Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Autonomes Fahrzeug "Caroline" besteht Qualifying mit Bravour

10.08.2007
Technische Universität Braunschweig zum Halbfinale der DARPA Urban Challenge 2007 in die USA eingeladen

Das CarOLO-Team der Technischen Universität Braunschweig hat sich mit seinem autonomen Fahrzeug "Caroline" für das Halbfinale der DARPA Urban Challenge 2007 qualifiziert, das vom 26. bis zum 31. Oktober 2007 in Victorville, Kalifornien, stattfindet.

Der Vorentscheid fand bereits im Juni statt, die Entscheidung wurde erst am 9. August bekannt gegeben. Bereits im September werden 19 Wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende mit ihrem autonomen Fahrzeug "Caroline" erst einmal nach San Antonio, Texas, reisen, um letzte Abstimmungen vorzunehmen und auf amerikanischen Straßen zu üben. Mitte Oktober wird das Fahrzeug dann nach Victorville verlegt.

Das Halbfinale gehört zur DARPA Urban Challenge 2007, dem Nachfolgewettbewerb der Grand Challenge 2005. Damals gewann ein Team aus Stanford, das in diesem Jahr ebenfalls vertreten ist. Im Halbfinale müssen mehrere komplexe Missionen bewältigt werden. Ihre Umsetzung muss von der "Künstlichen Intelligenz" im Fahrzeug selbstständig geplant und in die Tat umgesetzt werden. Anders als im Vorausscheid, der in der Wüste stattfand, geht es im Halbfinale darum, Herausforderungen städtischer Fahraufgaben wie Einfädeln, Überholen und Einparken, ohne jegliche menschliche Hilfe zu bewältigen. Dabei sind Straßenverkehrsregeln zu beachten, da Gegenverkehr berücksichtigt werden muss.

... mehr zu:
»DARPA

Ein erfolgreiches Bestehen des Halbfinales berechtigt zur Teilnahme am Finale, das direkt im Anschluss am 3. November stattfindet. Das autonome Fahrzeug "Caroline" muss vor den Juroren der DARPA verschiedenste Situationen des städtischen Verkehrs auf einem 60 Meilen Parcours meistern, der realistische Situationen im Stadtverkehr simuliert. Dazu gehören unter anderem das Befahren mehrspuriger Fahrbahnen, Kreuzungsverkehr, Wegeplanung, Einparken, Wenden, sich in fließenden Verkehr einordnen und unbeschädigt durch unbekanntes Gelände navigieren.

Bereits im Juni wurde die Technische Universität Braunschweig zum Site Visit, dem Vorausscheid zum Halbfinale, von der DARPA nach Amerika eingeladen. Damals fuhr das Team nach San Antonio, Texas, wo der Wagen ohne menschliche Eingriffe unter anderem mehrere stehende Fahrzeuge überholen und komplexe Kreuzungssituationen so gut bewältigt hat, dass das Team der TU Braunschweig nun zum Halbfinale eingeladen ist. Und dabei hatte "Caroline" am Tag des Site Visits mit widrigsten Umständen zu kämpfen. Eine Gewitterfront verdunkelte vorübergehend das Gelände so stark, dass die autonom fahrende "Caroline" auf der regennassen Fahrbahn die Fahrspuren kaum mehr erkennen konnte und mit reduzierter Sicht fahren musste.

Für ihre Teilnahme hat die Technische Universität Braunschweig das Projekt "CarOLO" unter der Leitung von Professor Dr. Bernhard Rumpe als ein interdisziplinäres Team aus fünf Instituten der Informatik, der Elektrotechnik und des Maschinenbaus gebildet. Wissenschaftliche Mitarbeiter entwerfen, konstruieren, implementieren, testen und optimieren zusammen mit Studierenden der beteiligten Studiengänge das Konzept und die Software für das autonome Fahrzeug "Caroline". Der Aufbau basiert auf einem VW Passat, der mit spezieller Sensorik wie etwa mehreren Laserscannern, Kameras und Radar-Geräten ausgestattet ist, um seine Umwelt zu erkennen. Zusätzlich kommt ein Hochleistungs-GPS-Empfänger zum Einsatz, der eine präzise Klärung der aktuellen Lage des Fahrzeugs erlaubt.

Das Projekt wird maßgeblich von der Industrie der Region unterstützt.

Some major events

Am 26.11.2006 hat "Caroline" ihre erste Fahraufgabe bewältigt. "Caroline" ist hupend und blinkend und noch etwas blind die ersten Meter vorwärts gefahren. "Caroline" ist geboren! Die ca. 35 Mütter und Väter sind sehr stolz.

Am 15.12.2006 hat "Caroline" ihre erste Kurve gemeistert und ihr erstes Hindernis umfahren. "Caroline" beginnt sich tastend durch das Leben zu begeben.

Am 26.03.2007 wurde das Bewerbungsvideo gedreht, in dem "Caroline" erstmalig ihre Fahrkünste präsentiert.

Am 10.05.2007 wurde erstmalig ein ähnliches Szenario wie beim Vorausscheid in San Antonio, Texas, bewältigt.

Am 11.05.2007 wurde das CarOLO-Team auf Basis des Videos und einer Sammlung technischer Daten zum Vorausscheid in San Antonio, Texas, eingeladen.

Am 20.06.2007 führte das CarOLO-Team ihr Fahrzeug "Caroline" den kritischen Augen der DARPA im Site Visit, dem Vorausscheid zum Halbfinale, vor.

Am 09.08.2007 wurde das CarOLO-Team mit 35 weiteren Teams zum Halbfinale im Oktober in die USA eingeladen.

Kontakt
Prof. Dr. Bernhard Rumpe (Projektleitung)
Christian Berger
Institut für Software Systems Engineering
Tel.: 0531/391-2287
E-Mail: b.rumpe@sse-tubs.de
E-Mail: berger@sse-tubs.de

Ulrike Rolf | idw
Weitere Informationen:
http://carolo.tu-bs.de
http://www.darpa.mil/grandchallenge/index.asp

Weitere Berichte zu: DARPA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics