Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Bank mit Weiterbildungs-Award ausgezeichnet

23.04.2007
Die Deutsche Bank AG ist auf dem Personalentwicklungs- und Weiterbildungs-kongress MUWIT Mitte April in Mainz mit dem Weiterbildungs-Award ausge-zeichnet worden. Der Kongressveranstalter IIR Deutschland prämierte den Konzern für sein Employability-Programm „In eigener Sache“. Die Deutsche Bank setzte sich damit gegen 26 Mitbewerber durch.

Mit der im Mai 2006 gestarteten Aktion will die Deutsche Bank die persönliche Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter fördern und sie für die künftigen beruflichen Anforderungen stärken. Seitdem können alle Mitarbeiter in Deutschland verschiedene Bausteine des Programms nutzen. Dazu gehören ein Kompetenztest, Instrumente zur Selbstreflexion, ein Coaching sowie Workshops zu den Themen Veränderungsmanagement und Positionierung als Mitarbeiter. Zudem stellte die Deutsche Bank ein Team von professionellen Beratern auf, die den Mitarbeitern Fragen zu ihrer beruflichen Orientierung und Positionierung beantworten. Eine Projekt-Homepage, über die die Mitarbeiter auf alle Angebote zugreifen können, rundet das Programm ab.

Die Teilnahme am Programm ist freiwillig und fußt auf dem Prinzip der Lastenteilung: Die Mitarbeiter bringen ihre Freizeit ein, die Bank finanziert und organisiert die Angebote.

Bis Ende 2006 haben sich 4.300 Nutzer registrieren lassen, 15.000 Mitarbeiter besuchten die Projekt-Homepage.

Als „ausgezeichnete Förderung der persönlichen Employability der Mitarbeiter“ lobte die Award-Jury das Programm. „Das Konzept ist innovativ und einzigartig in der deutschen Weiterbildungslandschaft“, so Jury-Mitglied Prof. Dr. Jutta Rump, Personalmanagement-Expertin an der Fachhochschule Ludwigshafen. Vor allem der hohe Durchdringungsgrad im Unternehmen und die theoretische Fundierung seien hervorragend.

Weitere Finalisten: Villeroy & Boch, Karstadt, pro Alpha und diffferent
Den zweiten Platz im Wettbewerb um den Weiterbildungs-Award teilen sich die Villeroy & Boch AG und die Karstadt Warenhaus Gesellschaft mbH. Villeroy & Boch wurde für ihr Konzept „Leadership_Values_Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet, einem Programm zur Entwicklung von Führungskräften. Karstadt qualifizierte sich mit einer Qualifizierungsoffensive für seine Verkaufsmitarbeiter.

Auch der dritte Platz wurde zwei Mal vergeben: Hier rangieren die proAlpha Software AG mit einem Konzept zur Integration von Human Capital Management in einem mittelständischen Unternehmen und die Agentur diffferent GmbH mit dem Projekt „K2 – Kompetenz und Kommunikation“.

Allgemeines zum Weiterbildungs-Award

Die Verleihung des Weiterbildungs-Award fand am 18. April 2007 auf dem 11. IIR Kongress für Personalentwicklung und Weiterbildung MUWIT in Mainz statt. Mit dem Preis prämiert der Kongressveranstalter IIR Deutschland einmal jährlich ein innovatives Projekt im Bereich Weiterbildung oder Personalentwicklung. Bewerben können sich Unternehmen, Organisationen, Trainer und Berater mit Konzepten, die sich schon in der Praxis bewährt haben. Die Projekte und Konzepte wurden in diesem Jahr anhand folgender Kriterien bewertet: Originalität des Konzepts, Erfahrungen mit dem Konzept, Einbindung in die Unternehmensstrategie, Förderung der Entwicklungspotenziale der Mitarbeiter, Reichweite der Maßnahme, Verhältnis Nutzen/Entwicklungs- und Einführungsaufwand, Übertragbarkeit auf andere Unternehmen, theoretische Fundierung und Ausarbeitung sowie Informationsgehalt der eingereichten Unterlagen.

Der Award-Jury gehörten folgende Experten an: Joachim Gutmann (Glücksburg Consulting AG), Professor Dr. Günter Ebert (Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH), Prof. Dr. Dieter Frey (Lehrstuhl für Sozialpsychologie an der Ludwig Maximilian Universität München), Prof. Dr. Jutta Rump (Fachhochschule Ludwigshafen), Dr. Michael Christ (Lufthansa AG) und Dr. Karin von Schumann (Von Schumann Coaching & Consulting).

Der Weiterbildungs-Award wurde in diesem Jahr zum achten Mal verliehen. Frühere Gewinner waren unter anderem Robert Bosch, Sick, GERLING, ZF Sachs, DaimlerChrysler und Audi.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie