Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF-Förderpreise an junge Nachwuchskünstler vergeben

09.02.2007
Staatssekretär Meyer-Krahmer ehrt die Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs "Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus"

Zum 18. Mal hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Bundeswettbewerb "Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus" ausgelobt. BMBF-Staatssekretär Professor Dr. Meyer-Krahmer und Professor Dobischat, Präsident des Deutschen Studentenwerkes, haben am Donnerstag die Förderpreise und Arbeitsstipendien an junge Künstlerinnen und Künstler vergeben. Das BMBF fördert den im zweijährigen Rhythmus ausgetragenen Bundeswettbewerb mit 170.000 Euro. 50 Studierende aus 24 deutschen Kunsthochschulen präsentieren ihre Werke vom 9. Februar bis zum 11. März 2007 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Leistungen der Ausbildung an Kunsthochschulen.

"Es ist ein grundsätzliches Anliegen der Bundesregierung, junge Talente aus allen Bereichen der Wissenschaft zu fördern und ihnen bessere Entwicklungschancen zu geben", betonte Meyer-Krahmer während der Eröffnungsveranstaltung. Die Ausstellung zeigt Objekte mit sehr unterschiedlichen Handschriften und künstlerischen Techniken aus den Bereichen Malerei, Grafik, Installation, Fotografie, Digital-Print oder Medienkunst. "Mit der Ausstellung, dem Katalog und einem begleitenden Internetauftritt bieten wir den jungen Künstlerinnen und Künstlern eine geeignete Plattform, sich zu präsentieren. Gleichzeitig fördern wir das Interesse für zeitgenössische Kunst in der Öffentlichkeit", sagte Meyer-Krahmer.

Einen "Förderpreis für Bildende Kunst der Bundesministerin für Bildung und Forschung erhalten:

... mehr zu:
»Förderpreis
Vorname Name Hochschule Euro
Benjamin Houlihan Kunstakademie Düsseldorf 5.000
Judy Ross Universität der Künste Berlin 5.000
Miriam Schmidt-Wetzel Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 5.000

Mirjam Thomann Hochschule für bildende Künste Hamburg 5.000

Ein Arbeitsstipendium in Höhe von 3.800 Euro für einen Aufenthalt in der Villa Vigoni am Comer-See erhalten:

Vorname Name Hochschule
Thomas Bratzke Kunsthochschule Berlin-Weißenssee
Andreas Peiffer Muthesius Kunsthochschule, Kiel

Silvia von Einsiedel, Presserefe | idw
Weitere Informationen:
http://www.kunst-wettbewerb.de.
http://www.bmbf.de/press/1973.php

Weitere Berichte zu: Förderpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten