Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbung für Innovationspreis 2007 Industrie eröffnet

08.03.2007
Innovative Lösungen für den Mittelstand gesucht - Preise im Wert von 85.000 Euro

Innovative Unternehmen aus der Industrie können sich ab sofort für den Innovationspreis 2007 der Initiative Mittelstand bewerben. Gesucht werden Unternehmen aus allen Bereichen der Industrie, die sich durch innovative Produkte mit einem hohen Nutzen für alle mittelständischen Unternehmen auszeichnen. Auf die Teilnehmer warten Preise im Gesamtwert von 85.000 Euro. Die Gewinner werden im Rahmen der Hannover Messe ausgezeichnet.

Die deutsche Industrie ist weiterhin der Motor des Aufschwungs. Die Exporte laufen gut und auch die Inlandsnachfrage nach Investitionsgütern ist spürbar gestiegen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) geht für 2007 von einem Wachstum von rund 3,5 Prozent aus. Um sich deutlich von Wettbewerbern zu differenzieren, werden Bereiche wie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Industrieunternehmen immer unentbehrlicher. Hier ergibt sich durch eine Teilnahme am Innovationspreis 2007 Industrie der Initiative Mittelstand für alle Unternehmen eine große Chance.

Den Siegern winken Preise aus den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Wert von 85.000 Euro. Neben einem Hauptgewinner werden in jeder der 20 Kategorien drei Unternehmen ausgezeichnet. Unternehmen können sich kostenlos und einfach unter http://www.imittelstand.de/... mit ihren Produkten bis zum 31. März 2007 bewerben. Eine unabhängige Jury bestehend aus Industrie- Fachredakteuren und Redakteuren von Initiative Mittelstand, PresseBox® und it-MEDIEN testet und zeichnet die Produkte aus. Alle nominierten Unternehmen erhalten die Auszeichnung „Teilnehmer Innovationspreis 2007 ITK“ und können diese auf ihrer Homepage und auf allen mit dem Produkt verbundenen Dokumenten werbewirksam einsetzen.

... mehr zu:
»ITK »Innovationspreis

Der Innovationspreis ITK der Initiative Mittelstand erfreut sich seit seinem Beginn im Jahr 2004 einem äußerst guten und schnell wachsenden Zuspruch. Aus diesem Grund verliehen die Initiatoren im vergangenen Jahr das erste Mal auch zusätzlich einen Innovationspreis Industrie. Der neu ins Leben gerufene Preis knüpfte schnell an die Erfolge seines großen Bruders an. "Mit dem Innovationspreis Industrie haben wir letztes Jahr dem bewährten Konzept des Innovationspreises ITK ein weiteres Erfolgskapitel hinzugefügt. Auch dieses Jahr wollen wir wieder innovativen Unternehmen aus der Industrie die Chance geben, ihre hervorragenden Produkte, Dienstleistungen und Lösungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren" erklärt Rainer Kölmel, Geschäftsführer der Initiative Mittelstand.

Im vergangenen Jahr gewann die OBE GmbH & Co. KG aus Ispringen in Baden-Württemberg mit Trevista, dem innovativen Instrument der industriellen Bildverarbeitung, den ersten Innovationspreis Industrie. Das Unternehmen setzte sich gegen über 200 Mitbewerber durch. „Der Preis war eine sehr große Überraschung und Freude“, sagt Dr. Christoph Wagner, Leiter der strategischen Innovation der OBE GmbH & Co. KG. „Unser Produkt hat durch den Preis einen großen Anschub erhalten. Wir konnten die Möglichkeiten, die dieses Produkt bietet weiter bekannt machen.“

Bei Fragen zur Initiative Mittelstand und dem Innovationspreis wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

Ansprechpartner:

Frau Stephanie Geyer
E-Mail: geyer@huberverlag.de
Telefon: +49 (72 1) 15 11 8 -0
Fax: +49 (72 1) 15 11 8 -11
Zuständigkeitsbereich: Marketing & Sales
Über InitiativeMittelstand.de:

Der deutsche Mittelstand findet heute in einem immer globaler werdenden Marktumfeld neue Wettbewerbsbedingungen vor: Anstelle von lokalem oder regionalem Wettbewerb tritt immer öfter ein europäischer oder gar weltweiter. Um diesen neuen Rahmenbedingungen gerecht werden zu können, sind immer mehr mittelständische Unternehmen bemüht, ihre Strukturen dahingehend zu optimieren. Nur so können Unternehmen der neuen Wettbewerbssituationen gewachsen sein.

Eine entscheidende Rolle bei dieser Neuausrichtung spielt eine unternehmensweite IT-Landschaft. Diese hilft Kosten zu senken, Einsparpotenziale aufzuspüren, Geschäftsprozesse zu optimieren und internen Strukturen zu mehr Effizienz zu verhelfen.

Ziel der Initiative Mittelstand ist es, mittelständischen Unternehmen vor allem in Fragen von Marketing, Kommunikation und bei der Auswahl von IT-Lösungen ein verlässlicher Partner zu sein. Die Initiative bringt Licht ins Dunkel der Fachsprache. Sie informiert Unternehmen gezielt über die Potentiale neuer Technologien.

Mit neuem, zusätzlichem Fokus auf die Industrie-Branche zeigt sich die Initiative Mittelstand seit 2006. Der erstmals ausgelobte Innovationspreis der Deutschen Industrie stellte dabei nur den ersten Schritt dar, mittelständischen Industrieunternehmen als verlässlicher und souveräner Partner zur Seite zu stehen. Eine Zusammenarbeit mit dem marktführenden Pressedienst PresseBox® sowie spezielle Industrie-Themen in der Leitpublikation Brennpunkt Mittelstand stellen weitere Teile dieser wichtigen Fokussierung dar.

Medienpartner des Innovationspreises 2007:
- http://www.biz-awards.de/
- http://www.computer-zeitung.de/
- http://www.doit-online.de
- http://www.ebigo.de/
- http://www.it-im-unternehmen.de/
- http://www.marktplatz-mittelstand.de/
- http://www.mittelstandswissen.de/
- http://www.mittelstanddirekt.de/
- http://www.testticker.de/pcpro/
- http://www.vdeb.de/
- http://www.software-marktplatz.de/

Stephanie Geyer | Huber Verlag
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de/innopreis_industrie.html

Weitere Berichte zu: ITK Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung