Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbung für Innovationspreis 2007 Industrie eröffnet

08.03.2007
Innovative Lösungen für den Mittelstand gesucht - Preise im Wert von 85.000 Euro

Innovative Unternehmen aus der Industrie können sich ab sofort für den Innovationspreis 2007 der Initiative Mittelstand bewerben. Gesucht werden Unternehmen aus allen Bereichen der Industrie, die sich durch innovative Produkte mit einem hohen Nutzen für alle mittelständischen Unternehmen auszeichnen. Auf die Teilnehmer warten Preise im Gesamtwert von 85.000 Euro. Die Gewinner werden im Rahmen der Hannover Messe ausgezeichnet.

Die deutsche Industrie ist weiterhin der Motor des Aufschwungs. Die Exporte laufen gut und auch die Inlandsnachfrage nach Investitionsgütern ist spürbar gestiegen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) geht für 2007 von einem Wachstum von rund 3,5 Prozent aus. Um sich deutlich von Wettbewerbern zu differenzieren, werden Bereiche wie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Industrieunternehmen immer unentbehrlicher. Hier ergibt sich durch eine Teilnahme am Innovationspreis 2007 Industrie der Initiative Mittelstand für alle Unternehmen eine große Chance.

Den Siegern winken Preise aus den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Wert von 85.000 Euro. Neben einem Hauptgewinner werden in jeder der 20 Kategorien drei Unternehmen ausgezeichnet. Unternehmen können sich kostenlos und einfach unter http://www.imittelstand.de/... mit ihren Produkten bis zum 31. März 2007 bewerben. Eine unabhängige Jury bestehend aus Industrie- Fachredakteuren und Redakteuren von Initiative Mittelstand, PresseBox® und it-MEDIEN testet und zeichnet die Produkte aus. Alle nominierten Unternehmen erhalten die Auszeichnung „Teilnehmer Innovationspreis 2007 ITK“ und können diese auf ihrer Homepage und auf allen mit dem Produkt verbundenen Dokumenten werbewirksam einsetzen.

... mehr zu:
»ITK »Innovationspreis

Der Innovationspreis ITK der Initiative Mittelstand erfreut sich seit seinem Beginn im Jahr 2004 einem äußerst guten und schnell wachsenden Zuspruch. Aus diesem Grund verliehen die Initiatoren im vergangenen Jahr das erste Mal auch zusätzlich einen Innovationspreis Industrie. Der neu ins Leben gerufene Preis knüpfte schnell an die Erfolge seines großen Bruders an. "Mit dem Innovationspreis Industrie haben wir letztes Jahr dem bewährten Konzept des Innovationspreises ITK ein weiteres Erfolgskapitel hinzugefügt. Auch dieses Jahr wollen wir wieder innovativen Unternehmen aus der Industrie die Chance geben, ihre hervorragenden Produkte, Dienstleistungen und Lösungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren" erklärt Rainer Kölmel, Geschäftsführer der Initiative Mittelstand.

Im vergangenen Jahr gewann die OBE GmbH & Co. KG aus Ispringen in Baden-Württemberg mit Trevista, dem innovativen Instrument der industriellen Bildverarbeitung, den ersten Innovationspreis Industrie. Das Unternehmen setzte sich gegen über 200 Mitbewerber durch. „Der Preis war eine sehr große Überraschung und Freude“, sagt Dr. Christoph Wagner, Leiter der strategischen Innovation der OBE GmbH & Co. KG. „Unser Produkt hat durch den Preis einen großen Anschub erhalten. Wir konnten die Möglichkeiten, die dieses Produkt bietet weiter bekannt machen.“

Bei Fragen zur Initiative Mittelstand und dem Innovationspreis wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

Ansprechpartner:

Frau Stephanie Geyer
E-Mail: geyer@huberverlag.de
Telefon: +49 (72 1) 15 11 8 -0
Fax: +49 (72 1) 15 11 8 -11
Zuständigkeitsbereich: Marketing & Sales
Über InitiativeMittelstand.de:

Der deutsche Mittelstand findet heute in einem immer globaler werdenden Marktumfeld neue Wettbewerbsbedingungen vor: Anstelle von lokalem oder regionalem Wettbewerb tritt immer öfter ein europäischer oder gar weltweiter. Um diesen neuen Rahmenbedingungen gerecht werden zu können, sind immer mehr mittelständische Unternehmen bemüht, ihre Strukturen dahingehend zu optimieren. Nur so können Unternehmen der neuen Wettbewerbssituationen gewachsen sein.

Eine entscheidende Rolle bei dieser Neuausrichtung spielt eine unternehmensweite IT-Landschaft. Diese hilft Kosten zu senken, Einsparpotenziale aufzuspüren, Geschäftsprozesse zu optimieren und internen Strukturen zu mehr Effizienz zu verhelfen.

Ziel der Initiative Mittelstand ist es, mittelständischen Unternehmen vor allem in Fragen von Marketing, Kommunikation und bei der Auswahl von IT-Lösungen ein verlässlicher Partner zu sein. Die Initiative bringt Licht ins Dunkel der Fachsprache. Sie informiert Unternehmen gezielt über die Potentiale neuer Technologien.

Mit neuem, zusätzlichem Fokus auf die Industrie-Branche zeigt sich die Initiative Mittelstand seit 2006. Der erstmals ausgelobte Innovationspreis der Deutschen Industrie stellte dabei nur den ersten Schritt dar, mittelständischen Industrieunternehmen als verlässlicher und souveräner Partner zur Seite zu stehen. Eine Zusammenarbeit mit dem marktführenden Pressedienst PresseBox® sowie spezielle Industrie-Themen in der Leitpublikation Brennpunkt Mittelstand stellen weitere Teile dieser wichtigen Fokussierung dar.

Medienpartner des Innovationspreises 2007:
- http://www.biz-awards.de/
- http://www.computer-zeitung.de/
- http://www.doit-online.de
- http://www.ebigo.de/
- http://www.it-im-unternehmen.de/
- http://www.marktplatz-mittelstand.de/
- http://www.mittelstandswissen.de/
- http://www.mittelstanddirekt.de/
- http://www.testticker.de/pcpro/
- http://www.vdeb.de/
- http://www.software-marktplatz.de/

Stephanie Geyer | Huber Verlag
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de/innopreis_industrie.html

Weitere Berichte zu: ITK Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung