Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Junge Forscher der Leibniz Universität Hannover mit Carl Pulfrich Preis ausgezeichnet

29.05.2007
Wissenschaftler entwickeln preisgekröntes Verarbeitungssystem von raumbezogenen Daten aus Luft- und Satellitenbildern

Zwei junge Forscher der Leibniz Universität Hannover freuen sich über einen der wichtigsten internationalen Preise im Bereich Photogrammetrie und Fernerkundung. Der Carl Pulfrich Preis 2007 geht an Dr.-Ing. Markus Gerke, der in den vergangenen Jahren am Institut für Photogrammetrie und Geoinformation (IPI) der Leibniz Universität tätig war (heute Assistant Professor am International Institute for Geo-Information Science and Earth Observation in Enschede, Niederlande), sowie an Dipl.-Ing. Sönke Müller vom Institut für Informationsverarbeitung (TNT). Die beiden 33-Jährigen erhalten den mit 7500 US-Dollar dotierten Preis zusammen mit Dr. Andreas Busch vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) in Frankfurt/M.

Die drei Wissenschaftler haben das Projekt WiPKA (Wissensbasierter Photogrammetrisch-Kartographischer Arbeitsplatz) entwickelt. WiPKA erlaubt die automatische Kontrolle und Aktualisierung von raumbezogenen Daten – sogenannten Geodaten – mithilfe von Luft- und Satellitenbildern. Durch WiPKA ist es möglich, diese Arbeiten dreimal schneller zu erledigen als per Hand. Der Praxiseinsatz läuft äußerst erfolgreich: WiPKA wurde von IPI und TNT seit dem Jahr 2000 entwickelt, vor rund drei Jahren beim BKG in Frankfurt installiert und ist dort seitdem erfolgreich im Einsatz.

Die Forscher erhalten den Preis am Dienstag, 29. Mai 2007, um 14 Uhr im Architekturgebäude der Leibniz Universität, Hörsaal C 050, Herrenhäuser Straße 8, 30419 Hannover. Zu der Verleihung, die während der internationalen Tagung „High Resolution Earth Imaging für Geospatial Information“ stattfindet, laden wir Sie herzlich ein. Der Carl Pulfrich Preis wird alle zwei Jahre für herausragende Arbeiten verliehen, die neben theoretischen Erkenntnissen auch zu einem echten Fortschritt in der Praxis geführt haben. Er erinnert an den weltbekannten deutschen Photogrammeter Dr. Carl Pulfrich, der von 1890 bis 1927 als Wissenschaftler bei der Firma Carl Zeiss tätig war. Von 1969 bis 2000 hat das Unternehmen Carl Zeiss den Preis vergeben. Seit der Übernahme der photogrammetrischen Abteilung von Carl Zeiss durch die Firma Intergraph in Huntsville (USA) wird der Carl Pulfrich Preis von Intergraph ausgelobt.

... mehr zu:
»IPI »Photogrammetrie »WiPKA
Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen Dr.-Ing. Karsten Jacobsen vom Institut für Photogrammetrie und Geoinformation unter Telefon +49 511.762-2485 oder per E-Mail unter jacobsen@ipi.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Dr. Stefanie Beier | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: IPI Photogrammetrie WiPKA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen