Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finalisten des EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2007 stehen fest

20.08.2007
Einer der Höhepunkte der BIOTECHNICA 2007 findet gleich zu Beginn im Rahmen der Eröffnungsfeier am 8. Oktober statt: Die feierliche Verleihung des EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2007.

Bereits zum fünften Mal vergibt die Deutsche Messe Hannover diesen Preis an europäische Unternehmen aus Biotechnologie und Life Sciences, die sich durch viel versprechende Produkte und Services sowie damit verknüpfte Konzepte und Geschäftsideen auszeichnen. Ziel des inzwischen mit 100 000 Euro dotierten Preises ist, das Engagement junger Biotech-Unternehmen in Europa zu stärken.

Das Interesse am EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2007 war so groß wie nie zuvor. Insgesamt haben sich 27 Biotech-Firmen aus fünf Ländern beworben, darunter erstmals auch aus Großbritannien und Frankreich.

"Wir freuen uns über die wachsende Beteiligung über die Grenzen von Deutschland hinaus. Die von Jahr zu Jahr steigende Bewerberzahl verdeutlicht, dass sich der EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD als attraktiver internationaler Wettbewerb etabliert hat", sagt Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe Hannover.

... mehr zu:
»CEO

Die internationale Jury aus hochkarätigen Biotech-Experten hat drei Finalisten aus den eingegangenen Bewerbungen ermittelt. Sie kommen in diesem Jahr aus Dänemark und Großbritannien:

Bavarian Nordic A/S, Kvistgaards, Dänemark

Bavarian Nordic ist ein international führendes Biopharma-Unternehmen, das innovative Impfstoffe zur vorbeugenden Behandlung von Infektionskrankheiten und Krebs entwickelt. Das Unternehmen beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. In 2006 erwirtschaftete Bavarian Nordic einen Umsatz von 23,5 Millionen Euro.

Genmab A/S, Kopenhagen, Dänemark

Genmab ist ein internationales Biotechnologie-Unternehmen, das humane Antikörper zur Behandlung schwächender oder auch lebensbedrohlicher Krankheiten herstellt. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und erzielte in 2006 einen Umsatz von 18,2 Millionen Euro.

Genmab beschäftigt 270 Mitarbeiter.

Renovo Group PLc., Manchester, Großbritannien

Renovo ist ein Hersteller von Biopharma-Produkten und Weltmarktführer in der Erforschung der präventiven Behandlung und Reduktion von Narben sowie in der Entwicklung von Medikamenten zur Prävention und Reduktion von Narbenbildung. Renovo wurde 2000 gegründet. Heute hat das britische Unternehmen rund 160 Beschäftigte.

Wesentliche Bewertungskriterien für den Award waren Marktfähigkeit, Marktrelevanz und Marktpräsenz der Produkte und Dienstleistungen sowie ein Erfolg versprechendes Marketingkonzept.

Der Sieger unter den drei Finalisten wird auf der Preisverleihung im Rahmen der Eröffnungsfeier der BIOTECHNICA am 8. Oktober im Convention Center auf dem Messegelände Hannover bekannt gegeben.

Die internationale Jury besteht aus:

- Professor Dr. Peter J. W. Stadler, Geschäftsführer, ARTEMI Pharmaceuticals GmbH, Köln, Deutschland (Vorsitzender)
- Dr. Luca Benatti, Gründer und CEO, Newron Pharmaceuticals SPA, Bresso, Italien
- Professor Dr. Horst Domdey, Vorsitzender BioM, Martinsried, Deutschland
- Professor Dr. Oreste Ghisalba, Novartis Pharma AG, Basel, Schweiz
- Michel Gréco, Impfexperte und ehemaliger Präsident von Aventis Pasteur SA, Paris, Frankreich
- Dr. Karsten Henco, Gründer von Qiagen und Evotec sowie CEO von U3 Pharma AG, Martinsried, München
- Professor. Dr. Karl Kuchler, Leiter Institute of Medical Biochemistry, Universität Wien, Österreich
- Dr. Philippe Pouletty, Gründer und CEO von Truffle Venture sowie
Präsident von France Biotech, Paris, Frankreich
- Professor Dr. Rolf G. Werner, Managing Director Biopharmaceuticals, Boehringer Ingelheim GmbH, Biberach, Deutschland
- Professor Dr. Roland Wolf, Direktor von Science CXR Biosciences
sowie Leiter des Biomedical Research Centre, Universität Dundee,
England
"In der Endauswahl befinden sich drei sehr innovative Biotech-Unternehmen, die Besonderes geleistet haben. Ihr unternehmerisches Engagement bildet nicht nur eine wichtige Grundlage für den weiteren Erfolg der Firmen, sondern trägt auch zu einer wesentlichen Bereicherung der europäischen Biotech-Branche bei. Der Award bietet diesen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Weg zur erfolgreichen Umsetzung und Weiterentwicklung innovativer Ideen einer breiten Öffentlichkeit gegenüber sichtbar zu machen", sagt Professor Dr. Peter J. W. Stadler.

Statt wie bislang 40 000 Euro dürfen sich die Finalisten in diesem Jahr den Preis im Wert von 100 000 Euro teilen - davon gehen 20 000 Euro an den Sieger in bar. Zudem winken neben dem Preisgeld ein Messestand auf der BIOTECH CHINA 2008 in Shanghai, ein umfangreiches Beratungspaket von CapGemini, das IPO-Welcome-Paket der Deutschen Börse, Anzeigen in der "European Biotechnology News" und Mitgliedschaften beim europäischen Dachverband für Biotechnologie, EuropaBio. Der Preis wird überreicht von Günter Verheugen, Vizepräsident der Europäischen Kommission.

Informationen über die Preisträger der vergangenen Jahre sowie zu den Teilnahmebedingungen finden Sie im Internet unter www.biotechnica-award.de

Katharina Siebert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica-award.de

Weitere Berichte zu: CEO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise