Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftsweisende Forschung ausgezeichnet

28.06.2007
Otto-Lehmann-Preis geht an einen amerikanischen Wissenschaftler
Die Otto-Lehmann-Stiftung und die Universität Karlsruhe vergeben zum neunten Mal den Otto-Lehmann-Preis. Er zeichnet herausragende Arbeiten junger Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Flüssigkristalle sowie ihrer technischen Anwendungen aus und ist mit 7500 Euro dotiert.

Die Preisverleihung findet statt am

Freitag, 6. Juli, 11.30 Uhr
im Hörsaal des Nachrichtentechnischen Instituts,
Engesserstraße (Geb. 30.10)
Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
Otto Lehmann war von 1889 bis 1922 Ordinarius für Physik an der Fridericiana. Pionierarbeit leistete er bei der Erforschung von Flüssigkristallen, die ihn international bekannt machten. Darüber hinaus hatte Lehmann mit der Entwicklung des Kristallisationsmikroskops maßgeblich Anteil am Fortschritt der wissenschaftlichen Mikroskopie. Flüssigkristallanzeigen sind heute in zahlreichen Anwendungen zu finden. Erst diese flache Bildschirmtechnik ermöglichte beispielsweise den Laptop. Auch bei Monitoren, in Automobil-Navigationssystemen und Haushaltsgeräten kommen immer häufiger Flüssigkristallbildschirme zum Einsatz.
... mehr zu:
»Flüssigkristall »Physik

Die Otto-Lehmann-Stiftung wurde im August 1997 von den beiden Professoren Peter M. Knoll und Dieter A. Mlynski als Stifter gemeinsam mit dem damaligen Rektor der Universität Karlsruhe (TH), Professor Sigmar Wittig, sowie weiteren Zustiftern gegründet.

Die Jury hat sich in diesem Jahr für den amerikanischen Wissenschaftler David B. Wiant (Ph.D.) vom Department of Physics der Kent State University, Ohio entschieden. Wiant kam nach einem Physikstudium am Kenyon College zu einem Forschungsaufenthalt an das National Magnetic Field Laboratory der Florida State University. Im Frühjahr 2007 hat er seine Promotion mit dem Ph.D. in Physik an der Kent State University, Ohio, abgeschlossen. Am dortigen Department of Physics ist er in der Forschung und Lehre tätig. Seine bisherigen Arbeiten hat er auf nationalen und internationalen Tagungen vorgetragen sowie in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht.

Den Preis erhält er für seine Arbeit „Pattern Formation and Phase Transitions in Bent-Core Liquid Crystals“. Flüssigkristallmoleküle mit einer gebogenen Struktur, der sogenannten Bananen-Struktur, wurden erstmals in den frühen siebziger Jahren mit dem Ziel untersucht, einen flexoelektrischen Effekt in Flüssigkristallen nachzuweisen. Der flexoelektrische Effekt ist eine durch Biegedeformationen hervorgerufene Elektrizität. In den letzten 15 Jahren wurde diese Thematik international von verschiedenen Arbeitsgruppen wieder aufgenommen, da das schnelle Zeitverhalten dieses Effektes von großem Interesse für Displayanwendungen ist. Die Arbeit von Wiant liefert durch hervorragende experimentelle und theoretische Beiträge neue Erkenntnisse, insbesondere über den Einfluss der Molekülstruktur auf das Phasenverhalten.

Das Programm:

Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Becker,
Prorektor der Universität Karlsruhe (TH)
Vorstellung der Otto-Lehman-Stiftung
Prof. Dr.-Ing. Peter M. Knoll,
Vorsitzender der Otto-Lehmann-Stiftung
Verleihung des Preises
Kurzvortrag des Preisträgers
David B. Wiant, Ph.D.
Department of Physics
Kent State University, Ohio, USA
“Pattern Formation and Phase Transitions in Bent-Core Liquid Crystals”
Im Anschluss: Empfang im Kaminzimmer des Gastdozentenhauses „Heinrich Hertz“
Weitere Informationen:
Monika Landgraf
Presse und Kommunikation
Universität Karlsruhe (TH)
Telefon 0721/608-8126
E-Mail: Monika.Landgraf@verwaltung.uni-karlsruhe.de

Dr. Elisabeth Zuber-Knost | Universität Karlsruhe
Weitere Informationen:
http://www.uni-karlsruhe.de
http://www.presse.uni-karlsruhe.de/

Weitere Berichte zu: Flüssigkristall Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik