Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Frauen für technische Berufe: Siemens fördert begabte Schülerinnen beim Science Camp 2007

25.07.2007
Gemeinsame Medieninformation der Siemens AG und TU Berlin
40 Teilnehmerinnen lernen und experimentieren zum Thema "Energie
In Kooperation mit der TU Berlin veranstaltet die Siemens AG vom 24. bis 27. Juli 2007 in Berlin das Siemens Science Camp 2007. Teilnehmen werden 40 Schülerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet, die im Frühjahr 2008 ihr Abitur absolvieren und aufgrund ihrer exzellenten Leistungen in Mathematik und Physik aus insgesamt 140 Bewerberinnen ausgewählt wurden. Das Camp bietet 25 Einzelveranstaltungen zum Thema "Energie", die von den Siemens Unternehmensbereichen Power Generation (PG) und Power Transmission and Distribution (PTD), von der Siemens Technik Akademie und der TU Berlin durchgeführt werden.

"Obwohl technische Berufe für Frauen immer attraktiver werden, sind hierzulande lediglich zehn Prozent der erwerbstätigen Ingenieurfachkräfte Frauen. Damit liegt Deutschland deutlich unter dem EU-Durchschnitt. Um diesem Trend entgegenzuwirken, wollen wir Physik und Mathematik begabte Schülerinnen zur Aufnahme eines technisch-naturwissenschaftlichen Studiums motivieren und so den weiblichen Fachkräftenachwuchs im Zukunftsfeld "Technik und Naturwissenschaft" steigern", unterstreicht Maria Schumm-Tschauder, Verantwortliche des Bildungsprogramms Siemens Generation21 (Schule) der Siemens AG.

"Die TU Berlin ist ein idealer Ort, um junge Frauen für technische Berufe auszubilden. Bereits für Schülerinnen halten wir interessante Informationsangebote bereit. Dahinter steht auch eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe: Deutschlands Wirtschaft braucht viele gut ausgebildete Ingenieurinnen. Die Kooperation mit der Siemens AG für eine aktive Nachwuchs- und gleichzeitig Frauenförderung ist deshalb umso wichtiger", betont der Vizepräsident für Forschung der TU Berlin, Prof. Dr. Johann Köppel.

... mehr zu:
»Mathematik »Physik

Unter dem Motto "Mit innovativen Energietechnologien dem Klimawandel begegnen!" bietet das Siemens Science Camp den 40 Schülerinnen ein spannendes und aktuelles Thema und mit 25 Einzelveranstaltungen ein anspruchvolles Programm: In Experimenten, beispielsweise zur mechanisch-elektrischen Energieumwandlung oder zur Fotovoltaik, sowie in Laborarbeiten zu den Themen Biokraftstoffe, Sonnenenergie oder Energieeffizienz können die Schülerinnen ihre Talente praxisnah umsetzen. Durch Vorträge und Werksführungen vertiefen sie ihr Wissen zum Thema "Energie" und gewinnen Einblicke in ein technisch-naturwissenschaftliches Studium. Außerdem erhalten sie detaillierte Informationen über die Berufs- und Karrieremöglichkeiten einer Ingenieurin.

Alle weiteren Informationen zum Siemens Science Camp finden Sie unter www.siemens.de/generation21/sciencecamp . Hier werden auch ab Montag, den 30. Juli 2007, alle Arbeitsergebnisse der Schülerinnen präsentiert.

Um mehr junge Frauen für die faszinierende Welt der Technik zu begeistern, initiiert Siemens seit einigen Jahren unterschiedliche Projekte, so das Mentoringprogramm YOLANTE oder das Siemens Science Camp. Beide Projekte sind Bestandteil des weltweiten Bildungsprogramms Siemens Generation21. Das Programm umfasst zahlreiche Aktivitäten für Vorschulen, Schulen und Hochschulen mit dem Ziel, junge Menschen in ihrer Entwicklung und bei ihrer Ausbildung zu begleiten. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.de/generation21 sowie zu den entsprechenden internationalen Aktivitäten unter www.siemens.com/generation21

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Ilona Thede, Siemens AG
Corporate Communications, Berliner Büro der Leitung, Tel.:030/3862 9172; Fax: - 030/386 13291172, E-Mail: ilona.thede@siemens.com, und Dr. Kristina R. Zerges, Leiterin des Referats für Presse und Information an der TU Berlin, Tel.: 030/314 23922, E-Mail: zerges@tu-berlin.de

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/generation21/sciencecamp

Weitere Berichte zu: Mathematik Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten