Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung durch Forum Übernahmerecht und Deutsche Börse AG

26.06.2007
Bayer erhält Takeover Award 2007 für Schering-Akquisition Größte M&A-Transaktion in der Unternehmensgeschichte / Gesamt-Transaktionsvolumen in letzten fünf Jahren betrug 42 Milliarden Euro / Bayer-Aktie seit Ankündigung der Übernahme um über 60 Prozent gestiegen

"Die Übernahme der Schering AG durch Bayer schafft bereits jetzt Werte für Aktionäre, Mitarbeiter und das Unternehmen", betonte Klaus Kühn, Finanzvorstand der Bayer AG, anlässlich der Verleihung des Deutschen Takeover Award 2007 an die Bayer AG für die Übernahme der Schering AG. "Und erst die Schaffung von Werten macht ein Takeover zu einem erfolgreichen Takeover", so Kühn weiter.

Die Auszeichnung wird vom Bad Homburger Kreis - Forum für Übernahmerecht - und der Deutsche Börse AG seit 2005 jährlich für die aus Investorensicht beste öffentliche Übernahme in Deutschland vergeben. Jury-Mitglied Dr. Lutz Raettig, Aufsichtsratsvorsitzender der Morgan Stanley Bank, überreichte die Auszeichnung und begründete die Entscheidung der Experten insbesondere mit der Schnelligkeit und Qualität der Akquisition. In seiner Laudatio bezeichnete er die Schering-Übernahme als "ein Prachtexemplar in einer interessanten, einmaligen Konstellation".

Im März 2006 hatte Bayer sein Übernahmeangebot veröffentlicht. Drei Monate später war das Ziel erreicht: Bayer hielt 88 Prozent der Schering-Aktien.
... mehr zu:
Ȇbernahmerecht

Heute, so Kühn in seiner Dankesrede, verfüge Bayer aktuell über mehr als 96 Prozent der Aktien an der nun unter "Bayer Schering Pharma AG" firmierenden Gesellschaft. "Wir hoffen, die restlichen Aktien nach erfolgreichem Abschluss der üblichen Verfahren durch Eintragung des Squeeze-out-Beschlusses im Handelsregister so bald wie möglich in Händen zu halten", ergänzte er. Nach Einschätzung von Bayer werde das Unternehmen einschließlich der auf Basis der festgelegten Barabfindung im Squeeze-out-Verfahren noch zu erwerbenden Aktien letztendlich pro Schering-Aktie einen gewichteten Durchschnittspreis zwischen 88 und 89 Euro zahlen - dieser Preis läge somit ca. drei Prozent über dem ersten Angebotspreis.

Kühn wies darauf hin, dass zeitgleich zum Schering-Übernahmeverfahren auch noch das Diagnostik-Geschäft für 4,2 Milliarden Euro an Siemens veräußert und die Auktionsprozesse zum Verkauf von H.C. Starck und Wolff Walsrode begonnnen werden konnten. Unter Einbeziehung dieser Desinvestitionen habe, so Kühn, Bayer damit in den letzten fünf Jahren ein Transaktionsvolumen von ca. 42 Milliarden Euro bewegt. Die Dynamik dieses fortgesetzten Wandlungsprozesses zeige sich unter anderem darin, dass zurzeit etwa die Hälfte der rund 100.000 Mitarbeiter weniger als fünf Jahre im Unternehmen beschäftigt sei.

"Dass auch der Kapitalmarkt diesen Wandlungsprozess von Bayer sowie die strategische Ausrichtung und Performance von Bayer honoriert", freue ihn natürlich besonders. So habe die Bayer-Aktie allein seit Ankündigung der Übernahme von Schering um über 60 Prozent zugelegt und den DAX damit um mehr als 30 Prozent geschlagen.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (SEC) - inkl. Form 20-F - beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://WWW.BayNews.BAYER.DE

Weitere Berichte zu: Übernahmerecht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics