Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hamburger INNOTECH-Preis 2007 für "Trailblazers"

20.04.2007
Studierende der HAW Hamburg gewinnen zum zweiten Mal den "Hamburger INNOTECH-Preis"

Auch der diesjährige "hit-hep Hamburger INNOTECH Preis 2007", der gestern Abend im Harburger hit-Technopark verliehen wurde, ging an Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg). Der zum zweiten Mal von der TuTech Innovation GmbH ausgeschriebene Preis zeichnete dieses Mal das Team "Trailblazers" mit ihrer Gründungsidee eines mobilen, interaktiven Navigationssystems aus.

Das Mater-Studententeam "Trailblazers" hatte mit dieser Idee bereits im Vorjahr den von Mircrosoft ausgeschriebenen Wettbewerb "Imagine Cup" in Deutschland gewonnen. Im Vorjahr war der "hit-hep Hamburger INNOTECH Preis 2006" bereits an eine Absolventin der HAW Hamburg gegangen. Carolyn Bendahan, absolvierte Bekleidungstechnikerin der Armgartstraße (HAW Hamburg), gewann den ersten Preis mit ihrer innovativen Geschäftsidee "Innovatives System für die Produktion maßkonfektionierter Bekleidung". Wolfram Birkel vom hit-Technopark und Dr. Helmut Thamer von TuTech Innovation GmbH initiieren den Gründerwettbewerb jährlich mit Unterstützung namhafter Sponsoren. Der Wettbewerb bietet den Gründern Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 30.000 Euro.

Sechzehn clevere Gründungsideen lagen der Jury des Hamburger INNOTECH-Preises 2007 vor. Gewonnen hat das aus vier Mitgliedern bestehende Team "Trailblazers" (Mark Thomé, Martin Stein, Sven Stegelmeier und Piotr Wendt). Bei dem nominierten Projekt "Trailblazers - A Collaborative Pathfinding Project" handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung mit mobilen Smart-Clients. Mit dieser Server-Anwendung lässt sich neues Kartenmaterial vor allem für gehbehinderte Menschen erstellen. Auf dem zweiten Platz lagen Dr. Kim Karen Kleeberg, Dr. Jan Streese-Kleeberg und Mirko Schlegelmilch mit einem Konzept zur nachhaltigen Verminderung von Geruchsemissionen bei industriellen Prozessen. Den 3. Preis erhielten Shahab Ghafouri und Claudia Wambach für ihr Vorhaben "neumut" - eine innovative Internet-Kommunikationsplattform für erbauliche Nachrichten rund um Deutschland.

... mehr zu:
»Geschäftsidee »HAW »TuTech

Der INNOTECH-Preis ist ein Projekt zur Förderung innovativer Geschäftsideen aus dem Bereich Technologie und Unternehmensdienstleistung und wird einmal jährlich vergeben. Zugelassen sind Gründer aus Hamburg und Umgebung, die eine gute Geschäftsidee aus dem Bereich Technologie oder Unternehmensdienstleistung verwirklichen möchten. Der erste Platz ist mit dem "Wolfram-Birkel-Sonderpreis" in Höhe von 5.000 Euro dotiert. Darüber hinaus erhalten alle drei Gewinner den exklusiven "INNOTECH-Koffer" mit Sachpreisen von 19 großzügigen Sponsoren: zum Beispiel Gutscheine für die Entwicklung eines Corporate Designs, für die professionelle Erarbeitung von AGBs und für die Teilnahme an nützlichen Seminaren, Coachings und Workshops. Die Initiatoren des Wettbewerbs, Wolfram Birkel vom hit-Technopark und Dr. Helmut Thamer von TuTech Innovation GmbH, möchten damit das beispielhafte Innovationspotenzial der Stadt aufzeigen. "Mit dem Preis können wir einen schnellen Markteinstieg realistisch umsetzen", freut sich Mark Thomé von "Trailblazers" über die Auszeichnung. "Trailblazers" ist ein mobiles und vernetztes Navigationssystem der nächsten Generation und informiert seine Community neben den üblichen Verkehrsrouten auch über z.B. Fuß-, Rad- und Wanderwege und interessante Orte und Sehenswürdigkeiten.

Kontakte
Trailblazers: HAW Hamburg, Department Information, Birgit Wenthold: wendholt@informatik.haw-hamburg.de

hit-Technopark: Bianca Frenzer, allerhand, Tel.: 040 760 80 726, e-Mail: b.frenzer@dasistallerhand.de

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de

Weitere Berichte zu: Geschäftsidee HAW TuTech

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro
27.07.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie