Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5,6 Millionen Euro für die Erforschung von Zellsignalen im Norden

13.06.2007
DFG fördert drei weitere Jahre Sonderforschungsbereich 415 an der Uni Kiel

Damit Entzündungen und Tumorerkrankungen therapiert werden können, muss zunächst auf molekularer Ebene erforscht werden, wie Zellen auf äußere Einwirkungen wie Hormone, Wachstumsfaktoren und Stress reagieren.

Diese Grundlagenforschung findet im Sonderforschungsbereich (SFB) 415 statt, der jetzt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für weitere drei Jahre mit 5,6 Millionen Euro gefördert wird. In diesem SFB arbeiten Wissenschaftler aus Kliniken und Instituten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und des Forschungszentrums Borstel seit 1998 zusammen. Die vierte und letzte Förderperiode beginnt am 1. Juli 2007 und endet am 30. Juni 2010.

SFB 415: "Spezifität und Pathophysiologie von Signaltransduktionswegen" - Was bedeutet das? Mit der Entschlüsselung des menschlichen Genoms sind zwar grundsätzlich alle Gene bekannt, die an intra- und interzellulären Signalwegen beteiligt sein können. Ihr individueller Einfluss in komplexen Signalnetzwerken, die zum Beispiel zu Krankheiten führen, ist jedoch noch weitgehend ungeklärt. Die Wissenschafter des SFB 415 wollen diese Einflüsse in der Grundlagenforschung aufdecken, damit dann innovative Therapien hierfür entwickelt werden können. Theoretische, klinische und kliniknahe Forschergruppen arbeiten daher seit Beginn der ersten Förderperiode 1998 unmittelbar zusammen.

... mehr zu:
»DFG »Entzündung

In der neuen Förderperiode sind 18 Arbeitsgruppen aus den Instituten für Anatomie, Biochemie, Immunologie und Pharmakologie der Kieler Uni, den Kliniken für Dermatologie, der Molekularen Onkologie und der I. Medizin des Universitätsklinikums in Kiel, aus der Medizinischen Fakultät der Uni Kiel und des Forschungszentrums Borstel beteiligt. Das Forschungszentrum Borstel bringt ein neues Projekt (C10) ein, in dem die Funktion eines neuen Zytokins im Verlauf von chronischen Entzündungsreaktionen untersucht wird.

Der SFB beschäftigt zurzeit 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vier Projektbereichen: Ein Thema ist die Frage, wie auf molekularer Ebene die Entscheidung einer Zelle für "Tod oder Überleben" als Reaktion auf Signale von außen gesteuert wird. In einer zweiten Projektgruppe werden die molekularen Signalwege bei der Zellteilung und der Regeneration von Gewebe untersucht. "Entzündung und Infektion" ist der dritte Teilbereich, in dem es um Signalwege bei speziellen Krankheitsmodellen, wie etwa Morbus Crohn, geht. In einem Zentralprojekt wird schließlich für alle Teilprojekte eine Plattform für Gen-Expressionanalysen bereitgestellt.

"Die Weiterförderung dieses SFB ist ein deutliches Zeichen, dass wir auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften im Norden exzellente Arbeit leisten", betont Professor Thomas Bauer, der Rektor der Kieler Uni, und zielt damit auf den eingereichten Antrag für das Exzellenzcluster ab. Viele Forscher des SFB sind am Netzwerk Entzündungsforschung in Schleswig-Holstein beteiligt und tragen auch den Antrag mit, über den die DFG am 19. Oktober dieses Jahres entscheiden wird. Die Forscher der Exzellenzinitiative beschäftigen sich mit Entzündungen an Grenzflächen in Organismen, um grundlegende Prinzipien von Entzündungskrankheiten bei Menschen zu verstehen.

Susanne Schuck | idw
Weitere Informationen:
http://www.sfb415.uni-kiel.de

Weitere Berichte zu: DFG Entzündung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie