Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grand Prix für „Milan“ von Michaela Kezele

14.03.2007
Münchner Filmhochschülerin gewinnt den Großen Preis des International Short Film Festival Tampere in Finnland

Michaela Kezele, Studentin der Abteilung Film und Fernsehspiel an der Hochschule für Fernsehen und Film München, hat mit ihrem Film „MILAN“ die Jury des Internationalen Kurzfilmfestivals in Tampere/ Finnland überzeugen können und den mit 5.000.- € dotierten „Grand Prix“ gewonnen. Das Filmfest in Tampere gilt als eines der renommiertesten Kurzfilmfestivals der Welt und fand vergangene Woche statt (07.-11.03.2007).

Der Kurzfilm „MILAN“ (23 Minuten) erzählt die Geschichte zweier Brüder während des NATO-Bombardements 1999 in Jugoslawien. Beim Verstecken spielen im Wald entdeckt der kleine Milan einen notgelandeten Piloten, und ahnt nicht, dass sein Bruder zur gleichen Zeit in einem Belgrader Krankenhaus ums Überleben kämpft.

Die international besetzte Jury begründete die Vergabe des Preises an Michaela Kezele wie folgt: “Auf beeindruckende filmische Art und Weise gibt der Film Milan eine realistische Sicht der Auswirkungen einer Kriegssituation auf das Leben von ganz gewöhnlichen Menschen frei, die Zivilisten und somit am Krieg eigentlich unbeteiligt sind. In dem Film ist der Krieg ständig spürbar und diese Stimmung verlässt einen nie…” („With an impressive cinematographic presence Milan gives a realistic view of the effects of a war situation to the lives of ordinary, everyday people who are not on the battlefield. The presence of the war is felt constantly, and never goes away…” Der ganze Wortlaut der Begründung findet sich unter: http://www.tamperefilmfestival.fi/2007/eng/results.htm).

... mehr zu:
»HFF

Der geschäftsführende Leiter der Abteilung Film und Fernsehspiel an der HFF München, Professor Andreas Gruber freut sich sehr für Michaela Kezele und ihr Team. „Es handelt sich bei MILAN um einen beachtenswerten Erfolg, da dies kein Abschlussfilm, sondern Michaelas dritter Übungsfilm ist.“ Michaela Kezele sei mit „MILAN“ eine inhaltlich spannende Auseinandersetzung mit den Folgen eines Konflikts gelungen, der noch gar nicht soweit zurückläge, so Gruber. Sie mache in ihrem Film die menschliche Tragödie erlebbar, die sich hinter dem militärsprachlichen Begriff ‚Kollateralschäden’ verberge.

Michaela Kezele hat den Film zusammen mit ihren Kommilitoninnen der Abteilung Produktion und Medienwirtschaft, Kathrin Geyh und Daniela Ljubinkoviæ realisiert. „MILAN“ ist eine Koproduktion zwischen der HFF München, dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion Film und Teleclub) und Target Film.

Zur Zeit arbeitet Michaela Kezele unter dem Titel „Die Gastarbeiterin“ an einem langen Spielfilm als Abschlussarbeit an der HFF München.

Mario Beilhack | HFF München
Weitere Informationen:
http://www.milan-film.com

Weitere Berichte zu: HFF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fazit der Pilotphase – Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter hat sich bewährt

22.06.2017 | Seminare Workshops

Im Mikrokosmos wird es bunt: 124 Farben dank RGB-Technologie

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb

22.06.2017 | Förderungen Preise