Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Strategy Consultants zeichnet erstmals international tätige chinesische Unternehmen aus

29.05.2007
- Der Preis "Most Globally Competitive Chinese Companies" würdigt die Leistungen chinesischer Firmen in Europa und den Vereinigten Staaten

- Sonderpreise für "Best Chinese Companies in Europe", "Best Chinese Companies in America" und "Best Chinese Companies in Emerging Markets"

- Feierliche Preisverleihung Ende Juni in Peking

- Chinesische und internationale Experten tauschen sich als Teil dieser Initiative in drei Online-Wirtschaftsforen aus

- Medienpartner ist das führende chinesische Wirtschaftsmagazin "Global Entrepreneur"

Roland Berger Strategy Consultants zeichnet mit dem Preis "Most Globally Competitive Chinese Companies" zum ersten Mal herausragende Leistungen chinesischer Unternehmen außerhalb Chinas aus.

Mit dem Wettbewerb möchte die internationale Strategieberatung zudem eine Diskussion darüber anstoßen, wie Unternehmen ihre weltweite Expansion strategisch vorbereiten können und Best-Practice-Beispiele vorstellen. Dazu hat eine hochrangige Jury aus chinesischen und europäischen Experten öffentlich zugängliche Daten von 200 in Europa und den USA aktiven chinesischen Unternehmen analysiert und davon 50 Unternehmen in die engere Wahl genommen.

Ende Juni werden die 20 Besten mit dem Preis "Most Globally Competitive Chinese Companies" geehrt. Zudem gibt es Sonderpreise in den drei Kategorien "Best Chinese Companies in Europe", "Best Chinese Companies in America" und "Best Chinese Companies in Emerging Markets". Unterstützt wird der Wettbewerb vom chinesischen Wirtschaftsmagazin "Global Entrepreneur".

... mehr zu:
»Entrepreneur

"Wir haben diesen Wettbewerb ins Leben gerufen, um vorbildliche Strategien chinesischer Unternehmen auf dem internationalen Markt bekannt zu machen und ihre Leistung zu würdigen", so Dr. Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger Strategy Consultants.

Für diese Initiative kooperiert die Strategieberatung mit dem führenden chinesischen Wirtschaftsmagazin "Global Entrepreneur". Das Magazin hatte bereits 2006 ein Ranking der wettbewerbsfähigsten internationalen Unternehmen in China aufgestellt, das von Wirtschaftsexperten diskutiert wurde. Aufgrund des hohen Interesses hat Roland Berger Strategy Consultants nun für den Wettbewerb öffentlich verfügbare Daten von 200 international in Europa und den USA tätigen Unternehmen analysiert. In einem ersten Schritt wurden die Gesamtleistung der Unternehmen, ihre nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und die Unternehmenskultur bewertet.

Anschließend wurden Faktoren wie Entwicklung des Auslandsgeschäfts, Wertentwicklung, Kompetenz in Forschung und Entwicklung sowie soziale Verantwortung analysiert. 50 Unternehmen sind in die engere Wahl gekommen und wurden den Medien kürzlich bei einer Pressekonferenz vorgestellt.

Der Jury gehören Experten, Wirtschaftsprofessoren und Führungskräfte aus Europa und China an. Um dem Gremium seine Entscheidung zu erleichtern, hat Roland Berger Strategy Consultants eine Partnerschaft mit Sina.com - vergleichbar einer chinesischen Version von Yahoo! - vereinbart. So können sich die Juroren per Chat verständigen und ihre Entscheidung zu einer für sie passenden Uhrzeit treffen.

Die Strategieberatung nutzt diese Online-Plattform auch dazu, um via Internet drei wissenschaftliche Wirtschaftsforen mit anerkannten chinesischen und internationalen Experten zu organisieren. "Made in China" war Thema des ersten Forums, im zweiten ging es darum, wie sich chinesische Unternehmen besser für die Märkte weltweit aufstellen können. Beim letzten Forum am 8. Juni diskutieren Zhang Weijiong, Deputy Director der China Europe Business School (Shanghai), und Meng Fanchen, Vice President von Siemens China, über Globalisierung und globale Verantwortung.

Die Foren enden mit der feierlichen Preisverleihung Ende Juni in Peking. Neben den Preisen für die 20 "Most Globally Competitive Chinese Companies" werden Sonderpreise in den Kategorien "Best Chinese Companies in Europe", "Best Chinese Companies in America" und "Best Chinese Companies in Emerging Markets" verliehen.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden in der Juni-Ausgabe des "Global Entrepreneur" veröffentlicht.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 33 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2005 einen Honorarumsatz von rund 550 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 130 Partnern.

Bei Fragen zum Wettbewerb wenden Sie sich bitte an:

Jenny Jing
Roland Berger Strategy Consultants in China
Tel.: +86-21-52986677-830
Fax: +86-21-52986655
E-Mail: Jenny_Jing@cn.rolandberger.com
oder
Dr. Inken Heeb
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49-89-9230-8179
E-Mail: inken_heeb@de.rolandberger.com
Bei Fragen zu Roland Berger Strategy Consultants wenden Sie sich bitte an:
Susanne Horstmann
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49-89-9230-8349
Fax: +49-89-9230-8599
E-Mail: press@de.rolandberger.com

Jenny Jing |
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Berichte zu: Entrepreneur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

nachricht CRTD erhält 1.56 Millionen Euro BMBF-Förderung für Forschung zu degenerativen Netzhauterkrankungen
24.05.2017 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten