Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Amerikaner gewinnt Stockholmer Wasserpreis 2007

23.03.2007
Professor Perry L. McCarty von der Stanford Universität in Kalifornien, Pionier in der Entwicklung des Verständnisses biologischer und chemischer Prozesse zur sicheren Wasserversorgung und -aufbereitung, ist der Preisträger des Stockholm Water Prize 2007.

McCartys Arbeit hat zu effizienteren biologischen Aufbereitungsprozessen, insbesondere anaerober(sauerstofffreier) Behandlungssysteme für kommunale und industrielle Abwässer, zum biologischen Nährstoffentzug und zur Entwicklung und dem Einsatz von Biofilmreaktoren geführt. Das Komitee zur Preisnominierung schrieb:

Professor Perry L. McCarty wird für die Pionierarbeit bei der Entwicklung eines wissenschaftlichen Ansatzes für die Planung und den Betrieb von Wasser- und Abwassersystemen der Stockholm Water Prize 2007 verliehen. Er hat die Rolle der Grundlagenmikrobiologie und der Grundlagenchemie bei der Planung von Bioreaktoren begründet. Professor McCarty hat den Bereich der Umweltbiotechnologie definiert, der die Basis für den Umweltschutz im kleinen und grossen Massstab sowie für sichere Trinkwassersysteme ist.

Seit 1990 wurde der Stockholm Water Prize jährlich einer Persönlichkeit, Organisation oder Institution für herausragende Arbeit zur Bewusstseinsförderung, zu zwischenmenschlichen und internationalen Beziehungen, Forschung, Management und Hilfe überreicht, die mit der Thematik des Wassers im Zusammenhang stehen. Der Preisträger erhält 150.000 USD sowie eine Glasskulptur, die im August in Stockholm überreicht werden. König Carl XVI. Gustaf von Schweden ist der Schirmherr des Stockholm Water Prize. McCarty ist 76 Jahre alt und hat tiefgehende Kenntnisse physikalischer, chemischer, biologischer und mikrobiologischer Prozesse zusammen geführt und die Ergebnisse auf herausragende technische Entwicklungen übertragen, die in der gesamten Welt als Grundlage für die Planung und den Betrieb von Abwasseraufbereitungssystemen genutzt werden. Durch das Angehen des wichtigen Problems organischer Zusammensetzungen und Verunreinigungen in Abwässern und in unterirdischen wasserführenden Schichten hat seine Arbeit zur Entwicklung und praktischen Einführung von Verfahren zur Behandlung toxischer Chemikalien im Grundwasser, insbesondere chlorhaltiger Schadstoffe aus der Industrie, geführt.

McCartys Lehrbuch über Chemie, Biologie und die Planung von Aufbereitungssystemen für kommunale und industrielle Abwässer findet täglich überall in der Welt Anwendung. Seit 1962 lehrt und forscht er an der Stanford Universität. Er war ebenfalls Mitglied der National Academy of Engineering, Ehrenmitglied der American Water Works Association und der Water Environment Federation, Mitglied der American Association for the Advancement of Science, der American Academy of Arts and Sciences sowie der American Academy of Microbiology.

David Trouba | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.itt.com
http://www.siwi.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik