Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am Puls der Zeit

15.06.2007
Gewinnerteam des Deutschen Gründerpreises für Schüler macht sich mit Onlineplattform selbstständig

Die Jury des Deutschen Gründerpreises für Schüler hat entschieden: Das Team Eureso des Immanuel-Kant-Gymnasiums aus Bad Oeynhausen wurde gestern Abend für sein Geschäftskonzept - eine Onlineplattform für die Vermittlung von kreativen Ideen und Dienstleistungen - mit dem ersten Platz beim Deutschen Gründerpreis für Schüler ausgezeichnet.

Sie setzten sich mit ihrem Businessplan beim bundesweit größten Existenzgründer-Planspiel gegen insgesamt 1.318 Teams durch. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Noch während der Preisverleihung stellten die sechs jungen Männer ihren ersten Auftrag online - eine symbolische Handlung, mit der aus ihrer fiktiven eine reale Unternehmensgründung wurde. Die Preise für die zehn besten Geschäftskonzepte wurden auf der Bundessiegerehrung im Verlagshaus der Gruner + Jahr AG durch die Vertreter der Partner stern, Sparkassen, ZDF und Porsche verliehen. Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung, überreichte den Pokal für das bestplatzierte Schülerteam.

In den vergangenen Monaten haben die Teilnehmer durch ihre fiktiven Unternehmensgründungen unterschiedliche Marktnischen entdeckt und aktuelle Diskussionsthemen aufgegriffen. Vor allem Alltagstauglichkeit und der gesellschaftliche wie auch persönliche Nutzen stehen bei den diesjährigen Geschäftskonzepten im Vordergrund.

... mehr zu:
»Geschäftskonzept

So belegt das Team KitaPlus des Gymnasiums KGS Stuhr Brinkum aus Niedersachsen mit einem innovativen 24-stündigen Betreuungskonzept für Kleinkinder den zweiten Platz der Spielrunde. Platz 3 geht an das Team GNS (Goal Navigation System) der BBS 11 der Region Hannover in Niedersachsen, die einen Terminal entwickelten, der Ortsunkundigen unter Nutzung von Nahverkehrsmitteln den schnellsten Weg zur eingegebenen Adresse ermöglicht.

Alle ausgezeichneten Teams legten mit ihren Geschäftskonzepten ein hohes Maß an Professionalität an den Tag. Innerhalb von vier Monaten haben die Schülerinnen und Schüler Aufgaben rund um das Thema Existenzgründung gelöst und dadurch Schritt für Schritt ein Geschäftskonzept erarbeitet. So mussten eine Geschäftsidee gefunden und einzelne Marketingmaßnahmen entwickelt, die Finanzierung gesichert sowie mögliche Geschäftspartner akquiriert werden. Die Teilnahme zahlt sich für die Schüler aus: Das Siegerteam fährt zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises nach Berlin und erhält dort den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie Schüler. Auf die zehn besten Teams warten darüber hinaus Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro und das Future Camp, ein speziell auf Schüler zugeschnittenes dreitägiges Management- und Persönlichkeitstraining mit Workshops und Outdooraktionen.

Weitere Informationen und Fotos der zehn Schülerteams zum Download stehen heute ab ca. 12 Uhr unter www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler zur Verfügung.

Hintergrund

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel der Initiative ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Preis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen.

Außergewöhnlich kreative Unternehmerleistungen werden mit einem Sonderpreis gewürdigt. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, die sich bereits seit 1997 für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur engagieren. Der Deutsche Gründerpreis wird durch ein hochkarätiges Kuratorium unterstützt, das Patenschaften für die Nominierten und Preisträger übernimmt. Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann AG, die Gruner + Jahr AG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen.

Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler arbeitet darüber hinaus mit verschiedenen Kultusministerien zusammen.

Nadja Töpper | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler

Weitere Berichte zu: Geschäftskonzept

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie