Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

kopal im "Computerworld Honors Program" ausgezeichnet

10.08.2007
Langzeitarchiv zählt zu den "New Heroes" der Informationstechnologie
Washington, D.C.: Hundert der weltweit größten Firmen der Informationstechnologie wählten kürzlich das unter der Federführung der Deutschen Nationalbibliothek betriebene Projekt "kopal - Kooperativer Aufbau eines Langzeitarchivs digitaler Informationen" in das "Computerworld Honors Program".
Die von kopal erreichte technologische Innovation wurde durch eine Medaille im Programm "A Search for New Heroes" ausgezeichnet und darüber hinaus für den "21st Century Award" im Bereich "Education" als Finalist nominiert. Die Preisverleihung fand am 4. Juni in Washington, DC, statt.

Im Rahmen des Computerworld Honors Program werden seit 1988 jedes Jahr in zehn Kategorien besonders zukunftsweisende Projekte ausgewählt. Die 50 Finalisten kommen aus einer Gruppe von 234 Projekten, die sich mit einer detaillierten Case Study beworben hatten. Diese online verfügbaren Informationen dokumentieren die durch das Projekt erreichte organisatorische und technologische Lösung für das Problem der Langzeitarchivierung digitaler Dokumente.

Mit der sich wandelnden Publikationskultur hin zu elektronischen Formaten ergeben sich für Kulturerbeinstitutionen wie Bibliotheken, Archive und Museen neue Herausforderungen. Laufend entstehen neue Formate, die von spezifischen Hard- und Softwareumgebungen abhängen, so dass ältere Daten unbenutzbar werden. Um die wertvollen digitalen Sammlungen langfristig zu erhalten und zur Verfügung stellen zu können, stellt kopal ein kooperativ entwickeltes und betriebenes Archivsystem bereit.

Das Archiv basiert auf der mandantenfähigen Software DIAS von IBM und der Open-Source-Software "kopal Library for Retrieval and Ingest" (koLibRI), die von der Deutschen Nationalbibliothek und der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Göttingen entwickelt wurde. Betrieben wird das System bei der Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen (GWDG). Die SUB Göttingen und die Deutsche Nationalbibliothek nutzen das Archivsystem inzwischen im Routinebetrieb und spielen sukzessive ihre digitalen Sammlungen in das Archiv ein. Um diese technische Infrastruktur anderen Institutionen zur Nachnutzung anzubieten, hat kopal im Juni 2007 ein Servicekonzept mit unterschiedlichen Nutzungsmodellen vorgestellt. Dieses wird in einem intensiven Austausch mit ersten Interessenten an einer Nutzung des Archivsystems sukzessive weiterentwickelt.

... mehr zu:
»Nationalbibliothek

Das System kopal ergänzt mit seiner Technik das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Kompetenznetzwerk nestor (http://www.langzeitarchivierung.de), das ein nationales Konzept sowie Empfehlungen und Grundsätze für die Archivierung digitaler Daten erarbeitet. Der Aufbau des Langzeitarchivs kopal wurde vom BMBF bis Juni 2007 unterstützt.

Birgit Bott | idw
Weitere Informationen:
http://kopal.langzeitarchivierung.de/
http://www.cwhonors.org/about/event2007.htm
http://www.cwhonors.org/viewCaseStudy.asp?NominationID=173

Weitere Berichte zu: Nationalbibliothek

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik