Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Allergisches Asthma: Suche nach neuen Therapiestrategien

06.02.2007
Nachwuchsforscherpreis der Medizinischen Fakultät der MLU Halle für Dr. Tobias Polte

Die Zahl der allergischen Asthma-Erkrankungen hat sich in den westlichen Industriestaaten in den vergangenen beiden Jahrzehnten verdoppelt. Asthma stellt in diesen Ländern die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern dar.

Weltweit leiden etwa 300 Millionen Menschen an dieser Krankheit. Doch bisher konnten in der Therapie nur die Symptome behandelt werden, nicht jedoch die Ursachen. Dr. Tobias Polte von der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und eine Forschergruppe haben sich auf die Suche nach Therapieansätzen gemacht, um die Krankheitsauslöser auszuschalten. Für die Forschungsergebnisse erhielt er nun die Nachwuchsforscher-Auszeichnung der Fakultät: den mit 5000 Euro dotierten Wilhelm-Roux-Preis.

Das allergische Asthma wird durch eine überschießende Immunreaktion des Organismus auf an sich harmlose Allergene wie Pollen oder Hausstaub ausgelöst. Ein Angriffsziel für die ursächliche Behandlung stellt die Aktivierung der T-Zelle zu Beginn der allergischen Reaktion dar. Für eine vollständige Aktivierung der T-Zellen, die eine zentrale Rolle bei allergischen Immunantworten spielen, sind zwei unterschiedliche Signale erforderlich, erklärt der 36-Jährige. Neben einem Hauptsignal ist ein weiteres notwendig, das durch kostimulatorische Moleküle vermittelt wird.

... mehr zu:
»Asthma »Nachwuchsförderung

In Versuchsreihen fanden die halleschen Forscher heraus, dass die Manipulation eines dieser kostimulatorischen Signalwege mit einem Antikörper zu einer deutlichen Besserung der Asthma-Symptomatik führte – erfolgreich bisher allerdings nur in Experimenten mit Tiermodellen. Bis zu einer praktischen Anwendung beim Patienten sei noch ein langer Weg zurückzulegen, betonte der Wissenschaftler.

Der geborene Magdeburger studierte in Halle Pharmazie und hielt sich nach seiner Promotion zu Forschungszwecken in Großbritannien und den Vereinigten Staaten auf. Seit Dezember 2002 ist er Mitglied der Nachwuchsforschergruppe, die asthmatische Erkrankungen untersucht. Im Frühjahr 2007 wechselt er zum Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und leitet eine Forschergruppe. Dr. Polte erhielt bereits im Jahr 2000 den Dorothea-Erxleben-Preis der Martin-Luther-Universität für die beste Promotion.

Mit dem Wilhelm-Roux-Programm fördert die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den wissenschaftlichen Nachwuchs u.a. durch die Einrichtung mehrer Forschungsgruppen mit idealen Arbeitsbedingungen. Die Medizinische Fakultät hat es sich zur Aufgabe gesetzt, ihren Nachwuchs und ihre Forschungsvorhaben durch ein integriertes Programm zu fördern, das Elemente der personengebundenen Nachwuchsförderung, der projektorientierten Forschungsförderung und der Fortbildung miteinander vereint. Benannt wurde dieses spezielle Programm zur Nachwuchsförderung nach Willhelm Roux (1850-1924), der 1895 den Lehrstuhl für Anatomie in Halle übernahm.

Jens Müller | Universitätsklinikum Halle
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-halle.de

Weitere Berichte zu: Asthma Nachwuchsförderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik