Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Allergisches Asthma: Suche nach neuen Therapiestrategien

06.02.2007
Nachwuchsforscherpreis der Medizinischen Fakultät der MLU Halle für Dr. Tobias Polte

Die Zahl der allergischen Asthma-Erkrankungen hat sich in den westlichen Industriestaaten in den vergangenen beiden Jahrzehnten verdoppelt. Asthma stellt in diesen Ländern die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern dar.

Weltweit leiden etwa 300 Millionen Menschen an dieser Krankheit. Doch bisher konnten in der Therapie nur die Symptome behandelt werden, nicht jedoch die Ursachen. Dr. Tobias Polte von der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und eine Forschergruppe haben sich auf die Suche nach Therapieansätzen gemacht, um die Krankheitsauslöser auszuschalten. Für die Forschungsergebnisse erhielt er nun die Nachwuchsforscher-Auszeichnung der Fakultät: den mit 5000 Euro dotierten Wilhelm-Roux-Preis.

Das allergische Asthma wird durch eine überschießende Immunreaktion des Organismus auf an sich harmlose Allergene wie Pollen oder Hausstaub ausgelöst. Ein Angriffsziel für die ursächliche Behandlung stellt die Aktivierung der T-Zelle zu Beginn der allergischen Reaktion dar. Für eine vollständige Aktivierung der T-Zellen, die eine zentrale Rolle bei allergischen Immunantworten spielen, sind zwei unterschiedliche Signale erforderlich, erklärt der 36-Jährige. Neben einem Hauptsignal ist ein weiteres notwendig, das durch kostimulatorische Moleküle vermittelt wird.

... mehr zu:
»Asthma »Nachwuchsförderung

In Versuchsreihen fanden die halleschen Forscher heraus, dass die Manipulation eines dieser kostimulatorischen Signalwege mit einem Antikörper zu einer deutlichen Besserung der Asthma-Symptomatik führte – erfolgreich bisher allerdings nur in Experimenten mit Tiermodellen. Bis zu einer praktischen Anwendung beim Patienten sei noch ein langer Weg zurückzulegen, betonte der Wissenschaftler.

Der geborene Magdeburger studierte in Halle Pharmazie und hielt sich nach seiner Promotion zu Forschungszwecken in Großbritannien und den Vereinigten Staaten auf. Seit Dezember 2002 ist er Mitglied der Nachwuchsforschergruppe, die asthmatische Erkrankungen untersucht. Im Frühjahr 2007 wechselt er zum Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und leitet eine Forschergruppe. Dr. Polte erhielt bereits im Jahr 2000 den Dorothea-Erxleben-Preis der Martin-Luther-Universität für die beste Promotion.

Mit dem Wilhelm-Roux-Programm fördert die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den wissenschaftlichen Nachwuchs u.a. durch die Einrichtung mehrer Forschungsgruppen mit idealen Arbeitsbedingungen. Die Medizinische Fakultät hat es sich zur Aufgabe gesetzt, ihren Nachwuchs und ihre Forschungsvorhaben durch ein integriertes Programm zu fördern, das Elemente der personengebundenen Nachwuchsförderung, der projektorientierten Forschungsförderung und der Fortbildung miteinander vereint. Benannt wurde dieses spezielle Programm zur Nachwuchsförderung nach Willhelm Roux (1850-1924), der 1895 den Lehrstuhl für Anatomie in Halle übernahm.

Jens Müller | Universitätsklinikum Halle
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-halle.de

Weitere Berichte zu: Asthma Nachwuchsförderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung