Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchsredakteure von Schülerzeitungen und Campusmedien ausgezeichnet

16.01.2007
ZVEI und Siemens prämieren Siegerbeiträge im Wettbewerb Technikjournalismus

Mit der Ehrung der besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist am Freitag der vierte „Wettbewerb Technikjournalismus“ von ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie e.V.) und Siemens Automation and Drives (A&D) zu Ende gegangen. Im Rahmen einer Feierstunde in Nürnberg konnten die erfolgreichen Schüler und Studenten aus der Hand des bayerischen Kultusstaatssekretärs Karl Freller ihre Preise entgegennehmen.

Rund 70 Jungredakteure von Schülerzeitungen und Campusmedien hatten sich im November rund um die Fachmesse SPS/IPC/Drives 2006 mit Automatisierungstechnik auseinandergesetzt und Artikel sowie Hörfunkbeiträge über RFID oder Kommunikationstechnik verfasst.

„Qualifizierter technischer Nachwuchs ist für die Wettbewerbsfähigkeit der Automatisierungsbranche entscheidend und ein bedeutender Faktor für die Zukunft des Standorts Deutschland“, unterstrich Dr. Reinhard Hüppe, Geschäftsführer des Fachverbandes Automation im ZVEI. „Unser Ziel ist es, jungen Menschen Technik sowie technische Berufe und Studiengänge näher zu bringen.“ Und dies können nach Meinung von Hüppe am besten Jugendliche selbst.

... mehr zu:
»A&D »Technikjournalismus »ZVEI

Unter dem Motto „Technik beschreiben“ waren deshalb Jungjournalisten von Schüler- und Studentenzeitungen und -sendern inzwischen zum vierten Mal dazu eingeladen, über Technik zu berichten. Nach einem Workshop bei Siemens A&D und der Recherche auf der Fachmesse SPS/IPC/Drives 2006 verfassten die Teilnehmer dann im Dezember ihre Beiträge. Unter den Siegern sind Studenten und Schüler aus Nordbayern und den angrenzenden Regionen. Der Staatssekretär im bayerischen Kultusministerium Karl Freller überreichte als Schirmherr des Wettbewerbs die Urkunden. „Besonders erfreulich ist, dass sich erneut so viele junge Frauen dem Thema Technik gestellt haben“, sagte Freller.

Dass die Idee des Wettbewerbs Technikjournalismus bei den Jugendlichen den richtigen Nerv getroffen habe, zeigten nach Worten von Hüppe die hervorragenden journalistischen Ergebnisse und auch die wiederholt hohe Teilnehmerzahl. Zweifelsohne könne das Projekt zur Nachwuchsförderung zur Zukunft der Technik beitragen. „Durch die gesellschaftlichen Entwicklungen weltweit ergeben sich Tätigkeitsfelder in der Industrie, die Kreativität und technische Begeisterung erfordern“, so Hüppe.

Hauptsponsor und Organisator Siemens A&D will zusammen mit dem ZVEI das Projekt weiterführen. „Einerseits wollen wir Technik für Jugendliche begreifbar machen und junge Menschen für Technikberufe interessieren,“ sagte Dr. Olaf Rathjen, Leiter des Geschäftsgebietes Motion Control Systems des Siemens-Bereiches. „Wir wollen mit dem Wettbewerb aber auch Interesse für die journalistische Seite der Technik wecken.“ Denn gerade für die Erklärung komplexer werdender Zusammenhänge in der Automatisierung würden gute Nachwuchsjournalisten für Fachmagazine und die Technikressorts der Publikumsmedien gebraucht. „Automatisierungstechnik und der Maschinen- und Anlagenbau sind bedeutende Wirtschaftsfaktoren in Deutschland. Und entsprechend hoch ist die Bedeutung einer sachkundigen Berichterstattung über die Themen dieser Branchen“, so Rathjen.

Die zehn besten Jungjournalisten fahren im Frühjahr auf Einladung von Siemens A&D für rund eine Woche nach Köln und werden dort in den Studios der RTL Journalistenschule Technikberichterstattung im TV-Studio erlernen.

Volker M. Banholzer | Siemens A&D Press Release
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/automation/presse
http://www.siemens.de/technikjournalismus

Weitere Berichte zu: A&D Technikjournalismus ZVEI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics