Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ernst & Young zeichnet den "World Entrepreneur of The Year" aus

05.06.2007
Gründer von Cirque de Soleil als bester Unternehmer der Welt ausgezeichnet

Ernst & Young zeichnet den "World Entrepreneur of The Year" aus: Gründer von Cirque de Soleil als bester Unternehmer der Welt ausgezeichnet

Vom einstigen Straßenkünstler zum Weltunternehmer - Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Cirque de Soleil, Guy Laliberté, erhält in Monte Carlo den Titel "World Entrepreneur of the Year". Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon, Vorstände der SMA Technologie AG aus Niestetal bei Kassel, gehören zur Weltelite der Unternehmer.

Von anderen erfolgreichen Unternehmern lernen, neue Kontakte knüpfen und den gemeinsamen Erfolg feiern: Am vergangenen Wochenende traf sich das "who is who" der weltweiten Unternehmer-Elite, um in Monte Carlo die Besten auszuzeichnen. Bereits zum siebten Mal verlieh das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst & Young die renommierte Auszeichnung des "World Entrepreneur of The Year". Den begehrten Titel errang in diesem Jahr Guy Laliberté aus Kanada. Er ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende des weltberühmten Cirque de Soleil, der seit seiner Gründung 1984 bereits in über 100 Städten gastierte und inzwischen eigene Theater in Florida und Las Vegas unterhält.

... mehr zu:
»SMA

Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon, Vorstände der SMA Technologie AG, die für Deutschland angetreten waren, wurden in die Hall of Fame der weltbesten Unternehmen aller Zeiten aufgenommen.

Der Austausch von Ideen und Erfahrungen mit den erfolgreichsten Entrepreneuren aus aller Welt ist wesentliches Element des Unternehmer-Awards, den Ernst & Young in Deutschland seit elf Jahren und auf internationaler Ebene seit sieben Jahren verleiht. Die Ehrung von Guy Laliberté als "World Entrepreneur of The Year " bildete dabei den festlichen Höhepunkt des drei Tage dauernden Treffens der Unternehmer-Elite in Monaco aus Vorträgen, Gedankenaustausch und Unternehmenspräsentationen.

Zu Beginn seiner Karriere unterhielt Guy Laliberté als Straßenkünstler seine Zuschauer mit Akkordeonspielen, Jonglieren und Feuerspucken. 1984 inszenierte er in Québec anlässlich des 450jährigen Jubiläums der Entdeckung Kanadas die allererste Aufführung des "Cirque de Soleil" und legte damit den Grundstein für sein Unternehmen, das die Welt des Zirkus revolutionierte. Heute haben mehr als 50 Millionen Menschen in weltweit über 250 Veranstaltungen eine seiner Shows gesehen. Dank dieses Erfolges erzielt das Unternehmen heute mit über 3.500 Mitarbeitern aus 40 verschiedenen Ländern einen Jahresumsatz von rund 600 Millionen US-Dollar.

Der einstige Straßenkünstler ist heute verantwortlich für alle Teile des Unternehmens. Während sein Unternehmen Unterhaltung in alle Welt bringt, engagiert sich Guy Laliberté vor allem für Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen.

"Aufgrund der vielen hochkarätigen Konkurrenten, war es dieses Jahr besonders schwer", sagt der Projektleiter des Entrepreneur des Jahres in Deutschland, Wolfgang Glauner. "Guy Laliberté hat aber mit seiner Lebensgeschichte besonders eindrucksvoll bewiesen, wie man mit einer Vision, Leidenschaft und Engagement seine Träume verwirklichen kann."

Zudem wurden am gleichen Abend die deutschen Vertreter der SMA Technologie AG in die Hall of Fame der weltweit erfolgreichsten Unternehmer aufgenommen. Ernst & Young würdigte damit vor allem die herausragende Innovationskraft des deutschen Unternehmens und das Engagement für Menschen in Afrika und Sri Lanka, die bislang ohne Strom auskommen mussten. "Es ist schön zu sehen, dass deutsche Unternehmen immer noch zu den Besten der Welt gehören. Und wir freuen uns auch, dass im Rahmen des Erfolgs soziales Engagement eine zunehmend wichtige Rolle einnimmt", so Glauner, der die Kandidaten in Monte Carlo betreut hat.

Mit Hilfe neuer Mikroprozessoren gelang es den Gründern der SMA - damals noch als wissenschaftliche Hilfskräfte an der Universität Kassel - erstmals Ende der 80er Jahre dezentrale, regenerative Stromquellen zu steuern und damit nutzbar zu machen. Aus dieser Entwicklung entstand 1981 die SMA Regelsysteme GmbH, die Dank eines beeindruckenden Wachstums als SMA Technologie AG heute zu den Weltmarkführern im Bereich der regenerativen Energien gehört.

Zum Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres": In Deutschland wird die Auszeichnung "Entrepreneur des Jahres" in diesem Jahr zum elften Mal verliehen. Sie honoriert unternehmerische Spitzenleistungen. Eine hochrangig besetzte Jury, bestehend aus Unternehmern und Wissenschaftlern, kürt die "Entrepreneure des Jahres". Namhafte Unternehmen unterstützen den Wettbewerb als Partner. Dazu gehören BMW, IKB, Capgemini, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Manager Magazin.

Über Ernst & Young:

Die Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mit Hauptsitz in Stuttgart ist eine der drei großen deutschen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften und Mitglied des internationalen Netzwerkes von Ernst & Young Global. In der Steuerberatung ist Ernst & Young die Nummer Eins unter den deutschen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

Ernst & Young beschäftigt rund 6.250 Mitarbeiter an 21 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 1,01 Milliarden Euro. Die rund 114.000 Mitarbeiter von Ernst & Young Global erzielten im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 18,4 Mrd. US$.

Der Ernst & Young-Verbund in Deutschland bietet als Partner sowohl großer als auch mittelständischer Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktions-, Management-, Risiko- und Immobilienberatung.

Wolfgang Glauner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.de.ey.com

Weitere Berichte zu: SMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics