Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Weltweit einmalig": SFB "Molekulare Botanik" der RUB positiv beurteilt

10.01.2007
SFB "Molekulare Botanik" geht in die vierte Förderperiode

Als "in dieser Breite weltweit einmalig" bewertet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Sonderforschungsbereich 480 mit dem Schwerpunkt "Molekulare Botanik" der RUB. Seit dem 1. Januar fördert die DFG den SFB für weitere drei Jahre mit einer Summe von 4,2 Millionen Euro. Bereits zum vierten Mal konnten die beteiligten Wissenschaftler um Sprecher Prof. Dr. Ulrich Kück das Fachgutachter-Gremium der DFG mit ihren Forschungsprojekten überzeugen. "Diese positive Entscheidung unterstützt auch die Anstrengungen der RUB in der bundesweiten Exzellenzinitiative, an denen der SFB 480 maßgeblich beteiligt ist", so Prof. Kück (Fakultät für Biologie der RUB).

Gemeinsamkeiten von Pflanzen, Pilzen und Bakterien

In der allgemeinen Beurteilung der DFG zum SFB 480 "Molekulare Biologie komplexer Leistungen von botanischen Systemen" heißt es unter anderem: "In Deutschland existieren nur wenige Sonderforschungsbereiche, die im Schwerpunkt auf botanische Systeme abheben. Ein Verständnis von botanischen Systemen über den engen Bereich der Pflanzen hinaus, wie er am Standort Bochum vorherrscht, ist - in dieser Breite - weltweit einmalig." Damit würdigt die DFG das Konzept, die Gemeinsamkeiten von Pflanzen, Pilzen und Bakterien zu nutzen, um gezielt Projekte der molekularen Botanik anzugehen.

... mehr zu:
»Biologie »Botanik »DFG »RUB

Der bedeutendste Prozess auf der Erde

Biologen und Mediziner der RUB sowie Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Physiologie in Dortmund arbeiten im SFB 480 fachübergreifend zusammen: Sie untersuchen zum Beispiel die molekularen Prozesse im Zusammenhang mit der Photosynthese - der Umwandlung der Energie des Sonnenlichtes in chemische Energie. "Die dazu notwendigen biochemischen Reaktionen finden in den Zellen aller grünen Pflanzen statt und stellen den bedeutendsten Prozess auf der Erde dar, ohne den das menschliche und tierische Leben nicht möglich wäre", sagt Prof. Kück. Aspekte der Photosynthese bearbeiten die Wissenschaftler im SFB 480 aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Methoden und Techniken der Molekulargenetik, Biochemie, Biophysik und Zellbiologie.

Vernetzter Forschungsschwerpunkt

Darüber hinaus sind die Forscher des SFB eng mit verschiedenen Institutionen innerhalb und außerhalb der Ruhr-Universität vernetzt. So sind sie beispielsweise an das Protein-Center der RUB angebunden und kooperieren intensiv mit Projektgruppen des SFB 642 "GTP- und ATP-abhängige Membranprozesse" (Sprecher: Prof. Dr. Klaus Gerwert, Biophysik). Die Sonderforschungsbereiche 480 und 642 sind die tragenden Säulen des Forschungsschwerpunkts "Strukturbiologie und Molekulare Medizin" der RUB, mit dem sich die Ruhr-Universität derzeit u. a. um ein Exzellenzcluster in der Exzellenzinitiative bewirbt ("PROTEINinteractions: From molecular mechanism to cellular networks" unter Federführung des SFB 642).

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ulrich Kück, Sprecher des SFB 480, Fakultät für Biologie der RUB, Tel. 0234/32-26212, E-Mail: ulrich.kueck@rub.de
SFB 480 Sekretariat, Elke Köster, Fakultät für Biologie der RUB, Tel. 0234/32-25403, E-Mail: elke.koester@rub.de

Internet: http://www.rub.de/sfb480/

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/sfb480/

Weitere Berichte zu: Biologie Botanik DFG RUB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik