Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cranfield University und HHL gewinnen CASE CHALLENGE 2007

05.02.2007
Ideenwettbewerb mit Zukunftsstrategien für die Solarindustrie

Vergangenes Wochenende (2.-4. Februar) war Leipzig Austragungsort der CASE CHALLENGE 2007, eines von den Studenten der HHL - Leipziger Graduate School of Management initiierten Ideenwettbewerbes europäischer Elite Schulen. Die englische Cranfield School of Management belegte den mit 1.000 Euro dotierten ersten Platz gefolgt von der Handelshochschule Leipzig.

Partner der CASE CHALLENGE 2007 waren neben dem Hauptsponsor Q-Cells, Thalheim, die Wirtschaftsinitiative Mitteldeutschland und die IHK Halle-Dessau. Teams aus sieben Schulen mit Teilnehmern aus 13 unterschiedlichen Ländern und vier Kontinenten hatten sich für den Wettbewerb qualifiziert. Die Teams wetteiferten um die besten Ideen zu Zukunftsperspektiven in der Photovoltaik und zu Energie-Clustern in Mitteldeutschland. "Viele der hier vorgestellten Ideen werden wir weiter vertiefen und andere so schnell wie möglich umsetzen", so Dr. Joachim Reiß, Business Analyst im Bereich Strategic Business Development. der Q-Cells AG.

Die Aufgabe der Teams war es, den Photovoltaikmarkt zu analysieren, Hauptproblemfelder zu identifizieren und innerhalb von Geschäftsplänen Lösungsansätze zu präsentieren. "Es ist beeindruckend, in welch kurzer Zeit die Studenten die Kernfragen präzise herausgearbeitet und praktikable Vorschläge erarbeitet haben", sagte Dr. Thomas Brockmeier, Geschäftsführer der IHK Halle-Dessau und Dozent an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Der Wettbewerb wurde bereits zum dritten Mal ausgetragen und bringt multinationale Unternehmen, regionale Wirtschaftsinitiativen und Studenten europäischer Elite Hochschulen zusammen, um unternehmerische Herausforderungen zu erörtern. Hauptsponsoren vorange¬gangener Veranstaltungen waren BMW und DHL. "Das auf dieser Veranstaltung gezeigte hohe Niveau lässt äußerst positiv in die Zukunft blicken", so der Rektor der HHL, Prof. Dr. Hans Wiesmeth.

... mehr zu:
»HHL

Neben den Vorträgen und Diskussionen stand auch eine Werksbesichtigung bei Q-Cells in Thalheim auf dem Veranstaltungsplan. Der weltweit größte unabhängige Hersteller von Solarzellen nutzte während der CASE CHALLENGE 2007 den Kontakt zu den internationalen Studenten, um sich ihnen als attraktiver Arbeitgeber vorzustellen. Die Teams der sieben Elite Schulen lernten darüber hinaus durch eine Stadtrundfahrt sowie durch das Abendprogramm in Auerbachs Keller und der Moritzbastei die Messestadt Leipzig kennen. "Die Veranstaltung war perfekt organisiert und hat uns sehr beeindruckt. HHL und Q-Cells waren tolle Gastgeber", so Dr. Steve Allum, Gruppensprecher des Cranfield Gewinnerteams.

Q-Cells AG

Q-Cells ist der größte unabhängige Solarzellenhersteller der Welt mit Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionsstätten in Thalheim, Sachsen-Anhalt. Das Unternehmen beschäftigt rund 900 Mitarbeiter und erzielte 2006 einen Jahresumsatz von € 539,5 Millionen.

Cranfield University - School of Management

Cranfield University - School of Management wurde 1967 formal gegründet und ist Teil der Universität Cranfield, bekannt für exzellente Aufbaustudiengänge sowie Forschung und Lehre. Cranfield - wie die HHL - ist durch AACSB akkreditiert und besitzt darüber hinaus die AMBA und EQUIS Zertifizierung. Cranfield liegt ca. 75 km nord-westlich von London und pflegt genau wie die HHL enge Kontakte zur Wirtschaft.

HHL - Leipzig Graduate School of Management

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools in Europa. An der HHL kann in zwei Jahren das Hauptstudium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung absolviert werden. Zudem bietet die Hochschule das 18-monatige Programm Master of Science in Management an. Darüber hinaus kann an der HHL in einem 15-monatigen (bzw. 24-monatigen berufsbegleitenden) Programm der MBA (Master of Business Administration) erworben werden. Mit der HHL Tochter HHL Executive werden firmenspezifische Weiterbildungsprogramme angeboten. Ein dreijähriges Promotionsprogramm rundet das Studienangebot der HHL ab. Die HHL gehört zu den wenigen privaten Hochschulen in Deutschland, die über ein Promotions- und Habilitationsrecht verfügen. Im April 2004 erhielt die Hochschule die renommierte Akkreditierung durch AACSB International.

Kontakt für Interviews:
HHL - Leipzig Graduate School of Management
Volker Stößel, MBA
Leiter Marketing/Public Relations
Tel. (+49) 341-9 85 16 14
Fax (+49) 341-9 85 16 15
E-Mail: volker.stoessel@hhl.de

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hhl-challenge.de

Weitere Berichte zu: HHL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren
21.11.2017 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften