Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlands beste Azubis

25.04.2007
Ministerin Dr. Annette Schavan und Rittal Geschäftsführer Norbert Müller überreichen Preis

Die nationalen und internationalen Berufswettbewerbe der Förderinitiative SkillsGermany haben ihre Gewinner. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Norbert Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal, überreichten auf der Hannover Messe den Preis an Deutschlands beste Azubis. Rittal übernahm die Schirmherrschaft im Bereich Elektrotechnik und ist offizielles Partnerunternehmen von SkillsGermany.

Vier Tage lang haben sich 70 junge, hoch motivierte Auszubildende auf der Hannover Messe 2007 erstmals öffentlich in den ausgewählten industrieorientierten Berufswettbewerben Elektrotechnik, IT-Netz­werk­technik und Mechatronik gemessen. Die Gewinner in den Wettbewerben der Förderinitiative SkillsGemany stehen fest – es sind die besten Azubis Deutschlands in ihrem Fach: Dennis Lipschinski und Stephan Walter von der Firma Sick (Bereich Mechatronik), Christian Giese von der Deutschen Telekom AG (Bereich Netzwerktechnik) und Ludwig Gaßner von Wacker Chemie (Bereich Elektrotechnik). Aus der heimischen Region konnten dabei auch zwei Rittal-Auszubildende die vorderen Plätze erzielen. So erreichten Samuel Rumpf und Fatih Baysal den 5. und 6. Platz im Bereich Elektrotechnik.

Dr. Annette Schavan (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung, überreichte zusammen mit Norbert Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal, den Elektrotechnik-Nachwuchstalenten bei einer feierlichen Preisverleihung die begehrte Trophäe. Mit ihrem Sieg erlangten die Erstplatzierten außerdem ein Ticket für die Teilnahme an der 39. Worldskills Berufsweltmeisterschaft in Japan im November 2007. Die 1. SkillsGermany Berufswettbewerbe fanden in Kooperation mit namhaften Partnerunternehmen im Rahmen der TectoYou Nachwuchsinitiative der Hannover Messe 2007 statt. Dabei zählt der globale Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik Rittal zu den offiziellen Partnerunternehmen der Förderinitiative. Mit der Schirmherrschaft im Bereich Elektrotechnik übernahm Rittal u.a. Organisation, Standbau für 240 qm, Expertentreffen, Material und Logistik für die international renommierten Berufswettbewerbe. Im Weiteren wurde SkillsGermany durch die Unternehmen Festo (Mechatronik) und Cisco (IT-Netzwerktechnik) unterstützt.

„Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und ihrer Exportindustrie hängt ganz entscheidend von der Innovationskraft der Mitarbeiter ab“, erklärt Norbert Müller. „Und gerade die Innovationskraft basiert maßgeblich auf einer soliden Berufsausbildung, die Teil unseres Wirtschaftssystems ist. In Zukunft wird der Bildungsbedarf noch weiter wachsen“, beschreibt der Rittal Geschäftsführer die Herausforderung der Zukunft. „Denn die Entwicklungszyklen in einer globalen Wirtschaft werden immer kürzer und die Anforderungen steigen. Mit höchster Qualität in der Ausbildung sichern wir unsere Zukunftschancen – hier spielen wir in der Weltliga“, erläutert Norbert Müller. Für den Geschäftsführer des Global Players aus Herborn kommt es dabei auf jeden an, denn „mit den Auszubildenden wollen wir Zukunft gestalten.“ Norbert Müller freut sich. Seine Schützlinge nahmen das erste Mal bei den Skills-Wettbewerben teil. „Auf die wirklich gute Platzierung können unsere jungen Leute stolz sein“, ermutigt Norbert Müller die Rittal Auszubildenden.

SkillsGermany gehört unter das Dach von TectoYou, einer Initiative für Jugend, Technik und Zukunft, die Friedhelm Loh, Vorstandsvorsitzender und Inhaber der Friedhelm Loh Group, als Präsident des ZVEI (Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronik-Industrie) wesentlich initiiert und unterstützt hat. Um die Jugend für die technische Branche und ihre Berufschancen zu begeistern, organisierte Rittal auch für 456 Jugendliche aus der Region einen Besuch auf der Hannover Messe – Gratis-Ticket und kostenlose Busanreise inklusive.

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Berichte zu: Elektrotechnik Mechatronik Partnerunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics