Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Strategy Consultants zeichnet in Brüssel herausragende europäische Unternehmen aus

16.03.2007
- Sechs europäische Firmen mit dem "Best of European Business" Award in den Kategorien Wachstum, Europa sowie grenzüberschreitende Mergers & Acquisitions ausgezeichnet

- Gewinner in der Kategorie "Wachstum" sind die deutsche Benteler AG sowie Gamesa Corporación Tecnológica, S.A. aus Spanien

- Die Auszeichnungen in der Kategorie "Europa" gehen an das britische Unternehmen easyJet sowie an Sika AG aus der Schweiz

- Als beste Unternehmen in der Kategorie "grenzüberschreitende Mergers & Acquisitions" werden Grupo EDP aus Portugal sowie Pernod Ricard aus Frankreich geehrt

- Den Sonderpreis "Corporate Social Responsibility" (CSR) erhält ABN Amro aus den Niederlanden

Für herausragende Leistungen werden heute Abend sechs führende europäische Unternehmen mit dem zum zweiten Mal ausgelobten "Best of European Business" Award ausgezeichnet. Die Preisverleihung in Brüssel anlässlich des Europäischen Wirtschaftsgipfels "European Business Summit" stellt den Höhepunkt der jüngsten Staffel des "Best of European Business"-Wettbewerbs dar, der 2006/2007 in acht EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz durchgeführt wurde. Der internationale Nachrichtensender CNN ist offizieller Medienpartner dieses Wettbewerbs.

"Die heute Abend hier geehrten Unternehmen repräsentieren zweifellos die 'Besten der Besten' in Europa", sagt Dr. Burkhard Schwenker, Vorsitzender der Geschäftsführung von Roland Berger Strategy Consultants, anlässlich der Preisverleihung in Brüssel. "Diese sechs Firmen sowie ABN Amro, der Gewinner unseres CSR-Preises, gehören bereits zu den 49 Siegern der nationalen Ausscheidungsrunden und sind damit in der Tat 'Klassenbeste'", fügt Schwenker hinzu.

"Sehr zu Recht werden die exzellenten Leistungen dieser Unternehmen heute gewürdigt", meint auch António Bernardo, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von Roland Berger Strategy Consultants, der die Preise gemeinsam mit Charles Hodson, Moderator der CNN-Nachrichtensendung World Business Today, überreicht. "Besonders freut uns, dass zwei unserer Gewinner zu den innovativen Unternehmen der so genannten "grünen Branche" zählen, der Umwelttechnologie, einem der wichtigsten Wachstumsmärkte Europas. Unsere Sieger Gamesa Tecnológica und Grupo EDP haben sich diesen Zukunftstechnologien verschrieben", ergänzt Bernardo.

... mehr zu:
»ABN »CSR »EDP

Und die Gewinner sind...

Benteler AG aus Deutschland erhält den Preis als großes Unternehmen in der Kategorie "Wachstum". Kerngeschäftsfelder des international aufgestellten Unternehmens sind Automobiltechnik, Stahl/Rohr und Handel. Auf diesen höchst wettbewerbsintensiven Märkten gelang es der Benteler AG, ihren Umsatz zwischen 2001 und 2005 jährlich um durchschnittlich 15,6 Prozent zu steigern. Möglich war das durch die Fokussierung auf "die richtigen Produkte", so die Jury, durch die Entwicklung innovativer Lösungen für einen globalen Kundenstamm und durch konsequente Kostenstraffung. So kann sich das Unternehmen besser im Wettbewerb behaupten. "Benteler hat seine Stärken bei Innovationen und beim organischen Wachstum eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In einem äußerst harten Markt ist das Unternehmen im Familienbesitz überaus erfolgreich. Diese Leistung ist beeindruckend und vorbildlich", erklärt Bernardo, Mitglied der Jury.

Die Auszeichnung in der Kategorie "Wachstum" für kleine und mittlere Unternehmen erhält Gamesa Corporación Tecnológica. Geehrt wird damit ein Unternehmen, das zu den führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen im Bereich erneuerbare Energien zählt. Von 2001 bis 2005 hat das spanische Unternehmen eine jährliche Wachstumsrate von 24 Prozent erzielt und seine Aktionäre zwischen 2000 und 2005 mit einer Rendite von 30 Prozent für ihr Engagement belohnt. Gamesa ist Marktführer bei Windkraftanlagen in Spanien und China. Stark vertreten ist es außerdem in den USA, Frankreich, Deutschland und Portugal. Besonders beeindruckt ist die Jury von Gamesas "mutigem" Vordringen in neue Energiebereiche und Märkte.

Als großes Unternehmen erhält die Günstig-Fluglinie easyJet den Preis in der Kategorie "Europa". "easyJets Eintritt in die europäische Flugbranche hat erheblich dazu beigetragen, dass sich der Sektor inzwischen grundlegend gewandelt hat", unterstreicht Bernardo. In ihrer Beurteilung lobt die Jury vor allem easyJets "Kostenrevolution in der eigenen Branche mit starker europäischer Identität". Dem Unternehmen ist es wie keinem zweiten gelungen, Nachfrage zu erzeugen und zu befriedigen und sich dabei einen eigenen Markt in Europa zu schaffen.

Die Auszeichnung für kleine und mittlere Unternehmen in der Kategorie "Europa" wird der Schweizer Sika AG zuteil. Das Spezialchemieunternehmen ist Marktführer bei Prozessmaterialien für das Dichten, Kleben, Dämpfen, Verstärken und Schützen von Tragstrukturen am Bau und in der Industrie. In den letzten fünf Jahren erzielte die Firma ein durchschnittliches Wachstum von jährlich 13,4 Prozent in Europa. 23 seiner insgesamt 55 Produktionsstandorte befinden sich in Europa und mehr als die Hälfte der 11.000 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Dieses ausgewogene Verhältnis von Absatz- und Produktionsstandorten war einer der Gründe für die Wahl der Sika AG.

Grupo EDP, das drittgrößte Energieunternehmen auf der iberischen Halbinsel und einer der drei führenden privaten Energielieferanten in Brasilien, darf sich über die Auszeichnung in der Kategorie "grenzüberschreitende Mergers & Acquisitions" freuen. Sein Wachstum beflügelt EDP durch die Ausweitung der Stromerzeugung mittels erneuerbarer Energien. Grupo EDP ist einer der wichtigsten Windenergieanbieter weltweit. Überzeugt haben die Jury vor allem die erfolgreichen grenzüberschreitenden Mergers & Acquisitions in der Versorgerbranche in Südeuropa.

Den Preis für kleine und mittlere Unternehmen in dieser Kategorie erhielt der Wein- und Spirituosenhersteller Pernod Ricard. Durch strategische Fusionen und Akquisitionen hat das Unternehmen weltweit eine Spitzenposition bei Wein- und Spirituosenherstellung eingenommen. Mit dem Zusammenschluss von Pernod Ricard und Allied Domecq haben zwei "Schwergewichte" des globalen Wein- und Spirituosenmarktes ihre Kräfte gebündelt, um die Nummer eins in Europa zu werden. Mit dieser Strategie konnte sich das Unternehmen deutlich vom Wettbewerb absetzen.

ABN Amro wird der Sonderpreis für besonderes gesellschaftliches Engagement (Corporate Social Responsibility) verliehen

"Als Strategieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Präsenz sind wir davon überzeugt, dass es einen engen Zusammenhang zwischen unternehmerischem Erfolg und gesellschaftlicher Verantwortung gibt", erläutert Bernardo die Gründe fürs Ausloben des Sonderpreises für Corporate Social Responsibility (CSR). Die Verpflichtung zu Transparenz, einem guten Risikomanagement sowie zum Schaffen und Fördern neuer Geschäftsfelder kennzeichnet laut Bernardo "gute" europäische Unternehmen.

Eine eigens hierfür eingerichtete Jury bestimmte den Gewinner des Sonderpreises CSR. Ausschlaggebend für die Jury-Mitglieder waren die bei ABN Amro fest ins Tagesgeschäft eingebundenen CSR- bzw. Nachhaltigkeitsstrategien sowie ihre starke unternehmerische Leistung. Einig war sich die Jury darin, dass es ABN Amro beispielhaft gelungen ist, CSR als einen unverzichtbaren Bestandteil in Unternehmensstrategie und Tagesgeschäft zu integrieren.

Redaktionelle Informationen:

Über den Wettbewerb "Best of European Business":

Die 2005 von Roland Berger Strategy Consultants ins Leben gerufene "Best of European Business"-Initiative analysiert jedes Jahr die Wirtschaftsleistung europäischer Unternehmen in drei verschiedenen Kategorien. Für den aktuellen Wettbewerb bewertete ein Expertenteam über 8.000 Unternehmen, um die Nominierten für die nationalen Wettbewerbe zu ermitteln. In Amsterdam, Berlin, Lissabon, London, Madrid, Mailand, Paris, Warschau und Zürich wurden die nationalen Gewinner ausgezeichnet und anschließend für die europäischen Preise nominiert. Die Auswahl der Gesamtsieger in den einzelnen Kategorien erfolgte durch eine unabhängige Jury aus Spitzenmanagern der Wirtschaft.

Ausführliche Informationen unter: www.best-of-european-business.com

Kurzprofil der Preisträger:

Benteler AG Unablässiges Streben nach Verbesserung zieht sich wie ein roter Faden durch die 130jährige Erfolgsgeschichte der Benteler AG. Im Verlauf der gesamten Unternehmensgeschichte hat Benteler stets konsequent seine strategischen Ziele verfolgt: rentables Wachstum und Sicherung der Unabhängigkeit. Grundlage des Erfolgs von Benteler sind innovative Produkte, neue Technologien und effiziente Produktionsprozesse. Das familiengeführte Unternehmen ist inzwischen an mehr als 150 Standorten in 34 Ländern vertreten. Mit seinen Geschäftsfeldern Automobiltechnik, Stahl/Rohr und Handel zählt Benteler zu den 100 größten Industrieunternehmen Deutschlands.

Gamesa Corporación Tecnológica, S.A.

Gamesa hat sich auf erneuerbare Energien und hier insbesondere auf die Windkraft spezialisiert. Auf dem spanischen Markt ist Gamesa führend und gehört auch weltweit zu den größten Herstellern von Windkraftanlagen. Das unterstreicht sein Weltmarktanteil von 13 Prozent im Jahr 2005. Ende 2006 beschäftigte das Unternehmen 5.420 Mitarbeiter. Mittlerweile hat Gamesa Windkraftanlagen mit einer Leistung von über 10.000 Megawatt (MW) in 20 Ländern auf vier Kontinenten installiert. Zum Vergleich: Mit der Jahresleistung dieser Anlagen könnte der Energieverbrauch einer Stadt der Größe Madrids sechs Jahre lang gedeckt werden. Mit einem in Europa, Amerika und Asien betriebenen Windkraftportfolio von rund 20.000 MW und Niederlassungen in 13 Ländern gehört Gamesa zu den international führenden Unternehmen in der Förderung und Entwicklung von Windparks.

easyJet

easyJet ist die größte Günstig-Fluglinie Europas, zu deren Flotte derzeit 124 Flugzeuge gehören. Auf 289 Routen steuert easyJet 74 Flughäfen in 20 Ländern an. In den vergangenen 12 Monaten hat das Unternehmen über 33 Millionen Passagiere befördert.

Sika AG

Die im schweizerischen Baar ansässige Sika AG ist auf dem Weltmarkt für Spezialitätenchemie tätig. Sie ist Marktführer bei Prozessmaterialien für das Dichten, Kleben, Dämpfen, Verstärken und Schützen von Tragstrukturen am Bau (Gebäude und Infrastruktur) und in der Industrie (Fahrzeuge, Gebäudekomponenten und Geräteherstellung). Tochtergesellschaften in mehr als 70 Ländern der Welt und rund 11.000 Mitarbeiter sorgen für den direkten Kontakt des Kunden zu Sika und sind der Garant für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen. Mit seiner Unternehmensgruppe erwirtschaftet Sika einen Jahresumsatz von 4 Mrd. Schweizer Franken.

Grupo EDP

EDP ist der führende Stromanbieter Portugals und einer der vier größten Stromversorger der iberischen Halbinsel. Stromerzeugung, -verteilung und -versorgung sind seine Kerngeschäftsfelder. Daneben ist EDP auch auf dem Gassektor aktiv. Hier nimmt es sowohl in Portugal als auch in Spanien den zweiten Platz ein. Seine Mission: Wohlergehen und Lebensqualität verbessern und umweltbewusst für mehr Zuversicht und sozialen Zusammenhalt sorgen.

Pernod Ricard

Als die weltweite Nummer zwei im Wein- und Spirituosengeschäft hat Pernod Ricard eine führende Position auf allen Kontinenten. Mit 17.600 Mitarbeitern in über 70 Ländern erzielte die Gruppe 2005/2006 einen Umsatz von 6.066 Mio. EUR. Seit seiner Gründung im Jahr 1975 hat Pernod Ricard sich durch organisches Wachstum und zahlreiche Übernahmen nachhaltig weiter entwickelt: jüngster Beweis dieser weltweiten Ambitionen war die Übernahme von Allied Domecq im Juli 2005. Mit seinem Portfolio bedeutender Premiummarken, seiner Präsenz auf allen Kontinenten und seiner dezentralen Organisation will Pernod Ricard die internationale Entwicklung des Unternehmens kraftvoll fortsetzen.

ABN Amro

ABN Amro aus den Niederlanden ist eine der international führenden Banken mit einer Bilanzsumme von 987 Mrd. EUR (per 31. Dezember 2006). Sein Filialnetz in 53 Ländern umfasst über 4.500 Niederlassungen, in denen mehr als 105.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. ABN Amro-Aktien werden an der Euronext sowie an der New Yorker Börse notiert.

Über Roland Berger Strategy Consultants:

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 32 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2005 einen Honorarumsatz von rund 550 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 130 Partnern.

Cathryn Clüver | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Berichte zu: ABN CSR EDP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung