutschland, den USA, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Schweden und Singapur und wird durch Partner in mehr als 50 Ländern weltweit vertreten. Auch große Internet Service Provider wie France Telecom, TeliaSonera und Charter Communications stellen ihren Kunden Sicherheitsprodukte von F-Secure zur Verfügung. F-Secure ist weltweit führend bei Schutzlösungen für Mobiltelefone; diese Lösungen werden von Netzbetreibern wie T-Mobile und Swisscom sowie von Handyherstellern wie Nokia angeboten.

Ständig aktuelle Informationen über die neuesten Viren sind im Weblog des „F-Secure Antivirus Research Teams“ unter der Internetadresse www.f-secure.com/weblog zu finden.

Weitere Informationen

F-Secure GmbH
Sandra Proske
Regional PR Manager, EMEA
Ganghoferstr. 29a
80339 München
Tel: +49 89 787 467 22
Fax: +49 89 787 467 99
E-Mail: sandra.proske@f-secure.com

Sandra Proske | F-Secure GmbH
Weitere Informationen:
http://www.awards.frost.com
http://www.f-secure.de

Weitere Berichte zu: Geschäftsmodell ISPs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Sechs innovative Projekte sind im Rennen um den begehrten European Health Award 2017
17.08.2017 | European Health Forum Gastein

nachricht ERC-Grants: Fünf neue Projekte an der LMU
11.08.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Scharfe Röntgenblitze aus dem Atomkern

17.08.2017 | Physik Astronomie

Fake News finden und bekämpfen

17.08.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Effizienz steigern, Kosten senken!

17.08.2017 | Messenachrichten