Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GO-Bio-Preis für Leipziger Wissenschaftler

16.02.2007
Dr. Jan-Michael Heinrich vom Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung der Universität Leipzig bekam in der ersten GO-Bio-Förderrunde des BMBF einen Preis für die Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Isolierung von Zellen und Partikeln für Medizin und Biotechnologie.

Sachsens einziger Preisträger in der ersten GO-Bio-Förderrunde des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Dr. Jan-Michael Heinrich, siedelt sein Forschungs- und Entwicklungsprojekt "MECS" (Modular Enrichement by Cascade Sieving) im Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig an. Im Februar hat die Projektgruppe ihre Arbeit aufgenommen.

"Es geht darum, ein neues Verfahren zur Isolierung von Zellen und Partikeln in der Medizin und der Biotechnologie zu entwickeln, dessen Anwendungspotential zu prüfen und eine kommerzielle Verwertung vorzubereiten", erläutert Projektchef Heinrich seine Ziele. "Ich freue mich auf die Arbeit im IZKF Leipzig. Das Umfeld ist mit den methodisch-technisch versierten Experten in den Core Units, den Nachwuchswissenschaftlern und dem Forschungsnetzwerk des Zentrums optimal."

Jan-Michael Heinrich ist Humanbiologe mit einer Spezialisierung im Fach Immunologie. Nach dem Studium der Biologie und der Promotion an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald wechselte er als Projekt- und Arbeitsgruppenleiter in den Bereich Leberregeneration der Professur für Zelltechniken und Angewandte Stammzellbiologie bei Prof. Dr. Augustinus Bader im Biotechnologischen-Biomedizinischen Zentrum (BBZ) der Universität Leipzig. 2006 gründete er die cliMECS GmbH mit der er das im Rahmen von "MECS" entwickelte Verfahren vermarkten will.

Im Oktober 2006 hatte Bundesministerin Annette Schavan in Bonn zwölf Preise der ersten GO-Bio-Ausschreibungsrunde des BMBF überreicht. 176 Vorhaben wurden eingereicht, darunter 13 aus Sachsen. Das Projekt hat ein Volumen von 1,6 Mio. Euro.

"MECS" ist ein INKUBATOR-Projekt des IZKF Leipzig. In diesem Projektbereich siedelt das Zentrum ausgründungsorientierte Vorhaben mit "peer-reviewed" Drittmitteln aus dem Lifescience-Bereich an. Auf diese Weise eröffnet das IZKF Leipzig jungen Forscherinnen und Forschern in der PostDoc-Phase eine weitere Karriereoption und schließt eine Lücke in seinem Nachwuchsförderungskonzept. Über die Einbindung der INKUBATOR-Gruppen in das Qualifizierungsangebot sollen Know How zum Technologietransfer und Entrepreneurship verfügbar gemacht und vermittelt werden.

Dr. Cornelia Borchers

Dr. Jan-Michael Heinrich | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/presse

Weitere Berichte zu: Forschungs- und Entwicklungsprojekt IZKF MECS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie