Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Es ist offiziell: MILAN und FAIR TRADE für den Studenten-OSCAR nominiert

08.05.2007
Michaela Kezele, Studentin der Hochschule für Fernsehen und Film München und Michael Dreher, Absolvent der Hochschule für Fernsehen und Film München, sind mit ihren Kurzfilmen unter den Finalisten im Rennen um die begehrte Filmtrophäe. Die Entscheidung fällt Mitte Mai.

MILAN UND FAIR TRADE sind nominiert für den "Honorary Foreign Film Award" im Rahmen des Wettbewerbs um den Studenten-OSCAR der Filmakademie in Los Angeles. Die Gewinner werden Mitte Mai bekannt gegeben und zur Verleihung am 9. Juni nach Los Angeles eingeladen (weitere Infos unter: http://www.oscars.org/press/pressreleases/2007/)

Der Kurzrzfilm "MILAN" (23 Minuten) erzählt die Geschichte zweier Brüder während des NATO-Bombardements 1999 in Jugoslawien. Beim Versteckenspielen im Wald entdeckt der kleine Milan einen notgelandeten Piloten; er ahnt nicht, dass sein Bruder zur gleichen Zeit in einem Belgrader Krankenhaus ums Überleben kämpft.

MILAN wurde von der serbischen Filmhochschule (Faculty of Dramatic Arts, FDU) in Belgrad für den Studenten-OSCAR 2007 eingereicht und hat schon mehrere nationale wie internationale Auszeichnungen erhalten: den Förderpreis für süd-osteuropäische Koproduktionen 2006, 2007 den "Grand Prix" auf dem A-Film Festival in Tampere (Finnland) und den Publikumspreis auf dem 36. Internationalen Studentenfilmfestival "Sehsüchte" in Berlin.

... mehr zu:
»HFF

MILAN ist eine Produktion der Target Film (Daniela Ljubinkoviæ und Kathrin Geyh) in Koproduktion mit der Belgrader Filmhochschule (FDU), dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion Film und Teleclub) und der HFF München. Der Film erhielt eine Förderung durch die Robert Bosch Stiftung Stuttgart (siehe MILAN, http://www.milan-film.com/).

In "FAIR TRADE" (15 Min.) erzählt HFF-Absolvent Michael Dreher die schaurige Geschichte eines Kinderhandels und weist damit in nüchtern und verstörend wirkender Weise auf die "Handelsbeziehungen" zwischen den Industrienationen und der sogenannten Dritten Welt hin.

FAIR TRADE wurde von der HFF München für den Studenten-OSCAR 2007 eingereicht. Der Kurzfilm hat bereits auf zahlreichen nationalen wie internationalen Festivals Erfolge feiern können, u. a. "Best Drama" und "Youth Jury Prize" in Aspen 2007 (USA), "Bester Kurzfilm" in Mailand 2007, "Deutscher Kurzfilmpreis in Gold" 2006, "Bester Kurzfilm" Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 2007, "Audience Award"/AFI in Los Angeles 2006, "Bestes Drehbuch" und "Bester Deutscher Film" auf dem Internationalen Festival der Filmhochschulen in München 2006, "First Steps Award 2006". (siehe FAIR TRADE).

FAIR TRADE ist eine Produktion von Weltweit-Film in Koproduktion mit Kasbah-Film Tanger und wurde vom Förderverein der HFF München unterstützt.

Professor Andreas Gruber, geschäftsführender Leiter der Abteilung Film und Fernsehspiel an der Hochschule für Fernsehen und Film München, über die Nominierungen: "Ich freue mich riesig mit meiner Studentin Michaela Kezele und meinem Absolventen Michael Dreher über die Nominierungen, nicht zuletzt, weil die Arbeit an den beiden Projekten mir als Betreuer großen Spaß gemacht hat."

Zuletzt waren folgende HFF-Filme nominiert: FRAGILE von Sikander Goldau 2004, QUIERO SER von Florian Gallenberger 2000 und ABESCHMINKT von Katja von Garnier 1994. Den Studenten-OSCAR haben bislang Katja von Garnier (1994) und Florian Gallenberger (2000) als HFF-Studenten gewonnen.

Gabriele von Schlieffen | HFF München
Weitere Informationen:
http://www.hff-muc.de
http://www.milan-film.com
http://www.oscars.org/press/pressreleases/2007/

Weitere Berichte zu: HFF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie