Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbung für Innovationspreis 2007 Industrie eröffnet

08.03.2007
Innovative Lösungen für den Mittelstand gesucht - Preise im Wert von 85.000 Euro

Innovative Unternehmen aus der Industrie können sich ab sofort für den Innovationspreis 2007 der Initiative Mittelstand bewerben. Gesucht werden Unternehmen aus allen Bereichen der Industrie, die sich durch innovative Produkte mit einem hohen Nutzen für alle mittelständischen Unternehmen auszeichnen. Auf die Teilnehmer warten Preise im Gesamtwert von 85.000 Euro. Die Gewinner werden im Rahmen der Hannover Messe ausgezeichnet.

Die deutsche Industrie ist weiterhin der Motor des Aufschwungs. Die Exporte laufen gut und auch die Inlandsnachfrage nach Investitionsgütern ist spürbar gestiegen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) geht für 2007 von einem Wachstum von rund 3,5 Prozent aus. Um sich deutlich von Wettbewerbern zu differenzieren, werden Bereiche wie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Industrieunternehmen immer unentbehrlicher. Hier ergibt sich durch eine Teilnahme am Innovationspreis 2007 Industrie der Initiative Mittelstand für alle Unternehmen eine große Chance.

Den Siegern winken Preise aus den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Wert von 85.000 Euro. Neben einem Hauptgewinner werden in jeder der 20 Kategorien drei Unternehmen ausgezeichnet. Unternehmen können sich kostenlos und einfach unter http://www.imittelstand.de/... mit ihren Produkten bis zum 31. März 2007 bewerben. Eine unabhängige Jury bestehend aus Industrie- Fachredakteuren und Redakteuren von Initiative Mittelstand, PresseBox® und it-MEDIEN testet und zeichnet die Produkte aus. Alle nominierten Unternehmen erhalten die Auszeichnung „Teilnehmer Innovationspreis 2007 ITK“ und können diese auf ihrer Homepage und auf allen mit dem Produkt verbundenen Dokumenten werbewirksam einsetzen.

... mehr zu:
»ITK »Innovationspreis

Der Innovationspreis ITK der Initiative Mittelstand erfreut sich seit seinem Beginn im Jahr 2004 einem äußerst guten und schnell wachsenden Zuspruch. Aus diesem Grund verliehen die Initiatoren im vergangenen Jahr das erste Mal auch zusätzlich einen Innovationspreis Industrie. Der neu ins Leben gerufene Preis knüpfte schnell an die Erfolge seines großen Bruders an. "Mit dem Innovationspreis Industrie haben wir letztes Jahr dem bewährten Konzept des Innovationspreises ITK ein weiteres Erfolgskapitel hinzugefügt. Auch dieses Jahr wollen wir wieder innovativen Unternehmen aus der Industrie die Chance geben, ihre hervorragenden Produkte, Dienstleistungen und Lösungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren" erklärt Rainer Kölmel, Geschäftsführer der Initiative Mittelstand.

Im vergangenen Jahr gewann die OBE GmbH & Co. KG aus Ispringen in Baden-Württemberg mit Trevista, dem innovativen Instrument der industriellen Bildverarbeitung, den ersten Innovationspreis Industrie. Das Unternehmen setzte sich gegen über 200 Mitbewerber durch. „Der Preis war eine sehr große Überraschung und Freude“, sagt Dr. Christoph Wagner, Leiter der strategischen Innovation der OBE GmbH & Co. KG. „Unser Produkt hat durch den Preis einen großen Anschub erhalten. Wir konnten die Möglichkeiten, die dieses Produkt bietet weiter bekannt machen.“

Bei Fragen zur Initiative Mittelstand und dem Innovationspreis wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

Ansprechpartner:

Frau Stephanie Geyer
E-Mail: geyer@huberverlag.de
Telefon: +49 (72 1) 15 11 8 -0
Fax: +49 (72 1) 15 11 8 -11
Zuständigkeitsbereich: Marketing & Sales
Über InitiativeMittelstand.de:

Der deutsche Mittelstand findet heute in einem immer globaler werdenden Marktumfeld neue Wettbewerbsbedingungen vor: Anstelle von lokalem oder regionalem Wettbewerb tritt immer öfter ein europäischer oder gar weltweiter. Um diesen neuen Rahmenbedingungen gerecht werden zu können, sind immer mehr mittelständische Unternehmen bemüht, ihre Strukturen dahingehend zu optimieren. Nur so können Unternehmen der neuen Wettbewerbssituationen gewachsen sein.

Eine entscheidende Rolle bei dieser Neuausrichtung spielt eine unternehmensweite IT-Landschaft. Diese hilft Kosten zu senken, Einsparpotenziale aufzuspüren, Geschäftsprozesse zu optimieren und internen Strukturen zu mehr Effizienz zu verhelfen.

Ziel der Initiative Mittelstand ist es, mittelständischen Unternehmen vor allem in Fragen von Marketing, Kommunikation und bei der Auswahl von IT-Lösungen ein verlässlicher Partner zu sein. Die Initiative bringt Licht ins Dunkel der Fachsprache. Sie informiert Unternehmen gezielt über die Potentiale neuer Technologien.

Mit neuem, zusätzlichem Fokus auf die Industrie-Branche zeigt sich die Initiative Mittelstand seit 2006. Der erstmals ausgelobte Innovationspreis der Deutschen Industrie stellte dabei nur den ersten Schritt dar, mittelständischen Industrieunternehmen als verlässlicher und souveräner Partner zur Seite zu stehen. Eine Zusammenarbeit mit dem marktführenden Pressedienst PresseBox® sowie spezielle Industrie-Themen in der Leitpublikation Brennpunkt Mittelstand stellen weitere Teile dieser wichtigen Fokussierung dar.

Medienpartner des Innovationspreises 2007:
- http://www.biz-awards.de/
- http://www.computer-zeitung.de/
- http://www.doit-online.de
- http://www.ebigo.de/
- http://www.it-im-unternehmen.de/
- http://www.marktplatz-mittelstand.de/
- http://www.mittelstandswissen.de/
- http://www.mittelstanddirekt.de/
- http://www.testticker.de/pcpro/
- http://www.vdeb.de/
- http://www.software-marktplatz.de/

Stephanie Geyer | Huber Verlag
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de/innopreis_industrie.html

Weitere Berichte zu: ITK Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten