Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7 der 20 Finalisten für den "Europäischen IT/TK-Nobelpreis" kommen aus

22.02.2007
Öffentliche Preisverleihungs-Zeremonie am 16. März, 11.00 Uhr, CeBIT Congress Center (Saal 3A) mit EU-Kommissarin Viviane Reding.

Sieben der insgesamt 20 Finalisten, die sich um den "The 2007 European ICT Prize" der Europäischen Union bewerben, sind deutsche Unternehmen. Bei der oftmals als "europäischer Nobelpreis der Informations- und Kommunikationstechnologie" bezeichneten Auszeichnung geht es um ein Preisgeld von 700.000 Euro. Die Hoffnungsträger aus Deutschland sind A3M (www.tsunami-alarm-system.com), Byometric Systems (www.byometric.com), Netviewer (www.netviewer.de), Ubitexx (www.ubitexx.com), Vmscope (www.vmscope.com, Vrmagic (www.vrmagic.com) und X-aitment (www.x-aitment.net).

Insgesamt 450 Bewerber hatten sich um den Preis bemüht, darunter 64 aus Deutschland. 16 deutsche Bewerber schafften den Sprung in die Nominierten-Liste, sieben davon sind in der letzten Auswahlrunde dabei. Die Europäische Union kürt aus dieser Selektion die Gewinner und die Grand Prize-Gewinner. Diese werden auf der weltweit größten IT/TK-Messe CeBIT in einer öffentlichen Zeremonie von EU-Kommissarin Viviane Reding offiziell vorgestellt (16. März, 11.00, CeBIT Congress Center, Saal 3A).

Mit sieben Finalisten stellt Deutschland mehr erfolgsträchtige Bewerber um den europäischen IT/TK-Toppreis als jedes andere Land. Insgesamt konnten sich Unternehmen aus 33 Ländern um die Auszeichnung bewerben. Die weiteren Finalisten verteilen sich auf Frankreich (vier), Österreich (drei) und Schweden (zwei) sowie Finnland, Israel, Norwegen und Großbritannien mit jeweils einem Unternehmen. Die vollständige Liste aller Finalisten ist im Internet einsehbar unter www.ict-prize.org.

Weitere Informationen: The European ICT Prize, Euro-Case, Tel. +33 1 53 59 53 40, Fax. +33 1 53 59 53 41, E-Mail mail@ict-prize.org, Web: www.ict-prize.org

PR-Agentur: EuroMarCom Dripke&Partner, Tel. +49 611 - 973150, E-Mail: team@dripke.de

| EuroMarCom Dripke
Weitere Informationen:
http://www.ict-prize.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung