Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

So kommt Bewegung ins Rad

22.02.2007
Eine Innovation gefördert durch das BMBF-Programm "Forschung an Fachhochschulen"

Warum blockiert der Einkaufswagen im Supermarkt? Wie lange sind die Gummireifen eines Elektromobils für Senioren bei täglicher Nutzung belastbar? Wie verhalten sich die Rollensysteme unter Krankenhausbetten auf Linoleum-, wie auf Estrichboden? Wie oft kann ein Jugendlicher auf seinem Skateboard durch die Halfpipe rollen oder über Treppenstufen fahren? Wie muss ein komfortabler Rollstuhl konstruiert sein?

Die systematische Prüfung anhand normierter Testverfahren für verschiedenste Anwendungsfälle, gebündelt unter einem Dach, gab es bislang nicht. Mit Unterstützung der AiF über mehrere Forschungsprojekte haben Wissenschaftler der Fachhochschule Bielefeld ein europaweit einzigartiges Kompetenzzentrum für Bewegungsvorgänge ins Leben gerufen, das für Sicherheit und Komfort bei Rollen und Rädern sorgt. Seine Arbeit ermöglicht kurze Entwicklungszeiten, definiertes Systemverhalten, verbesserte Ergonomie und bedarfsgerechte Antriebsauslegung unterschiedlicher Radsysteme.

Von den Ergebnissen profitieren mittelständische Rollenhersteller, Behindertenverbände und Krankenhausträger von Dänemark bis Italien. Bisher konnten über 30 Unternehmen und Institutionen ihre Position am Markt stärken und teilweise in neue Vertriebsbereiche hineinwachsen. Weiterführende Untersuchungen neuer Werkstoffe am Gestell und im Sitzbereich von Rollstühlen auf Gewichtseinfluss, Dämpfungsverhalten, Hygiene und optimale Ergonomie haben zur Optimierung des Rollstuhlkomforts geführt.

... mehr zu:
»Ergonomie
Ansprechpartner: Prof. Dr. Ralf Hörstmeier, Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Maschinenbau, E-Mail: ralf.hoerstmeier@fh-bielefeld.de,

Tel.: 0521 1067445

Pressearbeit: Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF), Silvia Niediek, E-Mail: presse@aif.de,

Tel.: 0221 37680-55

Silvia Niediek | idw
Weitere Informationen:
http://www.aif.de

Weitere Berichte zu: Ergonomie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung