Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ernst & Young zeichnet den "World Entrepreneur of The Year" aus

05.06.2007
Gründer von Cirque de Soleil als bester Unternehmer der Welt ausgezeichnet

Ernst & Young zeichnet den "World Entrepreneur of The Year" aus: Gründer von Cirque de Soleil als bester Unternehmer der Welt ausgezeichnet

Vom einstigen Straßenkünstler zum Weltunternehmer - Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Cirque de Soleil, Guy Laliberté, erhält in Monte Carlo den Titel "World Entrepreneur of the Year". Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon, Vorstände der SMA Technologie AG aus Niestetal bei Kassel, gehören zur Weltelite der Unternehmer.

Von anderen erfolgreichen Unternehmern lernen, neue Kontakte knüpfen und den gemeinsamen Erfolg feiern: Am vergangenen Wochenende traf sich das "who is who" der weltweiten Unternehmer-Elite, um in Monte Carlo die Besten auszuzeichnen. Bereits zum siebten Mal verlieh das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst & Young die renommierte Auszeichnung des "World Entrepreneur of The Year". Den begehrten Titel errang in diesem Jahr Guy Laliberté aus Kanada. Er ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende des weltberühmten Cirque de Soleil, der seit seiner Gründung 1984 bereits in über 100 Städten gastierte und inzwischen eigene Theater in Florida und Las Vegas unterhält.

... mehr zu:
»SMA

Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon, Vorstände der SMA Technologie AG, die für Deutschland angetreten waren, wurden in die Hall of Fame der weltbesten Unternehmen aller Zeiten aufgenommen.

Der Austausch von Ideen und Erfahrungen mit den erfolgreichsten Entrepreneuren aus aller Welt ist wesentliches Element des Unternehmer-Awards, den Ernst & Young in Deutschland seit elf Jahren und auf internationaler Ebene seit sieben Jahren verleiht. Die Ehrung von Guy Laliberté als "World Entrepreneur of The Year " bildete dabei den festlichen Höhepunkt des drei Tage dauernden Treffens der Unternehmer-Elite in Monaco aus Vorträgen, Gedankenaustausch und Unternehmenspräsentationen.

Zu Beginn seiner Karriere unterhielt Guy Laliberté als Straßenkünstler seine Zuschauer mit Akkordeonspielen, Jonglieren und Feuerspucken. 1984 inszenierte er in Québec anlässlich des 450jährigen Jubiläums der Entdeckung Kanadas die allererste Aufführung des "Cirque de Soleil" und legte damit den Grundstein für sein Unternehmen, das die Welt des Zirkus revolutionierte. Heute haben mehr als 50 Millionen Menschen in weltweit über 250 Veranstaltungen eine seiner Shows gesehen. Dank dieses Erfolges erzielt das Unternehmen heute mit über 3.500 Mitarbeitern aus 40 verschiedenen Ländern einen Jahresumsatz von rund 600 Millionen US-Dollar.

Der einstige Straßenkünstler ist heute verantwortlich für alle Teile des Unternehmens. Während sein Unternehmen Unterhaltung in alle Welt bringt, engagiert sich Guy Laliberté vor allem für Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen.

"Aufgrund der vielen hochkarätigen Konkurrenten, war es dieses Jahr besonders schwer", sagt der Projektleiter des Entrepreneur des Jahres in Deutschland, Wolfgang Glauner. "Guy Laliberté hat aber mit seiner Lebensgeschichte besonders eindrucksvoll bewiesen, wie man mit einer Vision, Leidenschaft und Engagement seine Träume verwirklichen kann."

Zudem wurden am gleichen Abend die deutschen Vertreter der SMA Technologie AG in die Hall of Fame der weltweit erfolgreichsten Unternehmer aufgenommen. Ernst & Young würdigte damit vor allem die herausragende Innovationskraft des deutschen Unternehmens und das Engagement für Menschen in Afrika und Sri Lanka, die bislang ohne Strom auskommen mussten. "Es ist schön zu sehen, dass deutsche Unternehmen immer noch zu den Besten der Welt gehören. Und wir freuen uns auch, dass im Rahmen des Erfolgs soziales Engagement eine zunehmend wichtige Rolle einnimmt", so Glauner, der die Kandidaten in Monte Carlo betreut hat.

Mit Hilfe neuer Mikroprozessoren gelang es den Gründern der SMA - damals noch als wissenschaftliche Hilfskräfte an der Universität Kassel - erstmals Ende der 80er Jahre dezentrale, regenerative Stromquellen zu steuern und damit nutzbar zu machen. Aus dieser Entwicklung entstand 1981 die SMA Regelsysteme GmbH, die Dank eines beeindruckenden Wachstums als SMA Technologie AG heute zu den Weltmarkführern im Bereich der regenerativen Energien gehört.

Zum Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres": In Deutschland wird die Auszeichnung "Entrepreneur des Jahres" in diesem Jahr zum elften Mal verliehen. Sie honoriert unternehmerische Spitzenleistungen. Eine hochrangig besetzte Jury, bestehend aus Unternehmern und Wissenschaftlern, kürt die "Entrepreneure des Jahres". Namhafte Unternehmen unterstützen den Wettbewerb als Partner. Dazu gehören BMW, IKB, Capgemini, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Manager Magazin.

Über Ernst & Young:

Die Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mit Hauptsitz in Stuttgart ist eine der drei großen deutschen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften und Mitglied des internationalen Netzwerkes von Ernst & Young Global. In der Steuerberatung ist Ernst & Young die Nummer Eins unter den deutschen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

Ernst & Young beschäftigt rund 6.250 Mitarbeiter an 21 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 1,01 Milliarden Euro. Die rund 114.000 Mitarbeiter von Ernst & Young Global erzielten im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 18,4 Mrd. US$.

Der Ernst & Young-Verbund in Deutschland bietet als Partner sowohl großer als auch mittelständischer Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktions-, Management-, Risiko- und Immobilienberatung.

Wolfgang Glauner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.de.ey.com

Weitere Berichte zu: SMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics