Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werum Software & Systems von Frost & Sullivan als "Unternehmen des Jahres für MES-Software" ausgezeichnet

02.03.2007
Werum Software & Systems ist von der US-amerikanischen Analysten- und Beratungsgruppe Frost & Sullivan als "Unternehmen des Jahres 2007" in der Kategorie Manufacturing Execution Systems (MES) für die pharmazeutische und biopharmazeutische Industrie ausgezeichnet worden. MES sind Software-Systeme, die zum umfassenden Management von Produktionsprozessen eingesetzt werden.

Frost & Sullivan benennt jährlich Unternehmen, die auf den Gebieten Geschäftsentwicklung, Wettbewerbsstrategie, kontinuierliches Wachstum und Markführerschaft überragende Leistungen gezeigt haben. Mit dieser Auszeichnung würdigt Frost & Sullivan zugleich Werums Bekenntnis zu kontinuierlicher Innovation und das herausragende Engagement des Unternehmens für die Zufriedenheit seiner Kunden.

"Während der MES-Markt für die pharmazeutische Industrie eine umfassende Konsolidierung durchschritten hat, ist es Werum gelungen, sich von seinen Mitbewerbern zu differenzieren. Als eines der wenigen Unternehmen ist Werum über Jahre hinweg stärker als der Gesamtmarkt gewachsen", betont Sanjeev R. Sridharan, Marktforscher und Analyst bei Frost & Sullivan.

Die Produktionsmanagement-Software PAS-X besitzt eine modulare Architektur. Die Kunden können sich aus den vorhandenen Komponenten die für sie relevanten Softwareprodukte auswählen und sich ein Gesamtpaket zusammenstellen, das ihre speziellen Bedürfnisse abdeckt. Die ausgewählten Komponenten können darüber hinaus individuell angepasst werden. Die hohe Flexibilität des Produkts PAS-X erlaubt es, jederzeit weitere Module entsprechend den Anforderungen des Kunden hinzuzufügen. Die Software-Architektur baut auf dem Funktionsmodell für MES-Systeme gemäß der Norm ISA S95 auf, die eine problemlose Einbindung in die verschiedenen vorhandenen Unternehmenslösungen ermöglicht.

... mehr zu:
»MES

"Wir sind stolz und fühlen uns geehrt, dass Frost & Sullivan uns zum Unternehmen des Jahres 2007 in der MES-Kategorie gekürt hat", sagt Hartmut Krome, Mitglied des Vorstands bei Werum. "Wir sehen uns in unserem Engagement für unsere Kunden in der Pharma- und Biopharmaindustrie bestärkt - und freuen uns, dass wir sie auf dem Weg zu gesteigerter Prozesseffizienz, geringeren Betriebskosten und eine verbesserten Produktqualität unterstützen konnten."

"Werum bietet seinen Kunden ein komplettes Spektrum an IT-Produkten und Dienstleistungen für das Management von pharmazeutischen und biopharmazeutischen Herstellprozessen", erklärt Sanjeev R. Sridharan. "Das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis des gesamten Angebotsportfolios hat Werums Marktposition gestärkt. Werum zeichnet sich durch seine tiefgehende Kompetenz im Pharmabereich aus; mit seiner branchenspezifischen Erfahrung und dem Know-how ist das Unternehmen in der Lage, praxisnahe Lösungen nach den Wünschen seiner Kunden zu realisieren."

Fotos und Grafiken zum Download unter http://www.werum.de/de/mesnews/news/frost-sullivan.jsp

Werum Software & Systems gehört zu den international führenden Anbietern von Manufacturing Execution Systems für die pharmazeutische und biopharmazeutische Produktion. PAS-X ist weltweit bei zwölf der Top 20-Pharmaunternehmen sowie bei führenden Biotech-Unternehmen im Einsatz. Herausragende Eigenschaften von PAS-X sind seine Funktionen zur Gewährleistung der Compliance sowie zur Steigerung der Performance. Werums Lösungen und Dienstleistungen reichen von der Softwareberatung, Pflichtenhefterstellung und Software-Produktentwicklung bis hin zur Lieferung schlüsselfertiger, integrierter und validierbarer Manufacturing Execution Systems. Ein globales Partnernetzwerk gewährleistet zuverlässige Support-Services vor Ort. Das 1969 gegründete IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Lüneburg, Geschäftsstellen in West- und Süddeutschland sowie seiner Tochtergesellschaft in Parsippany, New Jersey, USA, beschäftigt über 280 Mitarbeiter. Weitere Informationen zu Werum und PAS-X unter www.pas-x.de

Volker Mensing | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pas-x.de
http://www.werum.de
http://www.werum.de/de/mesnews/news/frost-sullivan.jsp

Weitere Berichte zu: MES

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert für weitere drei Jahre Forschungen zu Kieselalgen
22.03.2017 | Technische Universität Dresden

nachricht Effiziente Tools für bildgebende Studien
21.03.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie