Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ernst & Young zeichnet den "World Entrepreneur of The Year" aus

05.06.2007
Gründer von Cirque de Soleil als bester Unternehmer der Welt ausgezeichnet

Ernst & Young zeichnet den "World Entrepreneur of The Year" aus: Gründer von Cirque de Soleil als bester Unternehmer der Welt ausgezeichnet

Vom einstigen Straßenkünstler zum Weltunternehmer - Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Cirque de Soleil, Guy Laliberté, erhält in Monte Carlo den Titel "World Entrepreneur of the Year". Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon, Vorstände der SMA Technologie AG aus Niestetal bei Kassel, gehören zur Weltelite der Unternehmer.

Von anderen erfolgreichen Unternehmern lernen, neue Kontakte knüpfen und den gemeinsamen Erfolg feiern: Am vergangenen Wochenende traf sich das "who is who" der weltweiten Unternehmer-Elite, um in Monte Carlo die Besten auszuzeichnen. Bereits zum siebten Mal verlieh das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst & Young die renommierte Auszeichnung des "World Entrepreneur of The Year". Den begehrten Titel errang in diesem Jahr Guy Laliberté aus Kanada. Er ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende des weltberühmten Cirque de Soleil, der seit seiner Gründung 1984 bereits in über 100 Städten gastierte und inzwischen eigene Theater in Florida und Las Vegas unterhält.

... mehr zu:
»SMA

Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon, Vorstände der SMA Technologie AG, die für Deutschland angetreten waren, wurden in die Hall of Fame der weltbesten Unternehmen aller Zeiten aufgenommen.

Der Austausch von Ideen und Erfahrungen mit den erfolgreichsten Entrepreneuren aus aller Welt ist wesentliches Element des Unternehmer-Awards, den Ernst & Young in Deutschland seit elf Jahren und auf internationaler Ebene seit sieben Jahren verleiht. Die Ehrung von Guy Laliberté als "World Entrepreneur of The Year " bildete dabei den festlichen Höhepunkt des drei Tage dauernden Treffens der Unternehmer-Elite in Monaco aus Vorträgen, Gedankenaustausch und Unternehmenspräsentationen.

Zu Beginn seiner Karriere unterhielt Guy Laliberté als Straßenkünstler seine Zuschauer mit Akkordeonspielen, Jonglieren und Feuerspucken. 1984 inszenierte er in Québec anlässlich des 450jährigen Jubiläums der Entdeckung Kanadas die allererste Aufführung des "Cirque de Soleil" und legte damit den Grundstein für sein Unternehmen, das die Welt des Zirkus revolutionierte. Heute haben mehr als 50 Millionen Menschen in weltweit über 250 Veranstaltungen eine seiner Shows gesehen. Dank dieses Erfolges erzielt das Unternehmen heute mit über 3.500 Mitarbeitern aus 40 verschiedenen Ländern einen Jahresumsatz von rund 600 Millionen US-Dollar.

Der einstige Straßenkünstler ist heute verantwortlich für alle Teile des Unternehmens. Während sein Unternehmen Unterhaltung in alle Welt bringt, engagiert sich Guy Laliberté vor allem für Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen.

"Aufgrund der vielen hochkarätigen Konkurrenten, war es dieses Jahr besonders schwer", sagt der Projektleiter des Entrepreneur des Jahres in Deutschland, Wolfgang Glauner. "Guy Laliberté hat aber mit seiner Lebensgeschichte besonders eindrucksvoll bewiesen, wie man mit einer Vision, Leidenschaft und Engagement seine Träume verwirklichen kann."

Zudem wurden am gleichen Abend die deutschen Vertreter der SMA Technologie AG in die Hall of Fame der weltweit erfolgreichsten Unternehmer aufgenommen. Ernst & Young würdigte damit vor allem die herausragende Innovationskraft des deutschen Unternehmens und das Engagement für Menschen in Afrika und Sri Lanka, die bislang ohne Strom auskommen mussten. "Es ist schön zu sehen, dass deutsche Unternehmen immer noch zu den Besten der Welt gehören. Und wir freuen uns auch, dass im Rahmen des Erfolgs soziales Engagement eine zunehmend wichtige Rolle einnimmt", so Glauner, der die Kandidaten in Monte Carlo betreut hat.

Mit Hilfe neuer Mikroprozessoren gelang es den Gründern der SMA - damals noch als wissenschaftliche Hilfskräfte an der Universität Kassel - erstmals Ende der 80er Jahre dezentrale, regenerative Stromquellen zu steuern und damit nutzbar zu machen. Aus dieser Entwicklung entstand 1981 die SMA Regelsysteme GmbH, die Dank eines beeindruckenden Wachstums als SMA Technologie AG heute zu den Weltmarkführern im Bereich der regenerativen Energien gehört.

Zum Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres": In Deutschland wird die Auszeichnung "Entrepreneur des Jahres" in diesem Jahr zum elften Mal verliehen. Sie honoriert unternehmerische Spitzenleistungen. Eine hochrangig besetzte Jury, bestehend aus Unternehmern und Wissenschaftlern, kürt die "Entrepreneure des Jahres". Namhafte Unternehmen unterstützen den Wettbewerb als Partner. Dazu gehören BMW, IKB, Capgemini, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Manager Magazin.

Über Ernst & Young:

Die Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mit Hauptsitz in Stuttgart ist eine der drei großen deutschen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften und Mitglied des internationalen Netzwerkes von Ernst & Young Global. In der Steuerberatung ist Ernst & Young die Nummer Eins unter den deutschen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

Ernst & Young beschäftigt rund 6.250 Mitarbeiter an 21 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 1,01 Milliarden Euro. Die rund 114.000 Mitarbeiter von Ernst & Young Global erzielten im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 18,4 Mrd. US$.

Der Ernst & Young-Verbund in Deutschland bietet als Partner sowohl großer als auch mittelständischer Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktions-, Management-, Risiko- und Immobilienberatung.

Wolfgang Glauner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.de.ey.com

Weitere Berichte zu: SMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Virenforschung
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht International ausgezeichnet! Rittal gewinnt „Cooling Oscar“
20.10.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie