Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Goldbach Media vergibt Cross Media Award

14.02.2007
Aufruf zur Einreichung von Crossmedia Arbeiten

Bereits zum dritten Mal wird dieses Jahr der durch die Goldbach Media initiierte und organisierte Crossmedia Award durchgeführt. Neuer Jury-Präsident und Nachfolger von Dominique von Matt (Mitinhaber der Zürcher Werbeagentur Jung von Matt/Limmat), ist Geri Aebi (CEO Wirz Werbung). Der Gewinner erhält 10.000 Euro Preisgeld. Weitere Gewinner werden mit Silber und Bronze ausgezeichnet.

Die Initiatorin und Veranstalterin des bereits 2005 und 2006 durchgeführten Crossmedia Awards, Goldbach Media, informiert auf der Website www.crossmediaaward.ch mit der Ausschreibung des Crossmedia Awards 2007 über die Teilnahmebedingungen. Der Crossmedia Award soll das vernetzte Denken und Handeln von Kommunikation und den innovativen Umgang mit Medien fördern. Die Verleihung erfolgt in der Schweiz, internationale und österreichische Arbeiten sind ebenfalls zugelassen.

"Die Erfolge der beiden vergangenen Verleihungen des Crossmedia Awards und die zunehmende Aufnahme von Crossmedia in die Strategie- und Konzeptarbeiten der Werbe- und Mediaagenturen haben uns in der Richtigkeit bestätigt, beste Arbeiten der Werbebranche durch eine neutrale Jury bewerten und auszeichnen zu lassen", zeigt sich Klaus Kappeler, CEO der Goldbach Media Gruppe, überzeugt.

Der Award 2007 ist wiederum mit 10.000 Euro dotiert und wird anlässlich des jährlichen Programms der Mediarena am 10. Mai 2007 verliehen. Bewertet werden von der prominenten Jury unter Leitung von Geri Aebi, Wirz Werbung, die Strategie des crossmedialen Einsatzes, die Innovation der Vernetzung, das Pushen anderer Inhalte und Medien, die gestalterische Umsetzung, die medien- und zielgruppengerechte Inszenierung und Markensprache sowie die Effektivität und der Gesamteindruck.

Teilnahmeschluss ist der 3. April 2007. Anmeldung und Upload der Arbeiten unter www.crossmediaaward.ch. Juriert wird ab 6. April 2007. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

Die Jury
Geri Aebi, Wirz Werbung AG (Präsidium)
Daniel Matter, Matter & Gretener AG
Claudio Dionisio, PubliGroupe AG
Andreas Gedenk, Bemberg, Gedenk, Media.
Markus Gut, Publicis AG
Beat Lauber, Neue Zürcher Zeitung
Regula Fecker, Strategische Kommunikationsplanung
Urs Schneider, mediaschneider ag
Daniel Hartmann, Contexta AG
Dominique von Matt, Jung von Matt/Limmat AG
Franziska von Weissenfluh, Berner Zeitung AG
Marc Werner, Swisscom Fixnet AG
goldbach media GmbH vermarktet MTV Austria, NICK Austria und VIVA Austria, Hörfunkwerbung mit der Radio Szene-Kombi, bestehend aus Hit FM und 106,7 PartyFM, sowie iFUN, ein interaktives Werbemedium in großen österreichischen Kino- und Einkaufscentern. Darüber hinaus bietet Goldbach Media individuelle Crossmedia-Packages an und produziert eigene TV und Radio-Formate (MTV 6Pack, T-Zones Ringtone Chart Show).

AdLINK Internet Media GmbH vermarktet Internet Werbeflächen sowie Suchmaschinen-und Response Services und erstellt digitale Marketing Konzepte. Weiters werden für Kunden neue Mobile- Marketing Instrumente in Kampagnen integriert. Durch die Anbindung an das internationale AdLINK Netzwerk ist AdLINK Österreich der einzige nationale Vermarkter mit internationaler Ausrichtung.

Das Portfolio beinhaltet Sites wie MSN, GMX, AOL, Seitenblicke, ATV und ViaMichelin. An der Gesellschaft ist AdLINK Deutschland zu 30 % beteiligt.

Goldbach Media Holding GmbH mit Sitz in Wien ist eine Subholding der Schweizer Goldbach Media AG und umfasst mit AdLINK und goldbach media zwei eigenständige Online- und Offline- Vermarktungsgesellschaften. Zu ihrem Aufgabenbereich zählt die Bereitstellung administrativer Dienstleistungen für die operativen Tochtergesellschaften, die Planung und Koordination von Marketingaktivitäten, sowie die regelmäßige Publikation des Goldbach Electronic Media Index (GEMI Austria).

Julia Köberl | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.goldbachmedia.at
http://www.adlink.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie