Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbung für Innovationspreis 2007 Industrie eröffnet

08.03.2007
Innovative Lösungen für den Mittelstand gesucht - Preise im Wert von 85.000 Euro

Innovative Unternehmen aus der Industrie können sich ab sofort für den Innovationspreis 2007 der Initiative Mittelstand bewerben. Gesucht werden Unternehmen aus allen Bereichen der Industrie, die sich durch innovative Produkte mit einem hohen Nutzen für alle mittelständischen Unternehmen auszeichnen. Auf die Teilnehmer warten Preise im Gesamtwert von 85.000 Euro. Die Gewinner werden im Rahmen der Hannover Messe ausgezeichnet.

Die deutsche Industrie ist weiterhin der Motor des Aufschwungs. Die Exporte laufen gut und auch die Inlandsnachfrage nach Investitionsgütern ist spürbar gestiegen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) geht für 2007 von einem Wachstum von rund 3,5 Prozent aus. Um sich deutlich von Wettbewerbern zu differenzieren, werden Bereiche wie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Industrieunternehmen immer unentbehrlicher. Hier ergibt sich durch eine Teilnahme am Innovationspreis 2007 Industrie der Initiative Mittelstand für alle Unternehmen eine große Chance.

Den Siegern winken Preise aus den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Wert von 85.000 Euro. Neben einem Hauptgewinner werden in jeder der 20 Kategorien drei Unternehmen ausgezeichnet. Unternehmen können sich kostenlos und einfach unter http://www.imittelstand.de/... mit ihren Produkten bis zum 31. März 2007 bewerben. Eine unabhängige Jury bestehend aus Industrie- Fachredakteuren und Redakteuren von Initiative Mittelstand, PresseBox® und it-MEDIEN testet und zeichnet die Produkte aus. Alle nominierten Unternehmen erhalten die Auszeichnung „Teilnehmer Innovationspreis 2007 ITK“ und können diese auf ihrer Homepage und auf allen mit dem Produkt verbundenen Dokumenten werbewirksam einsetzen.

... mehr zu:
»ITK »Innovationspreis

Der Innovationspreis ITK der Initiative Mittelstand erfreut sich seit seinem Beginn im Jahr 2004 einem äußerst guten und schnell wachsenden Zuspruch. Aus diesem Grund verliehen die Initiatoren im vergangenen Jahr das erste Mal auch zusätzlich einen Innovationspreis Industrie. Der neu ins Leben gerufene Preis knüpfte schnell an die Erfolge seines großen Bruders an. "Mit dem Innovationspreis Industrie haben wir letztes Jahr dem bewährten Konzept des Innovationspreises ITK ein weiteres Erfolgskapitel hinzugefügt. Auch dieses Jahr wollen wir wieder innovativen Unternehmen aus der Industrie die Chance geben, ihre hervorragenden Produkte, Dienstleistungen und Lösungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren" erklärt Rainer Kölmel, Geschäftsführer der Initiative Mittelstand.

Im vergangenen Jahr gewann die OBE GmbH & Co. KG aus Ispringen in Baden-Württemberg mit Trevista, dem innovativen Instrument der industriellen Bildverarbeitung, den ersten Innovationspreis Industrie. Das Unternehmen setzte sich gegen über 200 Mitbewerber durch. „Der Preis war eine sehr große Überraschung und Freude“, sagt Dr. Christoph Wagner, Leiter der strategischen Innovation der OBE GmbH & Co. KG. „Unser Produkt hat durch den Preis einen großen Anschub erhalten. Wir konnten die Möglichkeiten, die dieses Produkt bietet weiter bekannt machen.“

Bei Fragen zur Initiative Mittelstand und dem Innovationspreis wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

Ansprechpartner:

Frau Stephanie Geyer
E-Mail: geyer@huberverlag.de
Telefon: +49 (72 1) 15 11 8 -0
Fax: +49 (72 1) 15 11 8 -11
Zuständigkeitsbereich: Marketing & Sales
Über InitiativeMittelstand.de:

Der deutsche Mittelstand findet heute in einem immer globaler werdenden Marktumfeld neue Wettbewerbsbedingungen vor: Anstelle von lokalem oder regionalem Wettbewerb tritt immer öfter ein europäischer oder gar weltweiter. Um diesen neuen Rahmenbedingungen gerecht werden zu können, sind immer mehr mittelständische Unternehmen bemüht, ihre Strukturen dahingehend zu optimieren. Nur so können Unternehmen der neuen Wettbewerbssituationen gewachsen sein.

Eine entscheidende Rolle bei dieser Neuausrichtung spielt eine unternehmensweite IT-Landschaft. Diese hilft Kosten zu senken, Einsparpotenziale aufzuspüren, Geschäftsprozesse zu optimieren und internen Strukturen zu mehr Effizienz zu verhelfen.

Ziel der Initiative Mittelstand ist es, mittelständischen Unternehmen vor allem in Fragen von Marketing, Kommunikation und bei der Auswahl von IT-Lösungen ein verlässlicher Partner zu sein. Die Initiative bringt Licht ins Dunkel der Fachsprache. Sie informiert Unternehmen gezielt über die Potentiale neuer Technologien.

Mit neuem, zusätzlichem Fokus auf die Industrie-Branche zeigt sich die Initiative Mittelstand seit 2006. Der erstmals ausgelobte Innovationspreis der Deutschen Industrie stellte dabei nur den ersten Schritt dar, mittelständischen Industrieunternehmen als verlässlicher und souveräner Partner zur Seite zu stehen. Eine Zusammenarbeit mit dem marktführenden Pressedienst PresseBox® sowie spezielle Industrie-Themen in der Leitpublikation Brennpunkt Mittelstand stellen weitere Teile dieser wichtigen Fokussierung dar.

Medienpartner des Innovationspreises 2007:
- http://www.biz-awards.de/
- http://www.computer-zeitung.de/
- http://www.doit-online.de
- http://www.ebigo.de/
- http://www.it-im-unternehmen.de/
- http://www.marktplatz-mittelstand.de/
- http://www.mittelstandswissen.de/
- http://www.mittelstanddirekt.de/
- http://www.testticker.de/pcpro/
- http://www.vdeb.de/
- http://www.software-marktplatz.de/

Stephanie Geyer | Huber Verlag
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de/innopreis_industrie.html

Weitere Berichte zu: ITK Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise