Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Goldbach Media vergibt Cross Media Award

14.02.2007
Aufruf zur Einreichung von Crossmedia Arbeiten

Bereits zum dritten Mal wird dieses Jahr der durch die Goldbach Media initiierte und organisierte Crossmedia Award durchgeführt. Neuer Jury-Präsident und Nachfolger von Dominique von Matt (Mitinhaber der Zürcher Werbeagentur Jung von Matt/Limmat), ist Geri Aebi (CEO Wirz Werbung). Der Gewinner erhält 10.000 Euro Preisgeld. Weitere Gewinner werden mit Silber und Bronze ausgezeichnet.

Die Initiatorin und Veranstalterin des bereits 2005 und 2006 durchgeführten Crossmedia Awards, Goldbach Media, informiert auf der Website www.crossmediaaward.ch mit der Ausschreibung des Crossmedia Awards 2007 über die Teilnahmebedingungen. Der Crossmedia Award soll das vernetzte Denken und Handeln von Kommunikation und den innovativen Umgang mit Medien fördern. Die Verleihung erfolgt in der Schweiz, internationale und österreichische Arbeiten sind ebenfalls zugelassen.

"Die Erfolge der beiden vergangenen Verleihungen des Crossmedia Awards und die zunehmende Aufnahme von Crossmedia in die Strategie- und Konzeptarbeiten der Werbe- und Mediaagenturen haben uns in der Richtigkeit bestätigt, beste Arbeiten der Werbebranche durch eine neutrale Jury bewerten und auszeichnen zu lassen", zeigt sich Klaus Kappeler, CEO der Goldbach Media Gruppe, überzeugt.

Der Award 2007 ist wiederum mit 10.000 Euro dotiert und wird anlässlich des jährlichen Programms der Mediarena am 10. Mai 2007 verliehen. Bewertet werden von der prominenten Jury unter Leitung von Geri Aebi, Wirz Werbung, die Strategie des crossmedialen Einsatzes, die Innovation der Vernetzung, das Pushen anderer Inhalte und Medien, die gestalterische Umsetzung, die medien- und zielgruppengerechte Inszenierung und Markensprache sowie die Effektivität und der Gesamteindruck.

Teilnahmeschluss ist der 3. April 2007. Anmeldung und Upload der Arbeiten unter www.crossmediaaward.ch. Juriert wird ab 6. April 2007. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

Die Jury
Geri Aebi, Wirz Werbung AG (Präsidium)
Daniel Matter, Matter & Gretener AG
Claudio Dionisio, PubliGroupe AG
Andreas Gedenk, Bemberg, Gedenk, Media.
Markus Gut, Publicis AG
Beat Lauber, Neue Zürcher Zeitung
Regula Fecker, Strategische Kommunikationsplanung
Urs Schneider, mediaschneider ag
Daniel Hartmann, Contexta AG
Dominique von Matt, Jung von Matt/Limmat AG
Franziska von Weissenfluh, Berner Zeitung AG
Marc Werner, Swisscom Fixnet AG
goldbach media GmbH vermarktet MTV Austria, NICK Austria und VIVA Austria, Hörfunkwerbung mit der Radio Szene-Kombi, bestehend aus Hit FM und 106,7 PartyFM, sowie iFUN, ein interaktives Werbemedium in großen österreichischen Kino- und Einkaufscentern. Darüber hinaus bietet Goldbach Media individuelle Crossmedia-Packages an und produziert eigene TV und Radio-Formate (MTV 6Pack, T-Zones Ringtone Chart Show).

AdLINK Internet Media GmbH vermarktet Internet Werbeflächen sowie Suchmaschinen-und Response Services und erstellt digitale Marketing Konzepte. Weiters werden für Kunden neue Mobile- Marketing Instrumente in Kampagnen integriert. Durch die Anbindung an das internationale AdLINK Netzwerk ist AdLINK Österreich der einzige nationale Vermarkter mit internationaler Ausrichtung.

Das Portfolio beinhaltet Sites wie MSN, GMX, AOL, Seitenblicke, ATV und ViaMichelin. An der Gesellschaft ist AdLINK Deutschland zu 30 % beteiligt.

Goldbach Media Holding GmbH mit Sitz in Wien ist eine Subholding der Schweizer Goldbach Media AG und umfasst mit AdLINK und goldbach media zwei eigenständige Online- und Offline- Vermarktungsgesellschaften. Zu ihrem Aufgabenbereich zählt die Bereitstellung administrativer Dienstleistungen für die operativen Tochtergesellschaften, die Planung und Koordination von Marketingaktivitäten, sowie die regelmäßige Publikation des Goldbach Electronic Media Index (GEMI Austria).

Julia Köberl | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.goldbachmedia.at
http://www.adlink.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

nachricht Repairon erhält Finanzierung für die Entwicklung künstlicher Herzmuskelgewebe
23.06.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften