Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am Puls der Zeit

15.06.2007
Gewinnerteam des Deutschen Gründerpreises für Schüler macht sich mit Onlineplattform selbstständig

Die Jury des Deutschen Gründerpreises für Schüler hat entschieden: Das Team Eureso des Immanuel-Kant-Gymnasiums aus Bad Oeynhausen wurde gestern Abend für sein Geschäftskonzept - eine Onlineplattform für die Vermittlung von kreativen Ideen und Dienstleistungen - mit dem ersten Platz beim Deutschen Gründerpreis für Schüler ausgezeichnet.

Sie setzten sich mit ihrem Businessplan beim bundesweit größten Existenzgründer-Planspiel gegen insgesamt 1.318 Teams durch. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Noch während der Preisverleihung stellten die sechs jungen Männer ihren ersten Auftrag online - eine symbolische Handlung, mit der aus ihrer fiktiven eine reale Unternehmensgründung wurde. Die Preise für die zehn besten Geschäftskonzepte wurden auf der Bundessiegerehrung im Verlagshaus der Gruner + Jahr AG durch die Vertreter der Partner stern, Sparkassen, ZDF und Porsche verliehen. Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung, überreichte den Pokal für das bestplatzierte Schülerteam.

In den vergangenen Monaten haben die Teilnehmer durch ihre fiktiven Unternehmensgründungen unterschiedliche Marktnischen entdeckt und aktuelle Diskussionsthemen aufgegriffen. Vor allem Alltagstauglichkeit und der gesellschaftliche wie auch persönliche Nutzen stehen bei den diesjährigen Geschäftskonzepten im Vordergrund.

... mehr zu:
»Geschäftskonzept

So belegt das Team KitaPlus des Gymnasiums KGS Stuhr Brinkum aus Niedersachsen mit einem innovativen 24-stündigen Betreuungskonzept für Kleinkinder den zweiten Platz der Spielrunde. Platz 3 geht an das Team GNS (Goal Navigation System) der BBS 11 der Region Hannover in Niedersachsen, die einen Terminal entwickelten, der Ortsunkundigen unter Nutzung von Nahverkehrsmitteln den schnellsten Weg zur eingegebenen Adresse ermöglicht.

Alle ausgezeichneten Teams legten mit ihren Geschäftskonzepten ein hohes Maß an Professionalität an den Tag. Innerhalb von vier Monaten haben die Schülerinnen und Schüler Aufgaben rund um das Thema Existenzgründung gelöst und dadurch Schritt für Schritt ein Geschäftskonzept erarbeitet. So mussten eine Geschäftsidee gefunden und einzelne Marketingmaßnahmen entwickelt, die Finanzierung gesichert sowie mögliche Geschäftspartner akquiriert werden. Die Teilnahme zahlt sich für die Schüler aus: Das Siegerteam fährt zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises nach Berlin und erhält dort den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie Schüler. Auf die zehn besten Teams warten darüber hinaus Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro und das Future Camp, ein speziell auf Schüler zugeschnittenes dreitägiges Management- und Persönlichkeitstraining mit Workshops und Outdooraktionen.

Weitere Informationen und Fotos der zehn Schülerteams zum Download stehen heute ab ca. 12 Uhr unter www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler zur Verfügung.

Hintergrund

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel der Initiative ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Preis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen.

Außergewöhnlich kreative Unternehmerleistungen werden mit einem Sonderpreis gewürdigt. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, die sich bereits seit 1997 für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur engagieren. Der Deutsche Gründerpreis wird durch ein hochkarätiges Kuratorium unterstützt, das Patenschaften für die Nominierten und Preisträger übernimmt. Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann AG, die Gruner + Jahr AG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen.

Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler arbeitet darüber hinaus mit verschiedenen Kultusministerien zusammen.

Nadja Töpper | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler

Weitere Berichte zu: Geschäftskonzept

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie