Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Geschäftsideen gesucht!

05.03.2007
Start des 5. Ideenwettbewerbs für Unternehmensgründungen

Bereits zum fünften Mal suchen das "StartUp Centre Jena", der Gründer- und Innovationscampus Jena-Weimar und das Thüringer Gründer Netzwerk die besten Geschäftsideen in der Region Jena - Weimar und in Ostthüringen. Bis zum 16. Mai sind Studierende, Wissenschaftler und Schüler aufgerufen, ihre Konzepte für eine Unternehmensgründung in den jetzt startenden Ideenwettbewerb einzubringen.

Als Preise für die innovativsten Ideen werden Geldprämien im Gesamtwert von 2 250 Euro vergeben. Für eine besondere Idee werden die Kosten für die deutsche Patentanmeldung übernommen. Zu gewinnen gibt es außerdem eine kostenlose Unternehmensberatung. Die beste Idee von Schülern wird mit 100 Euro ausgezeichnet.

Alle Teilnehmer müssen bis zum 16. Mai ein dreiseitiges Ideenpapier einreichen. Dieses Konzept sollte die Geschäftsidee, den Kundennutzen, die Marktsituation, eigene Kompetenzen und erste Vorstellungen für eine praktische Umsetzung enthalten. Alle Teilnehmer bekommen von erfahrenen Juroren aus Hochschulen und Wirtschaft ausführliche Bewertungen ihrer Ideen.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden in den nächsten Wochen kostenlose Begleitveranstaltungen angeboten. So findet am 12. und 13. März jeweils von 16 bis 20 Uhr ein "Kreativitätsworkshop" statt. Am 27. März bietet die Patentanwaltskanzlei Meissner, Bolte & Partner zwischen 10 und 12 Uhr eine Erfinderberatung an. Am 16. und 17. April ist ein Workshop zur Entwicklung von Geschäftsideen geplant. "An diesen Veranstaltungen können Interessenten auch unabhängig vom Ideenwettbewerb teilnehmen. Allerdings ist für alle Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich", sagt Ralf Schindek, der Anmeldungen für den Wettbewerb und für die Begleitveranstaltungen bis zum 16. Mai unter 03641/931078 entgegennimmt. Sein Kollege Thomas Wagner von der Bauhaus-Universität Weimar ist unter 03643/583927 zu erreichen. Bei ihm sind ebenfalls Anmeldungen möglich.

Im "StartUp Centre Jena" haben sich die Friedrich-Schiller-Universität Jena, die Fachhochschule Jena, die Technologie- und Innovationspark Jena GmbH und die BioCentiv GmbH sowie die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zusammengeschlossen. Der "Gründer- und Innovationscampus Jena-Weimar" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universitäten in Jena und Weimar. Dem "Thüringer Gründer Netzwerk" gehören Hochschulen, Technologie- und Gründerzentren sowie Industrie- und Handelskammern aus ganz Thüringen an.

Der 5. Ideenwettbewerb für Unternehmensgründungen wird außerdem von der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, der Patentanwaltskanzlei Meissner, Bolte & Partner und der Unternehmensberatung Annelie Zapfe unterstützt.

Kontakt:
Ralf Schindek
Büro für Forschungsförderung und Forschungstransfer der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1, 07743 Jena
Tel. 03641/931078
E-Mail: ralf.schindek[at]uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Geschäftsidee Unternehmensgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik