Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Balzan-Preisträger Mao/ Hemley: Erkenntnisse über das Innere von Planeten

14.05.2007
Die Balzan Preisträger 2005, Russell J. Hemley und Ho-kwang Mao präsentieren ihre neuesten Erkenntnisse über das Innere von Planeten am 16. Mai 2007 am renommierten Institut de Physique du Globe, Paris. Die Mineralphysiker
erhielten den Balzan Preis für ihre beachtenswerten gemeinsamen Arbeiten.

In diesen befassten sie sich mit Mineralien unter extremen Bedingungen und schafften fundamentale Durchbrüche in den zu grundeliegenden Theorien und den experimentellen Methoden.

"Diamond Windows on Planetary Interiors"

Mineralphysik: Ein neuer Horizont der Wissenschaft

... mehr zu:
»Mineralphysik »Planet

Berlin, 14. Mai 2007 - Russell J. Hemley und Ho-kwang Mao, die den Balzan Preis 2005 für Mineralphysik erhielten, werden im Rahmen einer Distinguished Lecture mit dem Titel "Diamond Windows on Planetary Interiors" am 16. Mai über ihre wissenschaftlichen Arbeiten zur Mineralphysik unter extremen Druck- und Temperaturverhältnissen berichten.

Diese Balzan Distinguished Lecture wird am Institut de Physique du Globe stattfinden, das zu den weltweit wichtigsten Einrichtungen für die Lehre und Forschung im Bereich der Geophysik, Geochemie und Geologie zählt.

Hemley und Mao erhielten den Balzan Preis 2005 für Mineralphysik für ihre beachtenswerten gemeinsamen Arbeiten. In diesen befassten sie sich mit Mineralien unter extremen Bedingungen und schafften fundamentale Durchbrüche in den zu grundeliegenden Theorien und den experimentellen Methoden. Gemeinsam bilden sie ein effizientes Forscherteam, das in 20 Jahren wissenschaftlicher Spitzenleistung umfassende Erfahrungen sammelte. Sie entwickelten Methoden, die es ihnen erlauben eine große Anzahl an Materialien unter extremen Verhältnissen zu studieren. Dazu zählt auch Wasserstoff, das häufigste "Mineral" im gesamten Universum. So haben ihre Erkenntnisse grundlegende Bedeutung für unser Verständnis der Welt.

Die beiden Wissenschaftler unterstützen mit der Hälfte ihres Balzan Preisgeldes (insgesamt 1 Mio. Schweizer Franken bzw. 630.000 Euro) das Forschungsprojekt New Directions in Mineral Physics: Multidisciplinary High Pressure Science. Preisträger werden von der Balzan Stiftung aufgefordert diese Form der Forschungsförderung zu leisten, um Forschung anzuregen und zu unterstützen. Die durch den Balzan Preis finanzierte Arbeit von Hemley und Mao erlaubt es nun einer Gruppe talentierter junger Forscher aus aller Welt zusammen in einem Wissenschaftsgebiet zu arbeiten, das sich erst in den letzten Jahrzehnten herauskristallisiert hat und heute den Kern der Mineralphysik bildet.

Der Balzan Preis fördert weltweit die Kultur und Wissenschaften sowie besonders verdienstvolle Initiativen für Humanität, Frieden und Brüderlichkeit. Jedes Jahr werden insgesamt vier Preise in ebensovielen Preisgebieten vergeben. Diese Preisgebiete werden von dem Preiskomitee gewählt, das aus 20 geachteten europäischen Gelehrten und Wissenschaftlern besteht. In Abständen von mindestens drei Jahren verleiht die Balzan Stiftung auch den Sonderpreis für "Humanität, Frieden und Brüderlichkeit unter den Völkern".

Die Balzan Stiftung wirkt seit 1961 durch ihre beiden Niederlassungen auf internationaler Ebene. Beide Niederlassungen repräsentieren zwei von einander unabhängige Rechtskörper. Die Stiftung in der Schweiz / Zürich verwaltet das von Eugenio Balzan hinterlassene Vermögen, das der Finanzierung der Balzan Preise dient. Die Stiftung in Italien / Mailand befasst sich mit der Vergabe der Balzan Preise.

Seit dem Jahr 2001 fordert die Balzan Stiftung die Preisträger auf, die Hälfte ihres Preisgeldes für neue Forschungsprojekte unter Beteiligung junger Wissenschafter zu verwenden. Diese Neuerung, die unter den internationalen Preisen einzigartig sein dürfte, erzielt eine jährliche Forschungsförderung von jungen akademischen und wissenschaftlichen Talenten in Höhe von 2 Mio. Schweizer Franken (ca. 1.26 Mio. Euro).

Weitere Information:

Robert Mosberg
Pressestelle Deutschland der Internationalen Balzan Stiftung,
C/O PUBLICIS Berlin GmbH
Chausseestraße 8, 10115 Berlin
Fon +49.30.820 82-429
Fax +49.30.820 82-410
Email robert.mosberg@publicis-berlin.de

Robert Mosberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.balzan.com

Weitere Berichte zu: Mineralphysik Planet

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik