Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DBU-Projekte erhielten heute offiziellen „Ritterschlag“ der UN

28.02.2007
Auszeichnung erfolgte auf der Bildungsmesse didacta in Köln – Nachhaltigkeit als roter Faden

Seit heute ist es „amtlich“: Drei Projekte der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) sind offizielle Projekte der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Aus den Händen von Dr. Verena Metze-Mangold, Vizepräsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, und des Vorsitzenden des Nationalkomitees der UN-Dekade, Prof. Dr. Gerhard de Haan, nahmen anlässlich des UNESCO-Tages auf der Bildungsmesse didacta in Köln Vertreter der DBU-Projekte die Auszeichnungen entgegen. Es sind das Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP, Aachen) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU, das Institut für nachhaltige Regional- und Organisationsentwicklung der Universität Kassel und die gemeinnützige Gesellschaft InWEnt (Düsseldorf). Insgesamt 66 Projekte und Initiativen waren zur Auszeichnung vorgeschlagen worden.

68 weiterführende Schulen im ost-westeuropäischen Austausch

... mehr zu:
»DBU-Projekte »InWEnt

Das IZOP-ZUK-Projekt „Umwelt baut Brücken“ leistet einen Beitrag dazu, junge Menschen aus sechs europäischen Ländern näher zusammenzuführen. Insgesamt nehmen 68 weiterführende Schulen an dem ost-westeuropäischen Austausch teil: 34 Schulen aus Deutschland und 34 Schulen aus Polen, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Die Projektgruppen der beiden Partnerschulen besuchen sich im Laufe eines Projektjahres und recherchieren wie „richtige Journalisten“ in der Region der gastgebenden Schule jeweils ein Umweltthema. Auf dieser Grundlage schreiben die Schüler Zeitungsartikel, die in den kooperierenden Zeitungen aus Deutschland und dem jeweiligen EU-Land veröffentlicht werden. Die Staatspräsidenten Janez Drnovšek (Slowenien), László Sólyom (Ungarn), Ivan Gašparoviè (Slowakei), Alexander Kwaœniewski (Staatspräsident a.D.) und Bundespräsident Horst Köhler (Deutschland) sind Schirmherrn von „Umwelt baut Brücken“.

Regionale Kommunikation durch Schulungen verbessern

Vielfach mindern Kommunikationsprobleme den Erfolg von lokalen und regionalen Agenden: Akteure ermüden, ziehen sich zurück, und die Umsetzungserfolge bleiben weit hinter den Möglichkeiten zurück. Das Kasseler Projekt „neue dialogische Kommunikationsmethoden für die nachhaltige Regionalentwicklung“ verbessert die regionale Kommunikation, indem Regionalentwickler durch Schulungen besser als bisher etwa für Konfliktsituation – wie Naturschutz gegen wirtschaftliche Flächennutzung – qualifiziert werden.

Neue Medien als direkter Kontaktpunkt verschiedener Akteure

Beim Ch@t der Welten von InWEnt informierten sich 20 Schulen in Nordrhein-Westfalen ab Klasse neun mithilfe des Internets darüber, welche Folgen für die Länder in Lateinamerika die zumeist nur unter großer Umwelt- und Klimabelastung mögliche Förderung von Erdöl hat. Dabei ermöglichen die Neuen Medien den direkten Kontakt zu verschiedenen Akteuren im Amazonasgebiet. Vor allem die globalen Zusammenhänge zwischen Ökologie und Wirtschaft, Europa und den Ländern des Südens seien vielen nicht bewusst, betont die DBU.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.unesco.de

Weitere Berichte zu: DBU-Projekte InWEnt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro
27.07.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie