Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Uni Kassel beim Energy Globe Award erfolgreich

16.04.2007
3. Platz beim internationalen Energy Globe und 1. Platz beim nationalen Energy Globe Ungarn für das Projekt SOLANOVA

Er gilt als der "Oscar für Nachhaltigkeit", der Energy Globe Award, der am 11. April im Europäischen Parlament in Brüssel verliehen wurde. Ähnlich wie bei der Oscar-Verleihung gab es eine zweitägige festliche Veranstaltung mit Dinner und einer Fernsehgala im Plenarsaal des Europaparlaments unter Moderation von Desirée Nosbusch, mit Nigel Kennedy, Robin Gibb und vielen anderen Stars.

Doch die eigentlichen Stars waren die jeweils drei aus insgesamt 732 Projekten ausgesuchten und in den Kategorien Feuer, Wasser, Erde, Luft und Jugend nominierten Projekte. Die Uni Kassel war dabei mit dem jüngst erfolgreich abgeschlossenen Forschungs- und Demonstrationsprojekt SOLANOVA zur kostengünstigen energetischen Sanierung eines Plattenbaus in Ungarn zum Super-Niedrigenergiehaus: 90% Heizenergie wurden eingespart und die Bewohner fühlen sich wohler denn je. Damit gehört die für Umweltthemen international bekannte nordhessische Universität zu den insgesamt 15 nominierten Weltmeisterteams im Umweltschutz. Vom Gründer des Energy Globe, Wolfgang Neumann, war SOLANOVA gar als einer der Favoriten auf den Sieg gehandelt worden. Über den schließlich erreichten 3. Platz in der Kategorie Erde des internationalen Energy Globe Award hat sich SOLANOVA-Projektkoordinator Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Andreas Hermelink riesig gefreut. Er hatte das Forscherteam des von Prof. Dr. Joseph Alcamo geleiteten CESR der Uni Kassel (Center for Environmental Systems Research/Wissenschaftliches Zentrum für Umweltsystemforschung) in Brüssel vertreten und damit das Zentrum und seinen Forscher-Kollegen Dr. Hartmut Hübner repräsentiert.

"Wir spielen an der Weltspitze mit und freuen uns, dass unser Projekt es so weit geschafft hat", so Hermelink. Auch der Gewinn des nationalen Energy Globe für Ungarn ehrt das Kasseler Team sehr. Dieser Preis wurde am Vorabend der Gala ebenfalls im Europaparlament verliehen. "Es zeigt, dass die zukunftsweisenden Ergebnisse von SOLANOVA international wahrgenommen werden - denn schließlich sind unsere Ergebnisse millionenfach übertragbar, gleich, ob auf andere Plattenbausiedlungen in Ungarn oder Russland oder auf Mehrfamilienhäuser in Deutschland und anderswo."

... mehr zu:
»CESR

Auf die riesige Urkunde müssen Hübner, Hermelink und das CESR allerdings noch ein paar Tage warten: Die Unterschrift vom Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, muss noch trocknen.

Die Fernsehgala wurde am 15. April 2007 von 11.30 Uhr bis 13 Uhr auf 3SAT ausgestrahlt.

Info
Universität Kassel
Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Andreas Hermelink
Wissenschaftliches Zentrum für Umweltsystemforschung (CESR) mobil (0163) 7305089 e-mail hermelink@solanova.eu

Andreas Hermelink | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.solanova.eu

Weitere Berichte zu: CESR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik