Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hattrick beim LFK-Medienpreis 2007: Drei Auszeichnungen für die Hochschule der Medien

10.05.2007
Drei Auszeichnungen haben Studierende der Hochschule der Medien in Stuttgart bei der Verleihung des LFK-Medienpreises abgeräumt: Das Jingle-Paket für das Hochschulradio Stuttgart HoRadS gewann in der Hörfunk-Kategorie "Volontäre/Hochschulen/Ausbildungseinrichtungen", der Trailer zur Veranstaltung CONMEDIA/Vereinte Nationen in Stuttgart erhielt den Preis in der Fernseh-Kategorie "Hochschulen/Ausbildungseinrichtungen" sowie den Publikumspreis.

Beide Produktionen entstanden im Studiengang Medienwirtschaft der HdM. "Ministerpräsident Günther Oettinger hat bei der LFK-Medienpreisverleihung auf die Bedeutung der Medienhochschulen für die Qualität des Medienstandortes Baden-Württemberg hingewiesen. Wir sind stolz darauf, dass die HdM gleich mit drei Preisen diesem Anspruch gerecht wird", erklärt Professor Stephan Ferdinand, Studiendekan Medienwirtschaft.

Das Jingle-Paket für HoRadS beeindruckte die Jury mit der Professionalität der Arbeit. Nadine Brendel, Marcel Frano, Ingrid Huhn, Julian Maier, Daniela Stärk und Thomas Wieland freuten sich über 1500 Euro. Entstanden ist der HoRadS-Klang im Sommersemester 2006. Im Audioseminar bei Professor Dr. Helmut Graebe, Studiengang Audivisuelle Medien, haben die Studenten ein komplett neues Sounddesign für die Bereiche Rock, Electro, Pop und Jazz entwickelt, das sich passgenau in den Sound von HoRadS einfügt.

Neben den klassischen Elementen des Jinglepakets, wie Verpackung für Nachrichten, Wetter und Jingles, wurden auch zahlreiche Elemente für einzelne Rubriken, Shows und Specials produziert. Zusätzlich wurde ein Audiologo als "akustisches Gesicht" entwickelt, um HoRadS den unverwechselbaren Sound zu sichern und die Wiedererkennbarkeit in der Zielgruppe der Studenten zu garantieren.

... mehr zu:
»HoRadS »LFK-Medienpreis

Christoph Hars und Michael Neumann nahmen 3000 Euro für den Trailer "CONMEDIA/Vereinte Nationen in Stuttgart" entgegen. Der Beitrag befasse sich auf kreative Weise mit der Vielvölker-Gesellschaft Stuttgarts, fand die Jury. Sie hob in ihrer Begründung vor allem den guten dramaturgischen Aufbau, die innovativen Effekte sowie die professionelle Schnitttechnik hervor. Damit waren auch die Gäste der Preisverleihung einverstanden: Sie kürten den CONMEDIA-Film zum Favoriten in der TV-Kategorie.

Der Dreiminüter wurde ebenfalls im Sommersemester 2006 produziert. Er stellt die multikulturelle Vielfältigkeit und die internationale Vielseitigkeit Stuttgarts dar. Die Studierenden haben in ihrem Film collagenartig Stimmungen, Stimmen und Bilder zusammengefügt und so ein internationales Kaleidoskop gefertigt. Der Trailer diente als filmischer Einstieg in die Talkrunde CONMEDIA. Alle Produktionsschritte - Produktionsleitung, Konzept, Dreharbeiten, Schnitt, Musik oder Tonmischung - wurden von den Studierenden in Eigenregie umgesetzt. Michael Neumann freut sich sich, dass die Jury den experimentellen Charakter des Films gewürdigt hat. Betreut wurde das CONMEDIA-Team von den Professoren Stephan Ferdinand und Eckhard Wendling.

Beim LFK-Medienpreis 2007 wurden insgesamt elf Auszeichnungen in zehn Kategorien vergeben. Die Preisverleihung fand am 7. Mai vor über 1000 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien in Stuttgart in Anwesenheit von Ministerpräsident Günther Oettinger statt. Die Preise für die besten Radio- und Fernsehbeiträge im baden-württembergischen Privatfunk im Gesamtwert von 30.000 Euro wurden zum 16. Mal vergeben. Eingereicht wurden 188 Beiträge, davon 93 Beiträge für den Bereich Hörfunk und 95 für die Kategorie Fernsehen.

Zu den Jurymitgliedern des LFK-Medienpreises zählen:
Stephan Braun MdL (Medienrat der LFK), Rainer M. Cabanis (coram publico, Hamburg), Mel Camelly (camelly & eggensperger, Hamburg), Syl Glawion (Radio Z, Nürnberg), Alice Häuser (AH-TV Film- und Fernsehproduktion, Köln), Peter Kloeppel (Chefredakteur RTL Television GmbH, Köln), Ina Rumpf (Medienberatung, Künzell), Professor Dr. Peter Schiwy (Rechtsanwalt, Berlin), Jochen Trus (Programmleiter 105`5 Spreeradio, Berlin) und Ulrike Wolf (Direktorin des Landesfunkhauses Sachsen MDR, Dresden).

Zu hören ist der Sound von HoRadS jeden Morgen auf der UKW 99,2 MHz und rund um die Uhr im Internet auf http://www.horads.de.

Der Conmedia-Trailer ist zu sehen unter http://mw.hdm-stuttgart.de/conmedia/ss2006/index2.html. Bitte dem Link "Jetzt Trailer anschauen" folgen. Er lässt sich auch herunter laden unter http://mw.hdm-stuttgart.de/conmedia/ss2006/conmedia.mp4.

Kontakt:
Prof. Stephan Ferdinand
Studiendekan Medienwirtschaft
Telefon: 0711 8923 2256
E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.horads.de
http://mw.hdm-stuttgart.de/conmedia/ss2006/index2.html
http://mw.hdm-stuttgart.de/conmedia/ss2006/conmedia.mp4

Weitere Berichte zu: HoRadS LFK-Medienpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten