Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GE Healthcare stiftet 60.000 Euro für den ersten klinisch-wissenschaftlichen Forschungspreis der DGAI

09.05.2007
Auszeichnung ging an die Münsteraner Universitätsprofessorin Dr. Esther Pogatzki-Zahn

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Deutschen Anästhesiecongresses wurde am Samstag erstmalig der klinisch-wissenschaftliche Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) verliehen. Die von GE Healthcare gestiftete, mit 60.000 Euro dotierte Auszeichnung ging an die Universitätsprofessorin Dr. Esther Pogatzki-Zahn von der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Universitätsklinikums Münster. Mit den Geldern wird das Forschungsvorhaben "The role of gender and gonadal hormones for chronic, persistent pain after surgery" gefördert.

Insgesamt hatten sich 14 Forschungsteams an der Ausschreibung beteiligt, die von einer international besetzten Jury unter dem Vorsitz von Sten G.E. Lindahl, Professor am Karolinska Institut, Chief of Research and Education am Karolinska University Hospital, Stockholm und ehemaliger Vorsitzender des Nobelpreiskomitees für Medizin, bewertet und entschieden wurde. "Prof. Dr. Esther Pogatzki-Zahn steht am Beginn einer brillanten Karriere in der klinischen Forschung", würdigte Sten G.E. Lindahl das Engagement der Wissenschaftlerin anlässlich der feierlichen Preisverleihung. "Ich freue mich sehr über den Preis und die Auszeichnung, insbesondere auch deshalb, weil mit diesem Projekt ein bisher wenig beachtetes klinisch aber sehr relevantes Problem - die Chronifiziereung postoperativer Schmerzen - gefördert wird", bedankte sich die Preisträgerin.

Mit dem Forschungspreis haben sich GE Healthcare und die DGAI zum Ziel gesetzt, das Verständnis für die klinische Praxis der Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin sowie der Schmerztherapie durch intensive, klinische Forschung zu fördern. "Wir sind stolz darauf, mit Hilfe von GE Healthcare zukunftsweisende Forschungsprojekte in entsprechendem Umfang unterstützen zu können", erläutert Prof. Dr. Dr. h. c. Hugo Van Aken, Präsident der DGAI. "Wir sehen uns nicht nur als Partner, der innovative medizintechnische Systeme und Lösungen entwickelt und zur Verfügung stellt, sondern wir möchten gezielt gute Ideen fördern", ergänzt Christoph Lenze, Marketing Direktor bei GE Healthcare. Der nun erstmalig ausgelobte Preis wird insgesamt für drei Jahre in Folge von GE Healthcare gestiftet. Der maximale Betrag, der für jedes Projekt vergeben wird, beträgt 60.000 Euro.

Cornelia Blum | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gehealthcare.com

Weitere Berichte zu: Anästhesiologie DGAI Forschungspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten