Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mitmachen beim Wettbewerb "Mission Sustainability" Rat für Nachhaltige Entwicklung sucht Ideen für mehr Nachhaltigkeit

26.03.2007
Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung sind zurzeit in aller Munde. Die Frage nach der Ausgestaltung unserer Zukunft stellt für Politik und Gesellschaft eine große Herausforderung dar.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung fordert deshalb mit seinem aktuellen Wettbewerb "Mission Sustainability - Wir nehmen die Herauforderung an" Menschen jeden Alters aus Europa und der Welt dazu auf, ihre Ideen und Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit zu präsentieren. Zusätzlich ist auch eine bildhafte Illustration der Vorhaben gefordert. Einsendeschluss ist der 31. August 2007.

Über 40 Beiträge aus den verschiedensten Teilen der Welt wurden bereits von der Wettbewerbszentrale angenommen und können auf der Website http://www.mission-sustainability.org eingesehen werden. Bei "Mission Sustainability" kann jeder beweisen, welchen Beitrag er selbst bereit ist, im Alltag für eine nachhaltige Entwicklung zu leisten.

Prominente Jury

Die Wettbewerbsbeiträge werden von einer hochkarätigen internationalen Jury bewertet, die u. a. aus Mitgliedern des Rates für Nachhaltige Entwicklung und den Räten anderer europäischer Staaten besteht. Prominente Unterstützung kommt außerdem von der Star-Köchin Sarah Wiener, dem TV-Moderator Tobi Schlegl und von Suzie Kerstgens, Sängerin der Band Klee. Zusätzlich zu drei Jurypreisen wird ein Publikumspreisträger per Internetvoting ab September 2007 ermittelt.

Kreativ in die Zukunft - Mitmachen kann jeder

"Wir wollen mit dieser Aktion Menschen jeden Alters in Europa und überall auf der Welt motivieren, ihren Alltag im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung umzugestalten. Denn es kommt nicht nur auf die großen Taten an: Schon kleine Schritte können helfen", so Jurymitglied Sarah Wiener. "Ob im eigenen Haushalt, in der Schule, im Verkehr oder im Berufsleben: Keine Idee ist zu banal, um ein Beitrag bei 'Mission Sustainability' zu werden."

Attraktive Preise gewinnen

Die Gewinner des Wettbewerbs erwarten attraktive Preise: Eine nachhaltige Geldanlage der Bank Sarasin im Wert von 1000 Euro, ein Outfit der Marke Kuyichi, das aus biologisch angebauter Baumwolle zu fairen Konditionen produziert wird, ein Fahrrad der Marke Patria, das besonders belastbar und langlebig ist und eine attraktive Reise zu einem europäischen Reiseziel mit der Deutschen Bahn AG. Weitere 36 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewinnen ein Stück Regenwald, gesponsert von "Rettet den Regenwald e.V.". Die 40 besten Beiträge werden in einer Publikation veröffentlicht.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Er entwickelt Beiträge für die Nachhaltigkeitsstrategie und -politik der Bundesregierung, benennt konkrete Handlungsfelder und Projekte und macht Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen. Dem Rat gehören 19 Personen des öffentlichen Lebens an.

Was ist Nachhaltigkeit? Nachhaltige Entwicklung heißt, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen. Zukunftsfähig wirtschaften bedeutet also: Wir müssen unseren Kindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Umfeld hinterlassen. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben.

Partner des Wettbewerbs sind u.a der britische, belgische, ungarische, irische und österreichische Nachhaltigkeits- bzw. Umweltrat, we are what we do, LOHAS, Friends of the Earth Europe, GreenWish, Sustainability Victoria, YOIS, oikos international, die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands und Connecting Youth. "Mission Sustainability" ist ein Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Kontakt:
Rat für Nachhaltige Entwicklung, Geschäftsstelle Dr. Günther Bachmann, Reichpietschufer 50, D-10785 Berlin, [T] +49(0)30 2 54 91 - 780[F] +49(0)30 2 54 91 - 785, [E] guenther.bachmann@nachhaltigkeitsrat.de,

[W] http://www.nachhaltigkeitsrat.de

Presseanfragen:
Wettbewerbsbüro Mission Sustainability, c/o neues handeln GmbH, Luisenstraße 41, D 10117 Berlin, [T] 49 (0)30 288 83 78 0,

[E] info@mission-sustainability.org [W] http://www.mission-sustainability.org

Yvonne Scherer | idw
Weitere Informationen:
http://www.mission-sustainability.org
http://www.nachhaltigkeitsrat.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE