Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Weltweit einmalig": SFB "Molekulare Botanik" der RUB positiv beurteilt

10.01.2007
SFB "Molekulare Botanik" geht in die vierte Förderperiode

Als "in dieser Breite weltweit einmalig" bewertet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Sonderforschungsbereich 480 mit dem Schwerpunkt "Molekulare Botanik" der RUB. Seit dem 1. Januar fördert die DFG den SFB für weitere drei Jahre mit einer Summe von 4,2 Millionen Euro. Bereits zum vierten Mal konnten die beteiligten Wissenschaftler um Sprecher Prof. Dr. Ulrich Kück das Fachgutachter-Gremium der DFG mit ihren Forschungsprojekten überzeugen. "Diese positive Entscheidung unterstützt auch die Anstrengungen der RUB in der bundesweiten Exzellenzinitiative, an denen der SFB 480 maßgeblich beteiligt ist", so Prof. Kück (Fakultät für Biologie der RUB).

Gemeinsamkeiten von Pflanzen, Pilzen und Bakterien

In der allgemeinen Beurteilung der DFG zum SFB 480 "Molekulare Biologie komplexer Leistungen von botanischen Systemen" heißt es unter anderem: "In Deutschland existieren nur wenige Sonderforschungsbereiche, die im Schwerpunkt auf botanische Systeme abheben. Ein Verständnis von botanischen Systemen über den engen Bereich der Pflanzen hinaus, wie er am Standort Bochum vorherrscht, ist - in dieser Breite - weltweit einmalig." Damit würdigt die DFG das Konzept, die Gemeinsamkeiten von Pflanzen, Pilzen und Bakterien zu nutzen, um gezielt Projekte der molekularen Botanik anzugehen.

... mehr zu:
»Biologie »Botanik »DFG »RUB

Der bedeutendste Prozess auf der Erde

Biologen und Mediziner der RUB sowie Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Physiologie in Dortmund arbeiten im SFB 480 fachübergreifend zusammen: Sie untersuchen zum Beispiel die molekularen Prozesse im Zusammenhang mit der Photosynthese - der Umwandlung der Energie des Sonnenlichtes in chemische Energie. "Die dazu notwendigen biochemischen Reaktionen finden in den Zellen aller grünen Pflanzen statt und stellen den bedeutendsten Prozess auf der Erde dar, ohne den das menschliche und tierische Leben nicht möglich wäre", sagt Prof. Kück. Aspekte der Photosynthese bearbeiten die Wissenschaftler im SFB 480 aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Methoden und Techniken der Molekulargenetik, Biochemie, Biophysik und Zellbiologie.

Vernetzter Forschungsschwerpunkt

Darüber hinaus sind die Forscher des SFB eng mit verschiedenen Institutionen innerhalb und außerhalb der Ruhr-Universität vernetzt. So sind sie beispielsweise an das Protein-Center der RUB angebunden und kooperieren intensiv mit Projektgruppen des SFB 642 "GTP- und ATP-abhängige Membranprozesse" (Sprecher: Prof. Dr. Klaus Gerwert, Biophysik). Die Sonderforschungsbereiche 480 und 642 sind die tragenden Säulen des Forschungsschwerpunkts "Strukturbiologie und Molekulare Medizin" der RUB, mit dem sich die Ruhr-Universität derzeit u. a. um ein Exzellenzcluster in der Exzellenzinitiative bewirbt ("PROTEINinteractions: From molecular mechanism to cellular networks" unter Federführung des SFB 642).

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ulrich Kück, Sprecher des SFB 480, Fakultät für Biologie der RUB, Tel. 0234/32-26212, E-Mail: ulrich.kueck@rub.de
SFB 480 Sekretariat, Elke Köster, Fakultät für Biologie der RUB, Tel. 0234/32-25403, E-Mail: elke.koester@rub.de

Internet: http://www.rub.de/sfb480/

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/sfb480/

Weitere Berichte zu: Biologie Botanik DFG RUB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie