Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informatikstudent der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft gewinnt 1. Preis in bundesweitem Nachwuchswettbewerb

16.01.2007
Einmal jährlich wird bundesweit der Wettbewerb "Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft" gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V., der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, der Messe München GmbH und dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe e. V. ausgeschrieben.

Mit ihm werden Arbeiten von Auszubildenden, Studierenden, Absolventen und jungen Arbeitnehmern in den ersten drei Berufsjahren ausgezeichnet, die sich mit IT-gestützten Verfahren und Problemlösungen befassen, die das Bauen im Ganzen oder in einzelnen Teilbereichen der Wertschöpfungskette optimieren.

Den 1. Preis im Bereich "Architektur" verbunden mit einer Prämie von 2.500 Euro konnte am heutigen 16. Januar 2007 Claus Nagel, Student im dritten Semester des Masterstudiengangs Informatik und Multimedia an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, auf der Münchner Fachmesse "BAU" aus den Händen von Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, entgegennehmen.

Ausgezeichnet wird damit seine Masterthesis, die er augenblicklich an der Hochschule Karlsruhe und am Institut für Angewandte Informatik des Forschungszentrums Karlsruhe erstellt.

... mehr zu:
»3D-Stadtmodell »Stadtmodell

Aktuelle Erhebungsmethoden für digitale dreidimensionale Stadtmodelle erfassen meist nur Geometriedaten bestehender Objekte. Semantische Eigenschaften der Stadtobjekte bleiben dabei auf der Ebene ganzer Gebäude bis hin zu dessen Bestandteilen und Teilobjekten wie Anbauten, Dachflächen oder Balkonen unberücksichtigt. Die resultierenden 3D- Stadtmodelle eignen sich damit meist nur zur reinen Visualisierung.

Computergestützte Konstruktionswerkzeuge (CAD-Systeme) in Architektur und Bauwesen liefern hoch detaillierte Gebäudemodelle. Diese enthalten neben dreidimensionalen Geometriedaten auch viele semantische und topologische Informationen über die Bauwerke. Claus Nagel entwickelt nun in seiner Abschlussarbeit einen Transformationsalgorithmus, um CAD-Gebäudemodelle so in 3D-Stadtmodelle zu überführen, dass ihre detaillierten Zusatzinformationen erhalten bleiben. Die auf diesem Wege erzeugten 3D-Stadtmodelle eröffnen den Anwendern weitergehende Analysemöglichkeiten wie beispielsweise die Simulation von Schadstoff- oder Lärmausbreitung sowie Katastrophenszenarien. Daneben können mit diesem Verfahren auch Bauwerke in 3D-Stadtmodellen abgebildet werden, die sich noch in der Planungs- und Konstruktionsphase befinden. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt neben der theoretischen Erarbeitung der notwendigen Modelltransformation auf deren softwaretechnischen Implementierung und Automatisierung.

"Es spricht auch für die ausgezeichnete Qualität und die Aktualität unserer Informatikausbildung, wenn die Studienangebote der Hochschule nicht nur sehr gute Platzierungen in renommierten Rankings erzielen", so Rektor Prof. Dr. Karl-Heinz Meisel, "sondern auch Lehrende und Studierende - wie heute Claus Nagel - mit beachtenswerten Preisen ausgezeichnet werden."

H. Gust | Hochschule Karlsruhe
Weitere Informationen:
http://www.hs-karlsruhe.de

Weitere Berichte zu: 3D-Stadtmodell Stadtmodell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Viele Android-Passwort-Manager unsicher

28.02.2017 | CeBIT 2017

Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserkreislauf reicht viel tiefer als bisher gedacht

28.02.2017 | Geowissenschaften