Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieben Einrichtungen aus ganz Deutschland in Berlin mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

05.02.2007
Staatssekretär Gerd Hoofe: "Freiwilligenagenturen sind eine wichtige Schnittstelle des Bürgerschaftlichen Engagements"
"Lokale Freiwilligenagenturen sind eine wichtige Schnittstelle für die Entwicklung bürgerschaftlichen Engagements vor Ort. Die Qualität ihrer Arbeit trägt maßgeblich dazu bei, Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, gezielt dort einzusetzen, wo sie am meisten gebraucht werden und am besten helfen können.

Das Gütesiegel der vom Bund geförderten Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen bürgt nicht nur für die Leistungsfähigkeit der Einrichtungen, es verschafft den geprüften Agenturen auch einen Vertrauensvorschuss, der die Zusammenarbeit mit Spendern, Freiwilligen, örtlichen Wirtschaftsunternehmen oder der Verwaltung erleichtert", so Gerd Hoofe.

Der Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeichnete heute in Berlin sieben lokale Agenturen aus ganz Deutschland mit dem Qualitätssiegel der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) aus.

Kooperationspartner wie Kommunen oder Spender erwarten von den Freiwilligenagenturen verlässliche Strukturen, kompetente Ansprechpartner und kreative Ideen, die in der Bevölkerung vor Ort mehr Sinn für das Gemeinwesen wecken. Das Qualitätssiegel, das von externen Juroren vergeben wird, soll ein Anreiz sein, die Arbeit in den Freiwilligenagenturen kontinuierlich zu verbessern. Beurteilt werden etwa kundenfreundliche Öffnungszeiten, die Geschwindigkeit beim Beantworten von Anfragen oder die Qualität des Internetauftritts. Agenturen mit Zertifikat sind auch angehalten, gesellschaftlich relevante Themen aufzugreifen und offen auf Kundenwünsche einzugehen.

Zu den heute ausgezeichneten Freiwilligenagenturen gehören:

* Die Deutsch-Russische Ehrenamtsbörse Berlin wendet sich vor allem an dort lebende Spätaussiedler und russischsprachige Mitbürgerinnen und Mitbürger.

* Die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf setzt einen besonderen Schwerpunkt im Bereich generationsübergreifende Freiwilligendienste.

* Das Zentrale Bürgeragentur ZEBRA Ulm hält vielfältige Qualifizierungsangebote für Menschen vor, die sich freiwillig engagieren möchten.

* Die Freiwilligenzentrale Moers hat ein besonderes Angebot für Menschen mit Behinderungen etabliert.

* Die Ehrenamt Agentur Essen kooperiert in sehr professioneller Weise mit Unternehmen vor Ort.

* Das Büro für Bürgerengagement Köln weist seine Angebote nicht nur in deutscher Sprache aus, sondern auch in türkischer und russischer.

* Die Spontan - Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenagentur Sarstedt verbindet in sehr eindrucksvoller Weise diese zwei Bereiche des Bürgerengagements miteinander.

Freiwilligenagenturen erleben in Deutschland seit einigen Jahren eine Konjunktur.

Bundesweit beraten zurzeit rund 280 lokale Agenturen mit unterschiedlichsten inhaltlichen Schwerpunkten interessierte Bürgerinnen und Bürger. Ihr haupt- oder ehrenamtlich tätiges Personal vermittelt Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, an Menschen, die diese Hilfe benötigen wie zum Beispiel Angehörige Pflegebedürftiger, die dringend eine Entlastung benötigen. Agenturen bieten Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote für Engagierte uns leisten so einen wichtigen Beitrag zur Anerkennung und Wertschätzung ihres Einsatzes. Sie führen Jugendliche an freiwilliges Engagement heran oder bieten arbeitslosen Menschen eine sinnvolle unentgeltliche Tätigkeit an. Unternehmen nutzen zunehmend die Kompetenz von Freiwilligenagenturen, um ihre Mitarbeiter mit gemeinnützigen Organisationen in Kontakt zu bringen. Viele Freiwilligenagenturen arbeiten eng mit lokalen Bündnissen und Mehrgenerationenhäusern zusammen.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert die im Jahr 1999 gegründete Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) als Zusammenschluss von zwischenzeitlich rund 280 örtlichen Freiwilligenagenturen und 12 Landesarbeitsgemeinschaften Um die gesamte Infrastruktur im Bereich bürgerschaftlichen Engagements zu stärken, hat das Bundesfamilienministerium in dieser Legislaturperiode Haushaltsmittel in Höhe von rund drei Millionen Euro eingeplant. Neben der bagfa profitieren davon auch das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) sowie die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS).

Die bagfa hat ein Qualitätsmanagementsystem entwickelt, das Leistungsprofil und Arbeitsstandards von Freiwilligenagenturen vergleichbar macht. Im Rahmen eines geregelten Verfahrens können sich Freiwilligenagenturen um das Qualitätssiegel bewerben. Insgesamt tragen nunmehr 32 Agenturen das Qualitätsprädikat.

Weitere Informationen über Ziele und Programme des Bundesfamilienministeriums im Bereich des Freiwilligen Engagements finden Sie hier .

Weitere Informationen sowie ein bundesweites Adressverzeichnis lokaler Freiwilligenagenturen findet sich im Internet unter: www.bagfa.de

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de
http://www.bagfa.de
http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche/freiwilliges-engagement.html

Weitere Berichte zu: Qualitätssiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics